Aktuelle Zeit: Mi 24. Mai 2017, 23:26

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Die nackte Wahrheit

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1239
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 61

Re: Die nackte Wahrheit

Beitrag von Bummler » Mi 11. Jan 2017, 16:53

Shiva205 hat geschrieben:
Holgi-w hat geschrieben:Was wollte Aria mit ihrem nun nicht mehr in diesem Zusammenhang stehenden Bild sagen?
Es geht hier ganz klar um die durch Nacktheit und Ästhetik generierte Kontext-freie Wahrheit. Es macht keinen Unterschied, wer die Statisten sind oder wer das Bild betrachtet. Sie alle werden mit der Wahrheit konfrontiert, die darin besteht, dass der nackte Körper seine Wirkung auf die Wahrnehmung des Angezogenen entfaltet.


Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass in dem Bild eine Wahrheit ist.
Ich hätte darauf getippt, dass der Künstler hungrig ist.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2285
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Die nackte Wahrheit

Beitrag von Aria » Mi 11. Jan 2017, 19:09

Der englische Spruch im geposteten Bild, den ich in meinem Beitrag frei übersetzt habe, ähnelt der Rede von der „nackten Wahrheit“ im Deutschen. Es gibt mehrere Filme, die so heißen, und auch die FKK-Bewegung beruft sich gern darauf, dass man nackt nichts verbergen kann.

Schon vor Jahren habe ich die Abbildung einer Skulptur gesehen, die den deutschstämmigen Publizisten Carl Schurz, Emil Preetorius und Carl Daenzer in St. Louis, USA, gewidmet ist. Da der preisgekrönte Entwurf eine nackte Frau vorsah, wollte die Vergabekommission* die Ausführung verhindern, aber durch einen Trick gelang es doch, das Denkmal 1914 zu errichten.

Die nackte Wahrheit als eine nackte Frau zu symbolisieren ist also nichts Neues, umso mehr verwundert mich die Frage, was wollte der Künstler bzw. ich damit sagen.

* wie man sieht, waren Menschen in Deutschland damals wie heute weniger prüde als die Amerikaner – warum dem so war bzw. ist, dürfte allen bekannt sein.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1239
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 61

Re: Die nackte Wahrheit

Beitrag von Bummler » Do 12. Jan 2017, 10:07

Ahh! Jetzt habe ich das verstanden!

Die Abwesenheit von nackten Frauen in der heutigen öffentlichen Gesellschaft, bedeutet, das es mit der Wahrheit auch nicht so weit her ist.

Darauf hätte ich ja nun wirklich selber kommen können.

 
Beiträge: 368
Registriert: 21.07.2016
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 62

Re: Die nackte Wahrheit

Beitrag von Shiva205 » Do 12. Jan 2017, 10:31

Bummler hat geschrieben:Ich hätte darauf getippt, dass der Künstler hungrig ist.
Weil die Frau so mager ist? Oder weil der Künstler mit dem Bild Geld verdient hat um sich etwas zu Essenzu kaufen?

Die Abwesenheit von nackten Frauen in der heutigen öffentlichen Gesellschaft bedeutet, das es mit der Wahrheit auch nicht so weit her ist.
Ja, unsere Gesellschaft ist verlogen. Die ganze Angezogenheit mit all ihren Statussymbolen und Prestige-Objekten ist Lug und Trug. Darum finde ich es nicht abwegig den nackten Körper als Symbol für Wahrheit zu betrachten.

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste