Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 18:24

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Warum wird jeder Nippel bei Facebook sofort gelöscht?

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2412
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 57

Re: Warum wird jeder Nippel bei Facebook sofort gelöscht?

Beitrag von Zett » Di 14. Nov 2017, 10:44

Aria hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:Wer suggerieren möchte, in der DDR und in der Bundesrepublik hätte es annähernd gleiche Ausmaße an Gewaltdelikten gegeben, der soll doch bitte mal, wenn er es schon nicht belegen kann, wenigstens einen kleinen Anhaltspunkt geben, worauf sich diese kühne Annahme stützt.
Man muss nichts suggerieren, es gibt Fakten und Augenzeugen, die das belegen:...
Nun ist Dein "Beleg" aber kein Beleg gegen das, was ich geschrieben habe, es ist wieder nur die Suggestion, er sei es. Wo bitte sind die Zahlen, dass die Häufigkeit der schweren Straftaten annähernd so hoch war wie in der Bundesrepublik?
Du willst mit einem einzelnen Straftatbeispiel suggerieren, es sei gleich gewesen! Wenn so Deine - und die der - »Hauptsache gegen Zett«-Beifallklatscher - Wahrheitsfindung aussieht, dann wirst Du wohl nie auch nur einen Schimmer Realität sehen können.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2498
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Warum wird jeder Nippel bei Facebook sofort gelöscht?

Beitrag von Aria » Di 14. Nov 2017, 12:48

Zett hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:Wer suggerieren möchte, in der DDR und in der Bundesrepublik hätte es annähernd gleiche Ausmaße an Gewaltdelikten gegeben, der soll doch bitte mal, wenn er es schon nicht belegen kann, wenigstens einen kleinen Anhaltspunkt geben, worauf sich diese kühne Annahme stützt.
Man muss nichts suggerieren, es gibt Fakten und Augenzeugen, die das belegen:...
Nun ist Dein "Beleg" aber kein Beleg gegen das, was ich geschrieben habe, es ist wieder nur die Suggestion, er sei es. Wo bitte sind die Zahlen, dass die Häufigkeit der schweren Straftaten annähernd so hoch war wie in der Bundesrepublik?
Du willst mit einem einzelnen Straftatbeispiel suggerieren, es sei gleich gewesen!
Ich habe nicht nur ein schweres Straftatbeispiel zitiert, sondern deren drei. Und diese 3 Beispiele belegen, dass die DDR-Führung die Straftatenstatistik und die Öffentlichkeit gezielt manipulierte, um den Anschein zu erwecken, dass es in der DDR, wie für den Sozialismus vorausgesagt, weniger Straftaten gäbe als im Kapitalismus. Wenn du den manipulierten Statistiken aus der Ex-DDR mehr glaubst als Augenzeugen, deren Aussagen nachprüfbar sind, dafür kann ich nichts. Deshalb erübrigt sich eine weitere Diskussion mit dir.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1417
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: Warum wird jeder Nippel bei Facebook sofort gelöscht?

Beitrag von Bummler » Di 14. Nov 2017, 13:44

Aria hat geschrieben:
Man muss nichts suggerieren, es gibt Fakten und Augenzeugen, die das belegen:....


Hattest du mir nicht einmal vorgeworfen selektiv zu lesen?
In deinem Link steht doch auch:

1982 wurden in Ost-Berlin nur etwa 30 Tötungsdelikte im Jahr registriert, in West-Berlin waren es rund viermal so viele. Auch andere Straftaten, Autodiebstahl oder Bankraub, waren im Vergleich eher selten. Das Streben nach Überwachung setzte auch der Kriminalität enge Grenzen.


Da steht genau das, was man in jeder Kriminalstatistik findet. Ist es denn wirklich so schwierig Zett mal recht zu geben? Oder der DDR?

Noch ein Link?
http://www.kriminalfaelle.de/_storys/story01.html

Zentralistische Verwaltungsstrukturen, hohe Polizeipräsenz, ein enges Netz an gesellschaftlichen Sicherheitssystemen, nahezu perfekte Personenkontrollen, ein ausgefeiltes polizeiliches Meldesystem und geschlossene Grenzen führten über die Jahre hinweg in der Tat zu einem Rückgang der Kriminalität, selbst wenn statistische Angaben, wie allenthalben üblich, gelegentlich durch ausgeklügelte Zuordnungen verfälscht wurden.

Für das internationale Verbrechen blieb die DDR wenig attraktiv. Ganze Deliktgruppen der organisierten Kriminalität wie Drogenhandel, Geiselnahme, länderübergreifende Wirtschaftsdelikte usw., deren beängstigendes Ausmaß heute bereits eine ernste Gefahr für die Gesellschaft bedeutet, fehlten deshalb im Kriminalitätsbild der DDR.


Aber lassen wir das einfach, es bringt nichts. Deswegen werden die Nippel bei Facebook trotzdem gelöscht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2498
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Warum wird jeder Nippel bei Facebook sofort gelöscht?

Beitrag von Aria » Di 14. Nov 2017, 16:36

Bummler hat geschrieben:Hattest du mir nicht einmal vorgeworfen selektiv zu lesen?
In deinem Link steht doch auch:
1982 wurden in Ost-Berlin nur etwa 30 Tötungsdelikte im Jahr registriert, in West-Berlin waren es rund viermal so viele. Auch andere Straftaten, Autodiebstahl oder Bankraub, waren im Vergleich eher selten. Das Streben nach Überwachung setzte auch der Kriminalität enge Grenzen.
Da steht genau das, was man in jeder Kriminalstatistik findet. Ist es denn wirklich so schwierig Zett mal recht zu geben? Oder der DDR?
Was Berlin betrifft, muss man die wesentlich höhere Bevölkerungszahl Westberlins in Betracht ziehen, wobei dort überproportional viele junge Männer wohnten, um sich dem Militärdienst in der Bundesrepublik zu entziehen. Und junge Männer sind in allen Gesellschaften diejenigen mit den meisten Gewalttaten.

Darüber hinaus habe ich bereits geschildert, wie diese Zahlen zustande gekommen sind. Das bestätigt auch dein Link und fügt hinzu – Zitat:
Schließlich wurden mit der Ablösung des seit 1871 in Deutschland gültigen Strafgesetzbuches durch das 1968 in Kraft getretene sozialistische Strafgesetzbuch der DDR andere, gemeinhin traditionell eigenständige Tatbestände, wie z. B. die Prostitution oder die Kindestötung, die nicht in das Bild der sozialistischen Menschengemeinschaft passten, aus ideologischen Gründen kurzerhand dadurch kaschiert, dass man sie in anderen, unverfänglichen Tatbeständen wie asoziale Lebensweise oder Totschlag untergehen ließ.

Bummler hat geschrieben:
Für das internationale Verbrechen blieb die DDR wenig attraktiv. Ganze Deliktgruppen der organisierten Kriminalität wie Drogenhandel, Geiselnahme, länderübergreifende Wirtschaftsdelikte usw., deren beängstigendes Ausmaß heute bereits eine ernste Gefahr für die Gesellschaft bedeutet, fehlten deshalb im Kriminalitätsbild der DDR.
Das ist klar: Wenn man kaum jemand ins bzw. aus dem Land reisen lässt, dann kann es kaum internationale bzw. organisierte Kriminalität geben. Aber ich finde, die geschlossenen Grenzen sind ein zu hoher Preis für ein wenig mehr Sicherheit. Das hatten auch die DDR-Bürgen gesehen und letztlich einen Öffnung der Grenzen durchgesetzt.


Bummler hat geschrieben:Aber lassen wir das einfach, es bringt nichts.
Stimmt.

 
Beiträge: 1288
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Warum wird jeder Nippel bei Facebook sofort gelöscht?

Beitrag von norbert » Di 14. Nov 2017, 20:25

@ Bummler
Bankraub gab es fast nicht, man mußte ja mehr als 10 Jahre auf das Fluchtauto warten.
Drogen gab es kaum, wir hatten ja nischt.

Aber mal im Ernst. Da das erbeutete Geld im Ausland nichts Wert war und eine Flucht ins Ausland ohnehin schwer zu bewerkstelligen war, war Bankraub ohnehin nicht sehr sinnvoll.
Und wenn ein Durchschnittsbürger mehr Geld ausgab, als er normalerweise haben konnte, wäre das der Staatsicherheit schon schnell aufgefallen.

Durch organisierte Banden importierte Drogen dürfte es kaum gegeben haben, ebenfalls, weil die Aluchips international nicht interessant waren. Damit fiel auch die Beschaffungskriminalität der Drogensüchtigen weg.

Aber das sonstige Spektrum an Straftaten hat es ebenfalls gegeben. Es wurde nur nicht darüber berichtet.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2412
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 57

Re: Warum wird jeder Nippel bei Facebook sofort gelöscht?

Beitrag von Zett » Mi 15. Nov 2017, 15:52

Da sind doch schon einige Fakten, weshalb die Kriminalität gar nicht in der gleichen Höhe gewesen sein kann wie in der Bundesrepublik.
Und es geht ja nun nicht darum, ob man deshalb die DDR lieben muss - muss man nicht. Nur die Kriminalität war eben nun einmal wesentlich geringer - wahrscheinlich auch gerade, weil alles verheimlicht wurde. Denn wenn Kriminalität zum medialen Alltag gehört, sinkt auch die Schwelle, selber kriminell zu werden.

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste