Aktuelle Zeit: So 15. Dez 2019, 05:57

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Gemeinsame Aktivitäten wie Treffen, Wandern, Radfahren usw. von lokaler, regionaler oder überregionaler Bedeutung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 899
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Beitrag von nordnackt » Mi 6. Nov 2019, 08:16

https://www.dfk.org/news/details/der-df ... -antwortet

So soll es - ganz pauschal beschrieben - künftig wohl weitergehen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 510
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nicht mehr
Alter: 46

Re: Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Beitrag von Ocean » Mi 6. Nov 2019, 09:57

Das ist dieses ewige Geplänkel zwischen DFK und FSG. Ziemlich überflüssig.
Ich frage mich nur wo bei der OASE ein Festzelt stehen soll ?
Oder wird das dann alles abgespeckt ?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2643
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Beitrag von Bummler » Fr 8. Nov 2019, 08:13

Auch das ist interessant, dass der DFK ein Vorkaufsrecht für den FKK-Campingplatz hat, also möglicherweise eine Kommerzialisierung eingeht. Was ja nicht verkehrt ist, muss sich "nur" rechnen.

 
Beiträge: 190
Registriert: 20.10.2008
Wohnort: NRW
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage

Re: Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Beitrag von Kalle » Fr 8. Nov 2019, 08:28

Wieso "Kommerzialisierung"? Was ist denn mit den ganzen FKK - Vereinen die ein Vereinsgelände haben? Sprichst du da auch von Kommerzialisierung?

Aber zum eigentlichen Thema: Der DFK handelt jetzt für die Zeit de Veranstaltungen keine Sonderpreise mehr aus, was die Teilnahme an den Veranstaltungen erheblich verteuert.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 597
Registriert: 10.10.2005
Wohnort: 21509 Glinde (bei Hamburg)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Beitrag von dieter_gli » Fr 8. Nov 2019, 11:13

Bummler hat geschrieben:Auch das ist interessant, dass der DFK ein Vorkaufsrecht für den FKK-Campingplatz hat, also möglicherweise eine Kommerzialisierung eingeht. Was ja nicht verkehrt ist, muss sich "nur" rechnen.
Dem DFK gehöhrt jetzt schon ein grosser Anteil vom Platz.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2952
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 55

Re: Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Beitrag von ostfriesenpaar » Fr 8. Nov 2019, 11:23

Warum subventioniert der DFK diese Veranstaltung nicht in dem selben Maße, wie es sich für die Teilnehmer die Kosten erhöhen?
Wäre zumindest eine sinnvolle Nutzung der Mitgliedsbeiträge.

 
Beiträge: 5
Registriert: 10.01.2015

Re: Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Beitrag von Fischbrötchen » So 10. Nov 2019, 23:48

Nun ja, ohne den Mee(h)r erleben-Preis ist der Platz mal eben kurz doppelt so teuer. Kommerziell ist der Platz also schon jetzt und uns als Familie für das dort gebotene dann eigentlich zu teuer. Aber erst mal sehen, was da noch an Informationen kommt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 489
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Zur Zukunft des "Mee(h)r erleben"

Beitrag von BOeinNackter » Mi 20. Nov 2019, 13:46

Warum soll der Name geändert werden? Nur wegen einigen Veränderungen wäre das nicht nötig. Gibt es Streit mit Rechteinhabern oder war der alte Name nicht genug ausgerichtet, eben zu unsportlich.

Was hat es mit der stärkeren sportlichen Ausrichtung auf sich. Kinder- und Familienfreundlichen Aktivitäten wird noch Raum gewährt.
Es gäbe ein Kinderfest, den Kinderzirkus und vieles mehr. (?)
Ich finde die enge Anbindung der Freikörperkultur an Sport keine so gute Idee. Es beschränkt die Vielfalt und hatte in der Geschichte zweifelhafte Folgen. Es gipfelt in Aussagen von Mitgliedern, dass wir nicht zuerst ein FKK-Verein, sondern ein Sportverein seien, auch und besonders wegen der Gemeinnützigkeit. Sport in FKK-Vereinen wurde in den letzten Jahrzehnten immer bekleideter. Immerhin kommt die Freikörperkultur noch in manchen Satzungen auch als Hauptziel vor.
Passen Körpermalerei, kreativer Tanz, Yoga, Qigong, Bauchtanz, Aktzeichnen, Linedance, Salsa, Tango oder Nacktwanderungen noch zur neuen Ausrichtung? Entschuldigung, aber bei dem Wort "Ausrichtung" habe ich unschöne Assoziationen. Manchmal will man ja auch nur sehen, was man noch ausrichten kann. Sind Bingo und Schach eigentlich Sport?

Die Veranstaltung soll auch länger dauern, bis zum 8.8. statt bis zum 2.8. 2020. Wann soll dann was stattfinden? Ist an eine ähnliche Dichte von Veranstaltungen gedacht? Rechnet man mit ähnlich vielen ehrenamtlich Aktiven, wie in den letzten Jahren, aber für eine Woche mehr? Wenn man nur teilweise dabei sein möchte, wäre es interessant, darüber bald mehr zu wissen. Auch für mögliche Aktive sollte es schnell Informationen geben. Oder werden Plätze dafür freigehalten, das man nur zum eigenen Angebot anreisen kann. Immerhin gibt es jetzt keinen Run auf eine unbekannte Zahl günstiger Plätze.

Da für den Aufenthalt der Campingplatz zuständig ist, kann man nur dort erfahren, ob und wann es welche Preise gibt. Vielleicht gibt es was für Frühbucher oder soll man besser auf günstige Restplätze spekulieren? Bisher ist da nicht viel zu sehen. Teilnehmer an 2 Veranstaltungen erhalten freien Eintritt und eine Übernachtung.

Wir sind gespannt und hoffen auf etwas aufschlussreichere Informationen in den nächsten Wochen.


Zurück zu FKK Unternehmungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste