Aktuelle Zeit: Fr 25. Mai 2018, 22:32

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 918
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » Do 19. Apr 2018, 18:33

@ Hajo

danke.... das sind ja schon mal Ansätze, um eine Diskussion überhaupt in Gang zu bringen.

Wie war´s denn, als "wir" mal "Jüngere" waren? Wir hatten auch den eigenen Kopf, haben uns
nicht viel vorschreiben oder diktieren lassen, wenn es um für uns interessante Themen ging.
Was haben "wir" denn gemacht - ausprobiert... ausprobiert, was uns interessierte.
"Wir" haben ins Vereinsleben reingeschnuppert, sind geblieben und/oder sind wieder gegangen.
"Wir" hatten auch den eigenen Kleidungsstil, wenn auch nicht so extrem ANDERS, wie das
heute der Fall ist, hatten "Frisuren" die nicht alle Eltern mitgetragen haben.

Dennoch - es kann nicht sein, dass eine klitzekleine Parzelle von FKK einen solchen Aufriss zu
machen versucht, was und wie FKK zu sein hat. Wer will denn etwas von wem - will die FKK
Zulauf generieren - na klar. Und dann ist ein zugehen auf die angesagt, die FKK bisher noch
nicht auf ihrer Agenda haben. Und wenn hier immer "erzählt" wird, was FKK nicht ist - wer
will sich dann dazu aufraffen, sich überhaupt der FKK zu widmen! Es geht in erster Linie darum,
erst mal Leute heranzuführen, ihnen die (subjektiven) Vorteile nahezubringen....und dass das
auch mit dem verbunden ist, was du angeführt hast, muss auch berücksichtig werden...

...etwas mit einem gewissen Selbstbewusstsein - also dem Sich-Selbst-Bewusst-Sein - zu tun.


...und wenn dann noch jemand kommt, der runterbetet, was FKK nicht ist, auf keinen Fall ist,
schüttet das Kind mit dem Bade gleich wieder aus.

Was die Themenstellung angeht - die hat sich eben jetzt in eine andere Richtung entwickelt. Muss
ja nicht nachteilig sein - im Gegenteil.

 
Beiträge: 98
Registriert: 16.01.2017
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: timefor2
Alter: 59

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von timefor2 » Do 19. Apr 2018, 18:57

@Mecki + Hajo
Na klar sucht die Jugend nach ihrem eigenen Stil, will sich nicht von der Elterngeneration bevormunden lassen. Und dabei ist die Jugend auch auf der Suche nach dem "eigenen" Selbstbewusstsein.
Sich dann in aller Öffentlichkeit nackig machen, auch wenn es nur ein Badestrand oder so ist, dazu gehört dann auch etwas Mut und Überwindung. Denn es ist nun mal nicht das normalste auf der Welt, die meisten Leute machen es jedenfalls nicht.
Und wenn man nun den jungen Leuten gleich ein "Pflichten-Heft" mitgibt, was FKK oder was Freikörperkultur ist und was nicht, dann baut man gleich weitere Hürden auf.
Lasst sie einfach selbst ihre Nacktheit entdecken, ihre Nacktheit und ihre Freiheit genießen, auch öffentlich. Dann wird der einzelne irgendwann selbst entscheiden, ob Nacktheit für ihn das Richtige ist, was FKK für ihn ist. Der eine wird dann zurückziehen, der andere macht sich nur am Strand oder am See nackig, und wieder andere machen eine Weltanschauung daraus, ob mit oder ohne Verein. Jeder so, wie er mag!
Wenn das dann noch von Toleranz und Respekt begleitet wird, ist wohl für alle am meisten erreicht.

 
Beiträge: 1537
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 67

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von hajo » Do 19. Apr 2018, 20:30

timefor2 hat geschrieben:@Mecki + Hajo
Lasst sie einfach selbst ihre Nacktheit entdecken, ihre Nacktheit und ihre Freiheit genießen, auch öffentlich. Dann wird der einzelne irgendwann selbst entscheiden, ob Nacktheit für ihn das Richtige ist, was FKK für ihn ist.


Mecki hat geschrieben:@ Hajo
Was die Themenstellung angeht - die hat sich eben jetzt in eine andere Richtung entwickelt. Muss
ja nicht nachteilig sein - im Gegenteil.


Beide Beiträge - und vor allem die hier hervorgehobenen Teile, finde ich gut.

Ich befürchte jedoch, die Welt ist anders.
So langsam dämmert mir, dass das an der bei (zu) vielen vorhandenen geistigen Unselbstständigkeit liegt.
Die weitaus meisten Menschen machen das, was die anderen vorgeben:

Wenn Minirock angesagt ist...
Wenn "FKK" angesagt ist...
Wenn Bart angesagt ist...
Wenn Schlabber"shorts" angesagt sind...
Wenn Kopftuch angesagt ist...
Wenn Glatzen angesagt sind...
Wenn dicke Kopfhörer angesagt sind...
Wenn Tatoos angesagt sind...
Wenn Metall durch Augenbrauen angesagt ist...

Man kann das auch geschichtlich sehen:

Mittelalter
Reformation
Dreißigjähriger Krieg
Friedrich der Große
Preußen - europäische Großmacht
Französische Revolution
Revolution 1848/49
Gründung Deutsches Reich 1871
Bismarck
Deutsches Kaiserreich
Industrielle Revolution
Kolonialismus und Imperialismus
Erster Weltkrieg
Weimarer Republik
Diktatur Hitlers
Zweiter Weltkrieg
Deutsche Teilung
Kalter Krieg
Berliner Mauer
...
...
...
...
...
...


Warum gibt es diese "Epochen"?

Weil die Menschen - also auch ich und vielleicht sogar ihr - das tun, was andere vorgeben.
SELBSTständig?
Ein schönes Wort.
Einige "machen" sich ja sogar "selbstständig".

Aber ansonsten?

Ich erinnere an Hoyerswerda, Mölln, Rostock, Solingen...
Oder nächsten Montag!
Dresden...
MITmachen!

Aber:
NACKTSEIN???

So wie ich bin, wenn man mir die Klamotten klaute?

Nee!

Ein - jetzt mal ihn deutsch (vielleicht sogar "jugendsprech"): "no go"!

 
Beiträge: 2740
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Campingliesel » Do 19. Apr 2018, 22:00

Mecki hat geschrieben:Wie war´s denn, als "wir" mal "Jüngere" waren? Wir hatten auch den eigenen Kopf, haben uns
nicht viel vorschreiben oder diktieren lassen, wenn es um für uns interessante Themen ging.
Was haben "wir" denn gemacht - ausprobiert... ausprobiert, was uns interessierte.
"Wir" haben ins Vereinsleben reingeschnuppert, sind geblieben und/oder sind wieder gegangen.
"Wir" hatten auch den eigenen Kleidungsstil, wenn auch nicht so extrem ANDERS, wie das
heute der Fall ist, hatten "Frisuren" die nicht alle Eltern mitgetragen haben.


Ach, jetzt kommst du wieder damit? Merkst Du eigentlich nicht, wie Du Dich ständig widersprichst und so schreibst, wie es Dir gerade in den Kram paßt? Neulich hast Du mir noch geschrieben, daß es niemand mehr interessiert, was vor 20 doer 25 Jahren war oder noch länger, wenn es aus meiner Jugendzeit war.

Wieso soll es denn nichts nützen, wenn man aus seinen früheren Erfahrungen erzählt? Warum soll alles falsch gewesen sein? Gerade jüngere Leute können sich daran vlt mal orientieren, wenn sie heute völlig die Orientierung verloren haben und nicht mehr wissen, was sie glauben sollen und was nicht.
Ich weiß nur, daß es in meiner Jugendzeit einfach gut funktioniert hat und sicher nicht falsch war, wie das alles abgelaufen ist. Und heute läuft soviel falsch, daß es enorme Probleme mit der FKK gibt. Frauen wollen häufig nicht mehr, Jugend erstrecht nicht - also wieso nicht mal zurückblicken, was früher besser war?

Ich habe damit ja nicht gesagt, daß früher ALLES besser war, aber einiges schon. Und die FKK auf alle Fälle.

Wir haben mit Sicherheit auch vieles anders gemacht als unsere Eltern, aber trotzdem wußten die meisten, "wo es lang geht", zumindest dann, wenn die Eltern ein gutes Beispiel gegeben haben.

Der Kleidungsstil und die Haarfrisur hat sich sicher in jeder Generation geändert, ebenso wie der Musikgeschmack. Das ist ja auch kein Problem. Aber das Benehmen hat sich nun wirklich nicht zum Vorteil geändert, außer bei denen, die eben noch wissen, was Anstand, Rücksicht, Höflichkeit bedeutet, und auch Toleranz und Respekt, aber auch Selbstbewußtsein und Meinungen äußern trauen, ohne den anderen zu verletzen. Aber diejenigen, die glauben, alles "Alte" über Bord werfen zu müssen, machen nichts besser.

Einige, die mich ständig kritisieren, haben anscheinend immer noch nicht gemerkt, daß ich im Grunde nichts anderes schreibe als andere auch, nur eben mich auf meine Art ausdrücke. Nur bei den anderen wird nicht herumgemeckert.
Manchen fällt ja nicht mal auf, daß sie selber an anderer Stelle sinngemäß genau dasselbe schreiben, was ich auch schon geschrieben habe.

 
Beiträge: 918
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » Do 19. Apr 2018, 22:14

@ Hajo

Sehr gut ....

....und all das gehört in die Diskussionen eingebunden, was die Gedanken hüben wie drüben bewegt.
Wer etwas will - Zulauf in der FKK - wird umdenken müssen. Die alten Zöpfe ziehen heute nicht mehr.
Was "früher" in den jeweiligen Vereinen war - das ist schon tausendmal widergekäut - bereits im alten
Forum. An dieses "Zeiten" will niemand mehr heran - außer die "Älteren", die sich zu erinnern pflegen:
"Weißt du noch, damals....!"

Jüngere haben nun mal andere Ideologien. Auf die Jüngeren zuzugehen, ist nicht immer einfach. Dass
sich Ältere da "bewegen" müssen - das ist nun mal Pflicht, soll ein Aufleben der FKK an den Start
gebracht werden. Und mal ehrlich - sollten sich wirklich 10 Jüngere finden...wenn am Ende EINER
tatsächlich, bestenfalls 2, weil Gruppendynamik eher greift, übrig bliebt, ist das schon mal was - auf
lange Sicht betrachtet.

Das Los von Vereinen ist das....wie das in FKK-Vereinen ist, wissen die Erfahrenen besser. Dass die
Zöpfe (trotz spärlicher Haare :mrgreen:) abgeschnitten werden müssen, steht außer Frage. Die
Erfahrungen dennoch einzubringen, ist unerlässlich. Das klingt irgendwie widersinnig...ich weiß.
"Verein" funktioniert nicht ohne Erfahrungen...funktioniert aber auch nicht ohne Jüngere....

 
Beiträge: 1537
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 67

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von hajo » Do 19. Apr 2018, 22:15

Campingliesel hat geschrieben:Manchen fällt ja nicht mal auf, daß sie selber an anderer Stelle sinngemäß genau dasselbe schreiben, was ich auch schon geschrieben habe.
Es ist halt nicht jeder der Exegese fähig.

 
Beiträge: 2740
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Campingliesel » Do 19. Apr 2018, 22:26

hajo hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Manchen fällt ja nicht mal auf, daß sie selber an anderer Stelle sinngemäß genau dasselbe schreiben, was ich auch schon geschrieben habe.
Es ist halt nicht jeder der Exegese fähig.


Du anscheinend auch nicht, sonst würdest du nicht solche Unverschämtheiten hier reinschreiben wie:

hajo hat geschrieben:Die geballte Blödheit hier permanent offenbart zu sehen (warte nur mal den nächsten "Zett"Beitrag oder den folgenden der "Campingliesel" ab...
... dann weißt du, (was) ich meine.)


Oder was sollte das bedeuten?

 
Beiträge: 918
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » Fr 20. Apr 2018, 09:50

@

Was ist das Thema dieses Threads? Richtig..."Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?"

@ CL

dies ewige Genörgel über Sinn und Zweck ewig gestrigen Hervorkramens geschichtlicher Eindrücke
für Dinge, die mit einem evtl. Aufleben der FKK verbunden sein könnten - Mumpitz.

Noch mal - zum x-ten Male - die Leute erst mal herbeizuholen...das ist das Prioritäre. Die Vorzüge
zu erläutern, was es mit ...in diesem Fall...FKK auf sich haben kann, steht aus meiner Sicht an 1. Stelle.
Was später folgt, kann "Geschichtliches" beinhalten, wenn Interesse daran besteht - und nur dann.

"Es war einmal....!"? Das reicht nicht aus, um Leute für etwas zu begeistern, was neu belebt werden
will/soll...vor allem. FKK ist eh ein Bereich, der neben Interesse auch Fingerspitzengefühl braucht - für
sich selbst im Sinne von "sich-selbst-etwas-(neues)zutrauen".

Am Rande sei erwähnt: Inhalte von PN zu übermitteln, halte ich für deplatziert und ist ausdrücklich
in den Boardregeln untersagt.

Und wenn es jetzt wieder kommt, "du hast aber..." lass es! Thematisch zu diskutieren ...Ja! Sonst nichts...

 
Beiträge: 2740
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Campingliesel » Fr 20. Apr 2018, 14:52

Mecki hat geschrieben:@

Was ist das Thema dieses Threads? Richtig..."Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?"

@ CL

dies ewige Genörgel über Sinn und Zweck ewig gestrigen Hervorkramens geschichtlicher Eindrücke
für Dinge, die mit einem evtl. Aufleben der FKK verbunden sein könnten - Mumpitz.

Noch mal - zum x-ten Male - die Leute erst mal herbeizuholen...das ist das Prioritäre. Die Vorzüge
zu erläutern, was es mit ...in diesem Fall...FKK auf sich haben kann, steht aus meiner Sicht an 1. Stelle.
Was später folgt, kann "Geschichtliches" beinhalten, wenn Interesse daran besteht - und nur dann.

"Es war einmal....!"? Das reicht nicht aus, um Leute für etwas zu begeistern, was neu belebt werden
will/soll...vor allem. FKK ist eh ein Bereich, der neben Interesse auch Fingerspitzengefühl braucht - für
sich selbst im Sinne von "sich-selbst-etwas-(neues)zutrauen".

Am Rande sei erwähnt: Inhalte von PN zu übermitteln, halte ich für deplatziert und ist ausdrücklich
in den Boardregeln untersagt.

Und wenn es jetzt wieder kommt, "du hast aber..." lass es! Thematisch zu diskutieren ...Ja! Sonst nichts...


Du mißt anscheinend mit mehreren Maßen: Eins für Dich, eins für mich und wieviele Du für die anderen brauchst, weiß ich nicht. Ganz nach Deiner Lust und Laune.

 
Beiträge: 918
Registriert: 01.11.2015

Re: Kommt FKK bei Jüngeren wieder an?

Beitrag von Mecki » Fr 20. Apr 2018, 17:08

@

Haken dran...aufkommende Diskussion wieder abgewürgt... tja... ;)

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste