Aktuelle Zeit: Mi 8. Apr 2020, 03:20

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 3744
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von Eule » Di 10. Dez 2019, 12:51

@ Campingliesel
Ich erwarte nicht von dir, dass du vorbehaltlos meiner Meinung zustimmst. Was du mir jedoch zubilligen musst, dass ich dir gegenüber in einigen Punkten fachlich durch meine Ausbildung einen Wissensvorsprung habe. Wenn du meinen Beitrag richtig liest, dann habe ich dir vorgeschlagen, mal die Reaktion der anderen User auf deine Beiträge hin anzusehen und zu überprüfen, wo diese Beiträge sich ähnlich sind. Dann solltest du dir mal überlegen, warum dieses so ist.

Du lebst dein Leben, auch machst deine Erfahrungen. Das bleibt dir unbestritten. Aber deine Rückschlüsse kannst du nicht so verallgemeinern, wie du es machst. Da sprechen oftmals fachliche Gründe dagegen. Auf dieses mache ich dich und weitere User hier immer wieder aufmerksam.


@ Bummler
Dass ich zur Pornographie ein sehr differenziertes Verhältnis habe, ich anderen Menschen Handlungen zubillige, die ich selbst niemals ausüben würde, bedeutet nun nicht, dass ich einem "alternativen Leben" vorbehaltlos zustimmen würde. Ich habe moralische Grundsätze, an denen ich mein Leben ausrichte. Weiter lebe ich in einer Zeit und in einem Kulturkreis, in der es gewisse Regeln gibt und auch Notwendigkeiten. Ich lebe also in dem Hier und Heute.

Aber davon abgesehen, verstehe ich nicht, wieso du Promiskuität kritisierst, Prostitution aber tolerierst.
Wie ich diese beiden Problemfälle sehe, habe ich hier ausdrücklich und ausführlich dargelegt. Auch bedingt das Eine nicht das Andere und ist daher auch nicht miteinander vergleichbar. Folgedessen kann ich in der Tat zu beiden Fragen einen anderen Standpunkt vertreten und begründen, ohne in einen inhaltlichen Widerspruch zu geraten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 607
Registriert: 22.08.2019
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nein

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von HaJo » Di 10. Dez 2019, 13:26

Wie Bummler ja schon bemerkte, ist es ein wenig verwirrend, wenn man bei einem so strukturierten Menschen wie dir liest:
Eule hat geschrieben:Diejenigen, die in unserer Gesellschaft promiskulär leben oder leben wollen, scheinen mir ein Defizit zu haben, in der Fähigkeit eine personale und verantwortliche Partnerschaft einzugehen.

Zwei Anmerkungen:
1. Aria schrieb nicht "von unserer Gesellschaft", sondern vom Menschen allgemein. Da steht sie mit ihrer Ansicht definitiv nicht allein. Aber nachlesen kannst du ja auch selbst...
2. Du verweist immer und immer wieder drauf, dass es nicht um Ansichten und Meinungen gehe, sondern um Wissen und Überprüfbarkeit.

Bemerkenswert, dass du hier von deiner Ansicht schreibst.

Insofern ist diese deine Äußerung äußerst unglaubwürdig:
...Wie ich diese beiden Problemfälle sehe, habe ich hier ausdrücklich und ausführlich dargelegt. Auch bedingt das Eine nicht das Andere und ist daher auch nicht miteinander vergleichbar. Folgedessen kann ich in der Tat zu beiden Fragen einen anderen Standpunkt vertreten und begründen, ohne in einen inhaltlichen Widerspruch zu geraten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 607
Registriert: 22.08.2019
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nein

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von HaJo » Di 10. Dez 2019, 13:32

Naturpaar6568 hat geschrieben:...Aber wir haben uns geärgert, dass andere so rücksichtslos sind, und mit der Freude am FKK-Baden war es an diesem Tag für uns vorbei.
Versteh ich nicht so ganz.
Wenn wir nackt baden - das machen wir eher selten, obwohl wir überwiegend nackt sind - dann macht uns das Freude.
Wenn da Mitmenschen sind, die unbedingt zum Baden bekleidet sein müssen, finden wir das doof. Aber unsere Laune ändert sich dadurch nicht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2168
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von Hans H. » Di 10. Dez 2019, 14:55

...Aber wir haben uns geärgert, dass andere so rücksichtslos sind, ...
Ich habe mal versucht, in Wikipedia nachzusehen, wie da "rücksichtslos" definiert wird. Direkt findet man keinen Eintrag, aber z.B.:

"„Egoismus“ wird meistens abwertend als Synonym für rücksichtsloses Verhalten verwendet und als „unanständig“ beurteilt. Der Begriff beschreibt dann die Haltung, ausschließlich äußerliche persönliche Interessen zu verfolgen ohne Rücksichtnahme auf die Belange oder sogar zu Lasten anderer." und
"Als Ellbogengesellschaft wird eine als abzulehnend verstandene Gesellschaftsordnung bezeichnet, die auf Egoismus, Konkurrenz, Rücksichtslosigkeit und Eigennutz basiert und bei der also die sozialen Denkweisen und Verhaltensnormen unterentwickelt sind."

Jetzt die Frage: passt das wirklich auch dazu, wenn jemand bekleidet auf einem für FKK ausgewiesenen Strand erscheint? Stört der so, wie einer in der U-Bahn, der seine übergroße Zeitung so aufblättert, dass sie mir mehrfach vor das Gesicht kommt? - was sicher eindeutig rücksichtslos ist - oder so wie der rücksichtslose Fahrer, der rechts überholt und den anderen knapp schneidet? Das sind Fälle von Rücksichtslosigkeit, die mich erheblich belästigen oder gefährden. Aber der, der nur etwas angezogen hat, wo es andere nicht haben, der belästigt mich nicht und gefährdet mich nicht. Worin liegt dann die Rücksichtslosigkeit? Wenn ich das so bezeichne, muss ich mich nicht wundern, wenn andere es als rücksichtslos bezeichnen, wenn man bei 90% textilen Anwesenden sich an einem für c.o. geduldeten Strand auszieht.

Ich sehe eher in dem ständigen Versuch der Abgrenzung das Problem, denn je mehr Abgrenzung es gibt, desto mehr wird FKK von anderen als nicht normal bezeichnet, das nicht in öffentliche Bereiche gehört.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4014
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von Zett » Di 10. Dez 2019, 15:15

guenni hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:Sagt einer, der so gut wie nie seine eigene Meinung sagt, sondern immer nur die anderen in den Dreck zieht :mrgreen:


meine meinung zu liesel, die nicht nur ich habe, habe ich gesagt.
Mir ging es - das kannst Du wahrscheinlich nicht verstehen - nicht um eine (wenn es von Dir kommt, wohl zu 90% negative) Meinung gegenüber einer Person, sondern um eine inhaltliche Meinung. Soetwas schon mal gehört?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4014
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von Zett » Di 10. Dez 2019, 15:18

Hans H. hat geschrieben:Und auf die Beiträge oben von Zett zu reagieren lohnt sich nicht. Er bringt wie immer Behauptungen, die aus seiner persönlichen Gedankenwelt entstanden sind, die aber mit keinem wissenschaftlichen Zitat der Psychologie oder Medizin belegt werden können und verallgemeinert diese als allgemein gültig für jedermann.
Für Dich scheint es sich - entgegen den meisten anderen - doch sehr zu "lohnen", auf meine Beiträge zu reagieren - wie hier wieder bewiesen wird. Nur leider sind Deine "Reaktionen" meist auf Anschuldigungen und Unterstellungen beschränkt, ohne Zitat, ohne Grundlage. Einfach nur Gestänker :mrgreen:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2168
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von Hans H. » Di 10. Dez 2019, 15:24

@Zett: das "Gestänker" bleibt allein auf Deiner Seite, denn ich habe sehr lange alles mit wissenschaftlichen Belegen begründet, was ich gegen Deine Aussagen vorzutragen hatte. Das hat einige Zeit gekostet. Und wer war es, der nun darauf reagiert hat, dass er meine Zitate nicht mehr lesen will? Das kam allein von Deiner Seite. Also hör auf, mir jetzt "Anschuldigungen und Unterstellungen" vorzuwerfen! Du machst Dich damit doch nur lächerlich!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4014
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von Zett » Di 10. Dez 2019, 15:24

Naturpaar6568 hat geschrieben:
Zett hat geschrieben: Sowohl Pornos als auch Prostitution sind körperlich, psychisch und sozial krankmachende Sexersatzhandlungen, ...


Interessante These.
Diesbezügliche Statistiken bestehen zwar nicht, aber ich schätze mal, circa 40 Prozent der Menschheit, angefangen von den alten Römern und dem Orient mit seinen Harems etc. sind von je her durch Prostitution körperlich, psychisch und sozial krank. Die Pornos kamen ja erst später, um den letzten Geist noch auszurotten. So, so...

Was ich vor allem nicht verstehe - wieso ist Prostitution Sexersatz?

Genau so kann man es sagen: Die Pornos rotten den letzten Geist aus! Sie zerstören das, was dem Menschen am wichtigsten ist: eine gesunde, für beide im Orgasmus mündende Sexualität.
Meine Begriffe sind »Echt-Sex« und »Sexersatzhandlung«. Echt-Sex ist gekennzeichnet durch den Orgasmus von Mann UND Frau. Alles andere sind Sexersatzhandlungen und bringen keine oder nur eine minderwertige sexuelle Befriedigung.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4014
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von Zett » Di 10. Dez 2019, 15:33

HTJ hat geschrieben:Vielleicht würde es ja schon mal reichen, wenn man nicht bloß Schilder " FKK-Bereich" aufstellt, sondern dazu schreibt: " Menschen in Badebekleidung unerwünscht"
Usedon, Strand Zinnowitz oder Trassenheide (bin mir nicht ganz sicher), da steht auf den Schildern am Hauptweg (von wo aus es zu den Trandzugängen geht) auf den Hinweistafeln neben "FKK" auch die "Verkehrszeichen" wo Bikini und Badehose durchgestrichen sind (= Kleidung verboten). Ob das zu einer Veränderung der Verhaltensweise der Badegäste geführt hat, kann ich nicht beurteilen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4014
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Wollen Nackte unter sich sein, und ist das überhaupt so?

Beitrag von Zett » Di 10. Dez 2019, 15:35

HTJ hat geschrieben:Nicht nur Frauen fühlen sich unwohl. Und es hat auch nichts mit Einladung zu sexuellen Handlungen zu tun. Menschen haben nun mal ein Schamgefühl. Das abzulegen ist ein längerer Prozeß, das geschieht nicht innerhalb weniger Tage. Wie soll denn ein junger Mensch, der vielleicht überlegt, mal FKK zu machen, dieses Schamgefühl überwinden, wenn überall Leute mit Badebekleidung liegen und wenn möglich noch mit Smartphon fotografieren.
Dem kann ich voll zustimmen!

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 45 Gäste