Aktuelle Zeit: Di 13. Nov 2018, 08:04

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Gesundheitswahn

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3193
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Gesundheitswahn

Beitrag von Aria » Sa 17. Jan 2015, 23:30

Den im alten Forum begonnen Thread Gesundheitswahn möchte ich hier unter dem gleichen Titel weiter führen. Dort habe ich als Einleitung geschrieben:

Wer alt genug ist, hat in seinem Leben schon sehr viel Unsinn darüber gelesen, was gesund bzw. ungesund sei. Weil dies hier ein Forum ist, in dem auch viel darüber geschrieben wird, will ich hiermit einen Thread starten, in dem man mehr oder weniger krasse Beispiele dieses Gesundheitswahns bringt und darüber diskutiert.


Und hier nun der erste Eintrag im neuen Jahr:

Seit dem 13. Dezember 2014 regelt in der ganzen Europäischen Union (EU) die Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) die Kennzeichnung von Lebensmitteln. Diese Verordnung finde ich sinnvoll – bis auf einen Punkt:

Die Zutaten und Hilfsstoffe, die Allergien und Unverträglichkeiten auslösen, müssen auf vorverpackten Lebensmitteln durch einen Schriftsatz hervorgehoben werden, durch den sie sich von dem Rest des Zutatenverzeichnisses eindeutig abheben.

Es handelt sich um diese Zutaten:

1. Glutenhaltiges Getreide (d. h. Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut oder Hybridstämme davon) sowie daraus hergestellte Erzeugnisse
2. Krebstiere und Krebstiererzeugnisse
3. Eier und Eierzeugnisse
4. Fisch und Fischerzeugnisse
5. Erdnüsse und Erdnusserzeugnisse
6. Soja und Sojaerzeugnisse
7. Milch und Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)
8. Schalenfrüchte, d. h. Mandel (Amygdalus communis L.), Gemeine Hasel (Corylus avellana), Walnuss (Juglans regia), Kaschunuss (Anacardium occidentale), Pecannuss (Carya illinoiesis (Wangenh.) K. Koch), Paranuss (Bertholletia excelsa), Pistazie (Pistacia vera), Macadamianuss und Queenslandnuss (Macadamia ternifolia) sowie daraus hergestellte Erzeugnisse
9. Sellerie und Sellerieerzeugnisse
10. Senf und Senferzeugnisse
11. Sesamsamen und Sesamsamenerzeugnisse
12. Schwefeldioxid und Sulfite in einer Konzentration von mehr als 10 mg•kg−1 oder 10 mg•l−1, als SO2 angegeben.
13. Lupine (auch Wolfsbohne) und Lupineerzeugnisse
14. Weichtiere (Mollusken) und Weichtiererzeugnisse, wie z. B. Schnecken, Muscheln oder Austern

Und was erreicht man damit? Dass noch mehr Menschen als bisher den an sich gesunden und in der Regel harmlosen Lebensmitteln misstrauen!

Denn was passiert, wenn da in Zutatenliste z.B. steht: Schweinefleisch (42%), Schweineleber (20%), Schweinespeck, schwarze Oliven (8%), natives Olivenöl (7%), Sellerie, Zwiebeln, Senf, Speisesalz, Gewürze und Kräuter, Konservierungsstoff: Natriumnitrit

Unwillkürlich denkt man da: Ah, sind Sellerie und Senf etwa gefährlich? Es sind ja auch ganz natürliche Lebensmittel wie Eier und Milch – siehe obige Liste -, die hervorgehoben werden müssen, falls sie in einem Produkt mit enthalten sind. Das irritiert mich schon.

Obwohl ich natürlich weiß, dass diese Hinweise für Allergiker gedacht sind. Aber müssen sie so ins Auge springen? Ich meine, die Mehrheit der Menschen hat keine Allergien und muss trotzdem das lesen; und übersieht dadurch vielleicht für sie persönlich Wichtiges, was nicht auf der Liste der besonders zu kennzeichnenden Zutaten steht.

Ich finde, für eine Minderheit wird da zu viel Aufwand getrieben, der zudem Verwirrung stiftet, weil jetzt auch ganz natürliche Lebensmittel generell als böse Buben da stehen.

Ich meine: Wer Allergiker ist, sollte wie bisher alle Zutaten aufmerksam lesen. Oder ist das zu viel verlangt?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2325
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 54

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von ostfriesenpaar » Sa 17. Jan 2015, 23:38

Aria hat geschrieben:Obwohl ich natürlich weiß, dass diese Hinweise für Allergiker gedacht sind. Aber müssen sie so ins Auge springen? Ich meine, die Mehrheit der Menschen hat keine Allergien und muss trotzdem das lesen;

Nein, muss man nicht lesen. Wir machen das jedenfalls nicht.
:twisted:

 
Beiträge: 113
Registriert: 27.07.2014
Wohnort: südlich von hamburg
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: habe ich auch

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von fkkfreund » Sa 17. Jan 2015, 23:43

also die zutaten, sofern sie draufstehen , sollte man immer durchlesen. zumindest diejenigen , wie zb allergiker , für die es wichtig ist. alle anderen emphele ich ganz einfach mal zu überlegen was man will. entweder selber machen , oder kaufen.

 
Beiträge: 2482
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Eule » Sa 17. Jan 2015, 23:57

Die Liste der bedenklichen Zusatzstoffe müsste sogar noch erheblich erweitert werden.

Natürlich bedeutet dieser Warnhinweis für einen gesunden Menschen nicht, dass diese Zusatzstoffe für ihn gefährlich sind. Es gibt aber eine Vielzahl von Menschen, die auf verschiedene Stoffe allergisch reagieren. Und diesen Menschen muss es möglich sein, sich gegen Zusatzstoffe schützen zu können, die ihnen gefährlich werden können. Wenn sie aber nicht wissen, dass diese Stoffe in dem entsprechenden Produkt vorhanden sind, können sie sich nicht schützen und laufen Gefahr, einen allergischen Schock, der zum Tode führen kann, zu erleiden und keiner weis warum.

 
Beiträge: 109
Registriert: 12.04.2005
Wohnort: auf dem Vulkan

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Oscar » So 18. Jan 2015, 08:19

Da wir ja Multikulti sind, muss das auch in allen möglichen Sprachen auf der Packung aufgeführt werden.

Sonst:
Und diesen Menschen muss es möglich sein, sich gegen Zusatzstoffe schützen zu können, die ihnen gefährlich werden können. Wenn sie aber nicht wissen, dass diese Stoffe in dem entsprechenden Produkt vorhanden sind, können sie sich nicht schützen und laufen Gefahr, einen allergischen Schock, der zum Tode führen kann, zu erleiden und keiner weis warum.



wie hat die Menschheit nur bis heute überlebt?

 

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von BeateZ » So 18. Jan 2015, 11:10

Oscar hat geschrieben:wie hat die Menschheit nur bis heute überlebt?
Sie hat weniger Industriescheiße gefressen, der man nicht ansieht, welche Abfälle drin versteckt ist. Wer Nüsse nicht vertragen hat, hat einfach keine gegessen. Wenn in der Gemüsepizza gemahlene Fischköpfe drin sind und man die nicht essen möchte, kann man das jetzt nachlesen.

 
Beiträge: 1510
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Tim007 » So 18. Jan 2015, 11:14

Dann steht auf der Verpackung "gemahlene Fischköpfe 34%"?
Geil.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1036
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Puistola » So 18. Jan 2015, 11:25

Aria hat geschrieben:Ich finde, für eine Minderheit wird da zu viel Aufwand getrieben, der zudem Verwirrung stiftet, weil jetzt auch ganz natürliche Lebensmittel generell als böse Buben da stehen.

Ich meine: Wer Allergiker ist, sollte wie bisher alle Zutaten aufmerksam lesen. Oder ist das zu viel verlangt?

Warum willst Du Minderheiten unnötige Knüppel zwischen die Beine schmeissen?

Es ist vollkommen angebracht, die Zutaten, die Allergiker interessieren könnten, hervorzuheben.
Der Aufwand ist minimal, ein Fettdruck kostet nicht mehr, und der Hersteller weiss ja, was in seiner Pampe drin ist, der Konsument bzw. Millionen von Konsumenten erstmal nicht, und das bezogen auf tausende Produkte hunderter Hersteller, die zudem immer wieder mal die Rezepturen ändern.
Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten, Zöliakie etwa, können lebensbedrohend sein.
Ich selbst war jahrelang darauf angewiesen, Milchprotein zu vermeiden. Du ahnst gar nicht, wo überall das Zeug drin ist, sogar in einem als "Non dairy coffee whitener" bezeichneten Produkt hab ich es mit der Lupe gefunden, nachdem ich dem fettgedruckten Produkthinweis getraut hatte und damit ganz übel auf die Schnauze geflogen bin.
Die kleingedruckten Inhaltsverzeichnisse nach bestimmten Stichworten abzusuchen, ist ausgesprochen mühsam.

Da ist ein Bisschen Fettdruck ebenso hilfreich, wie Bodenmarkierungen für Blinde am Bahnsteig oder Rollstuhlrampen.
Auch das betrifft nur Minderheiten.

Puistola

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1036
Registriert: 16.10.2007
Wohnort: Kanton AR
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Puistola » So 18. Jan 2015, 11:55

Oscar hat geschrieben:wie hat die Menschheit nur bis heute überlebt?


Schlechter, als sie heute lebt:

Beispiel:
Wer heute an Zöliakie leidet, kann dank der konsequenten Vermeidung von Gluten
ein gutes Leben führen.
Vor etwa 1950 waren Kinder, die an Zöliakie litten, einfach "Kümmerlinge", die
wenig Chancen hatten, egal in welchem Lebensbereich, und lange leben konnten
sie auch nicht.

Gluten wird heute in den Hinweisen für Allergiker konsequent aufgeführt, was
niemanden dazu bewegt, Brot oder Schokolade(!) als schlechte Nahrungsmittel
zu betrachten.

Mit der konsequenten Forderung nach Inhaltsdeklaration werden Nahrungs-
mittel für ALLE besser, dem Konsumenten wird Wahlmöglichkeit gegeben.
Niemand muss wild zusammengerührte Industriepampe konsumieren, und die
ist immer noch viel gesünder, als Lebensmittel, die einst ohne Kühlkette,
vollgepisst von Ratten und verseucht von Schimmelpilz die Küche erreichte,
wo dann noch anderes Ungesundes dazukam, ohne jede 'Deklaration'.

Puistola

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2055
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von hajo » So 18. Jan 2015, 13:55

Puistola hat geschrieben:... die Küche erreichte,
wo dann noch anderes Ungesundes dazukam, ohne jede 'Deklaration'.

... du sprichst jetzt von Mutti, mit die dicken Obaahme..?! :D

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste