Aktuelle Zeit: Do 15. Nov 2018, 22:37

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Alles rund um das Thema FKK
 
Beiträge: 379
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von PundV » Fr 5. Jan 2018, 19:30

Aria hat geschrieben:
BOeinNackter hat geschrieben:Es gibt auch immer noch Frauen, die keinen BH tragen und in den 70ern gab es einige, die immer einen trugen. Heute haben junge Frauen auch in der größten Hitze mindestens drei Lagen Kleidung an, auch nicht alle.
Es ging und geht nie darum, ob sich alle der Körperhaare entledigten oder BH (nicht) trugen, sondern darum, was in einer bestimmter Epoche als sittlich oder normal empfunden wurde.


Genau. Und bis Ende der 80er in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern haben sich weniger Frauen Achselhöhlen und Beine rasiert, als es heute Männer tun. Ja, es kam vereinzelnt vor, wie Tätowierte in den 1950ern, oder eben Leute, die in einer Punk-Kluft herumliefen---eine kleine Minderheit.

 
Beiträge: 3815
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Campingliesel » Fr 5. Jan 2018, 19:41

PundV hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Ja, das finde ich auch erschreckend. Zu meiner Jugendzeit in den 70ern fand das niemand unhygienisch, sondern man war sogar stolz darauf, endlich erwachsen auszusehen und nicht mehr wie kleine Kinder.


Aber du behauptest die ganze Zeit, dass sich schon in den 70ern alle Frauen sich die Achselhöhlen und Beine rasiert haben. :roll:


Es ist ja wohl ein Unterschied, ob es sich um Beine und Achselhöhlen geht oder die Schambehaarung. In diesem letzten Beitrag ging es nur um die Schambehaarung.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1904
Registriert: 08.11.2002
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 60

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Horst » Fr 5. Jan 2018, 19:44

Hallo,

wenn ich mich nicht irre, war das hier mal als Umfrage gedacht und nicht als Diskussion. :?

Gruß
Horst

 
Beiträge: 3815
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 59

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Campingliesel » Fr 5. Jan 2018, 19:48

Horst hat geschrieben:Hallo,

wenn ich mich nicht irre, war das hier mal als Umfrage gedacht und nicht als Diskussion. :?

Gruß
Horst


Tja,. so ist das eben hier in diesem Forum. Die Leute scheinen alle einen hohen Diskussionsbedarf zu haben. Und dafür war mein Thread auch gedacht. Also in Zukunft hier weiter diskutieren:
viewtopic.php?f=24&t=9150

 
Beiträge: 379
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von PundV » Fr 5. Jan 2018, 22:04

Aria hat geschrieben:Das sind nur die bekanntesten Bilder, aber sie beweisen, dass die Achselbehaarung in den 1980er und Anfang der 1990er bei Frauen noch normal war – bei Männern sowieso.


Genau.

Zusammenfassung: Bis Ende der 80er war Rasieren bei Frauen überhaupt eine Ausnahme, aber schon damals gab es einzelne Frauen, die sich die Beine und/oder Achselhöhlen rasiert haben . Anfang der 90er fingen viele damit an, und ungefähr gleichzeitig wurde Intimrasur (vorher fast unbekannt---in den letzten Jahrzehnten in Deutschland und ähnlichen Ländern) etwas beliebter. Inzwischen ist Intimrasur eher die Regel, aber eine große Minderheit macht nicht mit---im Gegensatz zu Achselhöhlen und Beinen, die (zumindest bei den jüngeren) fast immer rasiert sind. Intimrasur bei Männern fing etwas später an, und ist nicht so beliebt wie bei Frauen. Heute gibt es einige Männer, die sich Achselhöhlen und/oder Beine (oder auch Brust, Bauch, back, crack, and sack, was auch immer), diese sind aber noch die Ausnahme.

Das Rasieren von Achselhöhlen und Beine ist ganz klar ein Trend aus USA, die nach Deutschland gekommen ist. Warum man sich daran orientiert bzw. für Werbung so anfällig ist, ist ein Rätsel. (Die moderne Frauenrasur geht ganz klar auf Werbekampagnen vor ca. 100 Jahren zurück.) Intimrasur hat wohl andere Ursachen. Manche behaupten, dies sei ein Trend, der aus Pornos stammt. Die neue Vorliebe für das Tätowieren und Piercing ist wiederum etwas anderes; nur weil Sachen ungefähr gleichzeitig entstehen heißt nicht unbedingt, dass sie etwas miteinander zu tun haben.

Vor 30--35 Jahren in Deutschland war es viel schwieriger, eine Frau mit rasierten Achselhöhlen und/oder Beinen zu finden, als heute eine zu finden, die sich dort nicht rasiert. Im Gegensatz zu Campingliesel scheint Aria auch meiner Überzeugung zu sein.

 
Beiträge: 26
Registriert: 10.01.2018

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von nacktlauf823 » Mi 10. Jan 2018, 02:17

Utopie wäre 3/6, aber wir sind Mitglieder der Gesellschaft, wir haben auch Rücksicht zu nehmen, deshalb bin ich 2,6/4

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1660
Registriert: 22.08.2014
Wohnort: München
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 42

Re:

Beitrag von Fkk-Igel » Mi 10. Jan 2018, 17:44

die Umfrage ist so ohnehin letztendlich wertlos. 'Sexualität' als Begriff ist so mehrdeutig und vielschichtig, dass ohne eine entsprechende Klärung "Sexualität in der Öffentlichkeit" nicht eingeordnet und bewertet werden kann
:idea:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 365
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von BOeinNackter » Mi 10. Jan 2018, 22:31

Da hat der Igel recht und es ist nie falsch, mal darüber gesprochen zu haben.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3200
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von Aria » Do 11. Jan 2018, 10:22

Fkk-Igel hat geschrieben:die Umfrage ist so ohnehin letztendlich wertlos. 'Sexualität' als Begriff ist so mehrdeutig und vielschichtig, dass ohne eine entsprechende Klärung "Sexualität in der Öffentlichkeit" nicht eingeordnet und bewertet werden kann
:idea:
Ich habe die Begriffe „Öffentlichkeit“, „privat“ und „Toleranz“ schon mehrmals präzisiert und zuletzt – ebenfalls auf deine Anfrage! – zusammengefasst. Zitat dieser Zusammenstellung vom Do 27. Jul 2017, 12:25:
Aria hat geschrieben:
Fkk-Igel hat geschrieben:in der Ausgangsthese 6. ist 'Sexualität' nicht differenziert; außerdem - wie auch angemerkt - 'öffentlich' nicht definiert
Ich habe dazu bereits mehrmals Stellung bezogen – u.a. in diesen Beiträgen:

Am So 7. Mai 2017, 10:59 (hier zu den Begriffen „Öffentlichkeit“ und „privat“),
am Mo 8. Mai 2017, 11:04 (u.a. zu der Frage des Exhibitionismus),
am Di 16. Mai 2017, 22:42 (u.a. zu der Frage Sexualität und Pädophilie),
am Mi 31. Mai 2017, 16:54 (u.a. zur Intoleranz),
am Mi 5. Jul 2017, 15:29 (u.a. zu der Frage Nachtheit und Pädophilie),
am Sa 15. Jul 2017, 17:18 (zu der Frage des Voyeurismus),
am Mo 17. Jul 2017, 13:40 (zu den Grenzen der Sexualität in der Öffentlichkeit).

Du, Fkk-Igel, beteiligt dich rege in diesem Forum, ich muss also annehmen, du hast das alles bereits gelesen. Dennoch tust du hier mit deinen Fragen so, als ob diese noch nicht geklärt wären. Warum?

Du hast zu dieser Zusammenstellung nichts gesagt, es ist mir daher unbegreiflich, warum du das jetzt schon wieder thematisierst.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 365
Registriert: 23.07.2014
Wohnort: Bochum
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Umfrage zur Toleranz gegenüber der Nacktheit/Sexualität

Beitrag von BOeinNackter » Do 11. Jan 2018, 23:50

Nicht nur Sexualität ist vielschichtig. Ganz viele haben ihre Antworten kommentiert und es kamen Diskussionen auf. Ich fand es nicht falsch.

Tatsächlich waren die Fragen relativ klar, weil es darum ging, ob dies oder das verboten gehört oder nicht. Es sollte nicht verboten sein, wenn es niemandem schadet, so ungefähr habe ich mal geantwortet.

So gesehen wäre eine genaue Definition der gemeinten Sexualität nicht wichtig, ausser, es ginge um eine Form, die bestimmt schädlich oder gefährlich wäre.

Meine Zustimmung zu FKK-Igel war also vielleicht etwas unüberlegt. Drüber reden ist aber trotzdem nicht falsch.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tantramann1959 und 7 Gäste