Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 06:46

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 345
Registriert: 28.03.2005
Wohnort: 44625 Herne in Westfalen
Alter: 50

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Pullover » Mi 21. Mär 2018, 16:24

Dein Thermometer steht auf "Forecast" das heißt Prognose. Da wir die mögliche Temperatur von morgen angezeigt. Warum auch im Kalender "thu", also Donnerstag angezeigt wird.

---CCCXXVII---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 424
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 64

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Seelöwe » Mi 21. Mär 2018, 16:43

Campingliesel hat geschrieben:Um einen Thermometer zu benutzen und zu wissen, daß bei einer Schattentemperatur von 2 oder 5 ° niemals 30 ° in der Sonne erreicht werden kann,...

Aber ich weiß schon: Die Allgemeinbildung geht bei manchen häufig unter vor lauter Fachwissenschaften!


Tja, auf dem Mond (hinter dem ja die Leben, die das deiner Meinung so ssehen) ist der Unterschied sogar -160 Grad im Schatten zu +130 Grad in der Sonne....
Das ist aber Allgemeinbildung, steht sogar in Wikipedia und auch in ADAC-Büchern, Liesel!
Und auf der Erdoberfläche ich ist das auch sehr wohl möglich, einige hier haben das schon sehr gut erklärt hier.

Grüße vom Seelöwen

 
Beiträge: 443
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Ralf-abc » Mi 21. Mär 2018, 17:23

@Campingliesel

Ich greife die Beiträge von Guenni und Seelöwe auf und ergänze noch mit ein paar eigenen Gedanken:

Ich weiß ja nicht, wie das bei Dir so war, aber ich habe irgendwann in der Grundschule (oder schon im Kindergarten?) gelernt, dass, wenn die Sonne draufscheint, dunkle Oberflächen wärmer werden, wie helle Oberflächen. Das hat sich dann auch mit meine eigenen Lebenserfahrung bestätigt, als ich als Kind mit nackten Füßen im Hochsommer über eine neu asphaltierte (also noch richtig schwarze) Straße gegangen bin. Später in der Schule habe ich dann gelernt, dass das daran liegt, dass dunke Oberflächen die Wärmestrahlung absorbieren, während helle Oberflächen die Wärmestrahlung reflektieren. Einigermaßen intelligente Menschen (um Deine eigene Formulierung zu verwenden), sollten so etwas wissen, denn das gehört wirklich zum Allgemeinwissen.

Du hast also auf der einen Seite ein Ausdehnungsthermometer in einem weißen Gehäuse. Das reflektiert die Wärmestrahlung, so dass die Flüssigkeit kaum erwärmt wird.

Daneben ein elektronisches Thermometer - schwarzes Kunststoffgehäuse mit innenliegendem Temperatursensor. Hersteller (so weit erkennbar) die Fa. Techno-Trade - eine Firma für den Import von sehr preiswerten ausländischem Elektrogeräten. Wie oben beschreiben absorbiert das schwarze Kunststoffgehäude jede Menge Wärmestrahlung, so dass es dicht hinter dem Gehäuse problemlos punktuell zu Temperaturen von 30°C und mehr kommen kann. Wenn der Temperaturfühler jetzt genau in so einem Bereich angebracht ist, dann wird der diese Temperatur auch anzeigen.

Dein Ausdehnungsthermometer ist der Bauart nach für den Ausseneinsatz (auch in der prallen Sonne) geeignet.
Das elektronische Thermometer wird im Innenbereich halbwegs brauchbare Ergebnisse liefern. Für den Außenbereich ist das wg. der o.g. Problematik absolut ungeeignet.


Das ist ein grundsätzliches Problem der heutigen digitalen Meßgeräte. Man kann ja heutzutage im Discounter und Baumarkt Leitungsdetektoren, Entfernungs-, Schichdicken- Feuchtigkeitsmeßgeräte etc. etc kaufen. Einfach anschalten und man kann einen Wert ablesen. Aber selbst bei hochpreisigen Meßgeräte macht sich fast niemand die Arbeit mal richtig die Bedienungsanleitung durchzulesen. Da steht nämlich nicht nur drin, wie man so ein Gerät einschaltet und die Batterien austauscht, sondern da steht auch drin wie man das Gerät richtig einsetzt und welche Randbedingungen dabei einzuhalten sind. Man merkt das solchen Geräte nicht an, weil es erscheint ja nirgends eine Fehlermeldung sondern eine Zahl, die man ganz normal ablesen kann. Aber dennoch kann dieser Ablesewert bei nicht sachgerechter Handhabung des Gerätes vollkommen falsch sein. Aber um so etwas zu erkennen, braucht man einfach Erfahrung und ein gewisses technisches Grundverständnis (was halt nicht jedem gegeben ist). Oder anders gesagt: wenn jemand wirklich weiss, was er tut, dann kann man mit einem Billig-Meßgerät zuverlässiger messen, als ein Vollpfosten mit einem Profimessgerät.
Bei Campingliesel liegt dummerweise der worst-case-Fall vor: sie verwendet billige Messgeräte und sie weiss nicht ansatzweise, was Sie da tut. :shock:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1839
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Bummler » Mi 21. Mär 2018, 17:32

Bei Campingliesel liegt dummerweise der worst-case-Fall vor: sie verwendet billige Messgeräte und sie weiss nicht ansatzweise, was Sie da tut.


Nun ja, ich sage immer die Berechnung ist zwar falsch, das Ergebnis aber brauchbar.
Und Campingliesel hat gesagt:

...und zu wissen, daß bei einer Schattentemperatur von 2 oder 5 ° niemals 30 ° in der Sonne erreicht werden kann,...


Das ist wohl korrekt. Jedenfalls auf der Erde.

 
Beiträge: 3068
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Campingliesel » Mi 21. Mär 2018, 17:34

Pullover hat geschrieben:Dein Thermometer steht auf "Forecast" das heißt Prognose. Da wir die mögliche Temperatur von morgen angezeigt. Warum auch im Kalender "thu", also Donnerstag angezeigt wird.



---CCCXXVII---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.


Unsinn, der Tag ist da einfach mal falsch eingestellt worden, kann ich jederzeit korrigieren.

 
Beiträge: 443
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Ralf-abc » Mi 21. Mär 2018, 17:40

Bummler hat geschrieben:Das ist wohl korrekt. Jedenfalls auf der Erde.


Als Lufttemperatur ist das nicht möglich. Als Meßwert eines Temperaturfühlers unter einer schwarzen Kunsstoffabdeckung ist das überhaupt kein Problem.

Campingliesels Frage lautete ja, ob die Anzeige des Thermometers richtig ist - und das ist sie. Um den Temperaturfühler herum herrscht diese Temperatur. Dass das an einer unsachgemäßen Anwendung liegt, dafür kann ja der Temperaturfühler nichts.

Da brauchst Du doch nur im Winter bei einer großflächigen Verglasung eines Wohnzimmers oder Wintergartens vergessen die Rolläden runter zu machen. Da kann es draußen 0°C sein - wenn Du um 16:00 nach Hause kommst, dann hast Du im Wohnzimmer locker 25°C und mehr.

 
Beiträge: 3068
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Campingliesel » Mi 21. Mär 2018, 17:43

Ralf-abc hat geschrieben:@Campingliesel

Ich greife die Beiträge von Guenni und Seelöwe auf und ergänze noch mit ein paar eigenen Gedanken:

Ich weiß ja nicht, wie das bei Dir so war, aber ich habe irgendwann in der Grundschule (oder schon im Kindergarten?) gelernt, dass, wenn die Sonne draufscheint, dunkle Oberflächen wärmer werden, wie helle Oberflächen. Das hat sich dann auch mit meine eigenen Lebenserfahrung bestätigt, als ich als Kind mit nackten Füßen im Hochsommer über eine neu asphaltierte (also noch richtig schwarze) Straße gegangen bin. Später in der Schule habe ich dann gelernt, dass das daran liegt, dass dunke Oberflächen die Wärmestrahlung absorbieren, während helle Oberflächen die Wärmestrahlung reflektieren. Einigermaßen intelligente Menschen (um Deine eigene Formulierung zu verwenden), sollten so etwas wissen, denn das gehört wirklich zum Allgemeinwissen.

Du hast also auf der einen Seite ein Ausdehnungsthermometer in einem weißen Gehäuse. Das reflektiert die Wärmestrahlung, so dass die Flüssigkeit kaum erwärmt wird.

Daneben ein elektronisches Thermometer - schwarzes Kunststoffgehäuse mit innenliegendem Temperatursensor. Hersteller (so weit erkennbar) die Fa. Techno-Trade - eine Firma für den Import von sehr preiswerten ausländischem Elektrogeräten. Wie oben beschreiben absorbiert das schwarze Kunststoffgehäude jede Menge Wärmestrahlung, so dass es dicht hinter dem Gehäuse problemlos punktuell zu Temperaturen von 30°C und mehr kommen kann. Wenn der Temperaturfühler jetzt genau in so einem Bereich angebracht ist, dann wird der diese Temperatur auch anzeigen.

Dein Ausdehnungsthermometer ist der Bauart nach für den Ausseneinsatz (auch in der prallen Sonne) geeignet.
Das elektronische Thermometer wird im Innenbereich halbwegs brauchbare Ergebnisse liefern. Für den Außenbereich ist das wg. der o.g. Problematik absolut ungeeignet.


Das ist ein grundsätzliches Problem der heutigen digitalen Meßgeräte. Man kann ja heutzutage im Discounter und Baumarkt Leitungsdetektoren, Entfernungs-, Schichdicken- Feuchtigkeitsmeßgeräte etc. etc kaufen. Einfach anschalten und man kann einen Wert ablesen. Aber selbst bei hochpreisigen Meßgeräte macht sich fast niemand die Arbeit mal richtig die Bedienungsanleitung durchzulesen. Da steht nämlich nicht nur drin, wie man so ein Gerät einschaltet und die Batterien austauscht, sondern da steht auch drin wie man das Gerät richtig einsetzt und welche Randbedingungen dabei einzuhalten sind. Man merkt das solchen Geräte nicht an, weil es erscheint ja nirgends eine Fehlermeldung sondern eine Zahl, die man ganz normal ablesen kann. Aber dennoch kann dieser Ablesewert bei nicht sachgerechter Handhabung des Gerätes vollkommen falsch sein. Aber um so etwas zu erkennen, braucht man einfach Erfahrung und ein gewisses technisches Grundverständnis (was halt nicht jedem gegeben ist). Oder anders gesagt: wenn jemand wirklich weiss, was er tut, dann kann man mit einem Billig-Meßgerät zuverlässiger messen, als ein Vollpfosten mit einem Profimessgerät.
Bei Campingliesel liegt dummerweise der worst-case-Fall vor: sie verwendet billige Messgeräte und sie weiss nicht ansatzweise, was Sie da tut. :shock:


Du bist ja ganz schön frech! Ich weiß eben sehr wohl, daß das rechte Thermometer für den Außenbereich nicht geeignet ist. Ich wollte damit nur zeigen, daß das Gerät von ostfriesenpaar eben genauso eine falsche Anzeige der Temperatur zeigte! Und das wußte ich auch ohne deine fachlichen Erklärungen.

Natürlich wußte ich das:
Ich weiß ja nicht, wie das bei Dir so war, aber ich habe irgendwann in der Grundschule (oder schon im Kindergarten?) gelernt, dass, wenn die Sonne draufscheint, dunkle Oberflächen wärmer werden, wie helle Oberflächen. Das hat sich dann auch mit meine eigenen Lebenserfahrung bestätigt, als ich als Kind mit nackten Füßen im Hochsommer über eine neu asphaltierte (also noch richtig schwarze) Straße gegangen bin. Später in der Schule habe ich dann gelernt, dass das daran liegt, dass dunke Oberflächen die Wärmestrahlung absorbieren, während helle Oberflächen die Wärmestrahlung reflektieren. Einigermaßen intelligente Menschen (um Deine eigene Formulierung zu verwenden), sollten so etwas wissen, denn das gehört wirklich zum Allgemeinwissen.
.

 
Beiträge: 443
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Ralf-abc » Mi 21. Mär 2018, 17:56

Campingliesel hat geschrieben:Ich wollte damit nur zeigen, daß das Gerät von ostfriesenpaar eben genauso eine falsche Anzeige der Temperatur zeigte!

Wie oft muss ich es denn noch schreiben: Das Thermometer zeigt keine falsche Temperatur an, sondern genau die Temperatur, die im Bereich des Wärmefühlers herrscht. Dass diese Temperatur bereits 2cm daneben nicht mehr vorhanden ist, dafür kann das Thermometer nichts.

Und für Deinen Körper ist das Temperaturempfinden durchaus so, wie bei einer Lufttemperatur von 30°C.
Lebewesen sind nämlich für Wärmestrahlung weit empfänglicher, als für Lufttemperatur.
Ein geschlossener Raum mit 0° Lufttemperatur aber 25° warmen Wänden (Wandheizung) wird als sehr angenehm empfunden.
Der selbe Raum mit 25° Lufttemperatur aber 0°C kalten Wänden ist nicht zum aushalten.

 
Beiträge: 3068
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Campingliesel » Mi 21. Mär 2018, 17:59

Campingliesel hat geschrieben:
Pullover hat geschrieben:Dein Thermometer steht auf "Forecast" das heißt Prognose. Da wir die mögliche Temperatur von morgen angezeigt. Warum auch im Kalender "thu", also Donnerstag angezeigt wird.



---CCCXXVII---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.


Unsinn, der Tag ist da einfach mal falsch eingestellt worden, kann ich jederzeit korrigieren.

Und nun habe ich es korrigiert. Es lag nämlich daran, daß die falsche Jahreszahl eingestellt war. Da es ja ein Innenthermometer ist, braucht es auch keine Prognosen bei der Temperatur.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 162
Registriert: 22.08.2016
Wohnort: NRW / Kreis Recklinghausen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: ja, nachfragen
Alter: 65

Re: Fkk am See und auf der Wiese: Wann geht es wieder los?

Beitrag von Paddler » Mi 21. Mär 2018, 18:00

Schon wieder ein Threat wo ich in Zukunft nicht mehr weiterzulesen brauche weil er wieder vollkommen aus dem Ruder läuft, vollkommen am Thema vorbei.
Viele Grüße vom Paddler

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste