Aktuelle Zeit: Fr 20. Apr 2018, 03:11

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Anti Zecken Bisse

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 654
Registriert: 30.07.2003
Wohnort: 85221 Dachau (@München)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Anti Zecken Bisse

Beitrag von ad peter » Mo 16. Apr 2018, 21:06

Sicher interessant für uns, die durch Wälder, Wiesen und Gebüsch wandern: Hier der FB-Link dazu.
(Das kann man auch ohne Registrierung bzw. Anmeldung sehen und lesen)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 32
Registriert: 16.01.2018
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: living4630
Alter: 38

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von Marc4630 » Mo 16. Apr 2018, 21:11

Das klingt erstmal vielversprechend. Mal im Auge behalten ob da wirklich was dran ist...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 96
Registriert: 10.08.2015
Wohnort: Frechen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: brauch ich nicht
Alter: 53

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von Erft-odo » Mo 16. Apr 2018, 21:32

Ich nutze Schwarkümmel Öl als Kapsel, und als Öl zum einreiben, gegen Psoriasis an der ich Seit ca. 10 Jahren leide. Meine letzte Zecke ist auch schön Ewig her, obwohl ich immer noch in der Natur unterwegs bin. Einen Zusammenhang hatte ich da aber noch nicht gesehen, werde es aber mal bei unseren Hund testen.

 
Beiträge: 1451
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von norbert » Mo 16. Apr 2018, 22:07

Bitte stellt mal eure Erfahrungsberichte hier ein. Mein Hund sammelt nämlich auch alle Zecken ein.
Ich werde es ihr auch mal unters Futter mischen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Registriert: 12.02.2017
Wohnort: Norderstedt
Geschlecht: Paar
Skype: Ja
Alter: 55

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von Nudepaar33 » Di 17. Apr 2018, 04:54

Ja und welche Dosierung?

 
Beiträge: 1451
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von norbert » Di 17. Apr 2018, 06:26

Etwa ein Teelöffel voll, schreibt hier ein Händler, der sich auch auf die erwähnte Studie bezieht.

https://www.ebay.de/itm/Schwarzkummelol ... WCj-opMR5A

Ein anderer schreibt 2 bis 5 ml. Der Liter kostet ca 20 bis 25 €. Teilweise noch mehr.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 107
Registriert: 12.02.2017
Wohnort: Norderstedt
Geschlecht: Paar
Skype: Ja
Alter: 55

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von Nudepaar33 » Di 17. Apr 2018, 19:31

Heute wurde der Vorsitzenden der Ärztekammer Schleswig Holstein dazu interviewt.
Fazit: Er würde sich nicht auf ein Mittel, auch nicht auf Schwarzkümmel-Öl, verlassen. Er rät dazu, sich nach dem Aufendhalt in der Natur gründlich abzusuchen. Man hat 24-48 Std. Zeit, die Zecke zu entfernen. Das ist die sicherste Methode.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2734
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von Aria » Di 17. Apr 2018, 19:56

Nudepaar33 hat geschrieben:Man hat 24-48 Std. Zeit, die Zecke zu entfernen. Das ist die sicherste Methode.
Eben. Anders als man vielleicht denkt, sucht sich eine Zecke erst eine zum Saugen geeignete Stelle am Körper des Wirts, was Stunden dauern kann, obwohl mir da die genannten 24-48 Stunden ziemlich viel vorkommen.

Wenn man im Wald Pilze suchen war oder im Garten gewerkelt hat, duscht man sich abends eh, also kann man zuvor kurz den Körper nach ev. Zecken absuchen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1873
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 53

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von ostfriesenpaar » Di 17. Apr 2018, 20:11

Aria hat geschrieben:Wenn man im Wald Pilze suchen war oder im Garten gewerkelt hat, duscht man sich abends eh, also kann man zuvor kurz den Körper nach ev. Zecken absuchen.
was allerdings schwierig ist, wenn man alleine ist. Während meiner Studienzeit, in der ich allein in meiner Studentenbude hauste, hatte ich 2 mal eine Zecke entdeckt, die schon aktiv an mir saugte.
Trotz Absuchens und Duschens.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.04.2018
Wohnort: Neuwied
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 45

Re: Anti Zecken Bisse

Beitrag von nacktseinistschoen73 » Di 17. Apr 2018, 20:14

24-48 Stunden ist definitiv zu lang. Ich war jahrelang im Wald unterwegs und hab stellenweise über 100 Zecken am Tag geschnippt. Mistviecher! Interessant war immer, dass ich nie eine adulte Zecke an mir hatte. Immer nur die im 2. Stadium. Die sind nur etwa 2mm groß.

Aber zurück zum Thema:

Durch die Zeckengefahr, habe ich mich damals sehr genau informiert und eingelesen. Es wird immer empfohlen nach spätestens 12 Stunden die Zecke entfernt zu haben. Danach steigt die Gefahr, dass Borellien, durch Darmentleerung der Zecke, in die Stichstelle gelangen. Hat einen eine Zecke erwischt, dann diese am besten mit einer Zeckenkarte oder einer Zeckenzange entfernen. Hierbei die Zecke nicht drehen (sie hat hat kein Gewinde am Stechwerkzeug), sondern nur leicht an der Zecke ziehen. Die Haut spannt sich dann etwas und die Zecke lässt nach ein paar Sekunden von sich aus los. Anschließend die Stichstelle unbedingt noch eine zeitlang beobachten. Bildet sich eine Wanderröte (kreisrunder roter Ring um die Einstichstelle, der nach außen wandert) unbedingt zum Arzt. Das ist ein eindeutiges Zeichen für eine beginnende Borreliose. Die Wanderröte muss sich allerdings nicht bilden! Keine Wanderröte heißt also nicht dass man keine Borreliose hat!

Nach der Entfernung der Zecke diese am besten töten. Nicht nur wegwerfen! Sonst schnappt sie sich den nächsten.

Und als Zusatzinfo:

Die Viren, die letztendlich zur FSME führen, werden sofort beim Stich übertragen. Dagegen kann man sich impfen lassen. Gegen Borreliose nicht!

Wer mehr Infos will, einfach fragen. :)

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste