Aktuelle Zeit: Di 21. Aug 2018, 04:04

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 
Beiträge: 485
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von Ralf-abc » Mi 20. Dez 2017, 00:09

hajo hat geschrieben:Ich hab mir vor 7 Jahren so ein Tablet gekauft.
Das ist ausgerichtet auf die Benutzung im Querformat.
Links und rechts - also an den Schmalseiten - die Öffnungen für Lautsprecher, unten breitseitig mittig der Firmenname.

Ein Nachbar hat sich jetzt ebenfalls so ein Gerät gekauft. Gleiche Firma, gleiche Größe.
Jetzt steht der Firmenname auf der Schmalseite...


Die Drehung des Displays könnte alternativ auch daran liegen, dass so ein Tablet auf die dort vom heutigen Standard-Nutzer primär verwendeten Apps angepasst wurde. Das ist heutzutage meistens so ein "social-Media"-Gedöns wie Facebook. Viel praktische Erfahrung habe ich mit solchen Zeug nicht, aber wenn, dann verwende ich das Tablet dabei im Hochformat. Wenn ich irgendwelche PDF- oder Textdokumente lesen muss, dann ist auch das Hochformat besser.

Und was das Hochformat von Videos angeht. Ich kann das Smartphone mit einer Hand hochkant deutlich besser halten als quer. Falls das anderen Leuten auch so geht, könnte das ja auch eine Erklärung für die Hochformat-Videos sein.

Von daher, bester HaJo, nur weil man selber etwas als doof empfindet, muss das noch lange kein Produktfehler sein. Die Hersteller von solchen Geräten wissen schon sehr genau, was die Kunden wollen (Deine Generation ist fürs solche Produktentwickler nicht maßgebend)

Und um Deine Standardantwort auf jeglichen auch nur ansatzweisen Widerspruch auf Deine Beiträge vorwegzunehmen:
Ja, Du bist einfach vermutlich nur zu blöd, um das zu verstehen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2973
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von Aria » Mi 20. Dez 2017, 14:00

Schweden verschärft das Sexualstrafrecht – Zitat:
Wird das neue Gesetz angenommen, kommt eine weitere Stufe dazu: Dann muss man vor dem Geschlechtsverkehr sicherstellen, dass der andere will. Und währenddessen auch, quasi bei jedem Stellungswechsel. Andernfalls macht man sich strafbar.
[…]
Die Schweden sind nicht die Ersten, die über aktive Zustimmung beim Sex diskutieren. Einige US-Bundesstaaten haben bereits ähnliche Regeln für Studenten eingeführt, um Missbrauch auf dem Campus zu verhindern. Die Diskussion hat damals sogar eine Handy-App inspiriert, mit der man sich gegenseitiges Einverständnis versichern kann.
Die westliche Welt schreitet weiter voran in die selbstgewählte Unfreiheit.

Apropos Unfreiheit: Wir in Deutschland bleiben auch nicht untätig und veröffentlichen Fotos und Videos in großer Zahl (104), um von der Bevölkerung Hinweise auf die Identität von Personen zu bekommen, die Straftaten verdächtigt werden, die sie vielleicht gar nicht begangen haben – siehe dazu auch diesen Kommentar in der Süddeutschen von heute: Die Hilfssheriffisierung der Öffentlichkeit – Zitat:
Wie verträgt sich das mit der Unschuldsvermutung? Die Fotos der Betroffenen sind und bleiben ja in der Welt - unabhängig davon, was die Ermittlungen ergeben; also auch dann, wenn sich der angeblich Verdächtige als unschuldig erweist.

 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von Blood Moors » Mi 20. Dez 2017, 14:50

Aria hat geschrieben:Schweden verschärft das Sexualstrafrecht – Zitat:
Wird das neue Gesetz angenommen, kommt eine weitere Stufe dazu: Dann muss man vor dem Geschlechtsverkehr sicherstellen, dass der andere will. Und währenddessen auch, quasi bei jedem Stellungswechsel. Andernfalls macht man sich strafbar.

Wenn das so weitergeht, ist die Menschheit wohl in ca. 80 Jahren weitestgehend ausgestorben. :?

Also muss man künftig immer einen Kugelschreiber und diverse vorgefertigte Einverständniserklärungen dabei haben, in die man dann noch Namen, Ort, Datum und Uhrzeit sowie die Unterschriften einsetzen muss.

Ich stelle mir das gerade mal bildlich vor: In der Missionarsstellung sage ich zu meiner Flamme: "Schatz, unterschreibst du mir bitte mal, dass ich dich jetzt von hinten ficken darf?" :mrgreen:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1703
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von hajo » Mi 20. Dez 2017, 15:19

Ralf-abc hat geschrieben:Von daher, bester HaJo, nur weil man selber etwas als doof empfindet, muss das noch lange kein Produktfehler sein.
Was ich so alles in meiner geistigen Umnachtung behaupte... :roll:
Also, allerbester Ralf, weil man selbst nicht in der Lage oder zu willensschwach ist, über die angemessene Verwendung (z.B. hochformatige Filme auf dem Breitfernseher) auch nur ein wenig nachzudenken, dazu zu schwach ein so gewichtiges Teil, wie ein Smartphone, waagerecht zu halten, daher lieber dem allgemeinen Trend nachläuft, ist das kein Ausweis besonderer Intelligenz.

 
Beiträge: 485
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von Ralf-abc » Mi 20. Dez 2017, 20:29

hajo hat geschrieben:Also, allerbester Ralf, weil man selbst nicht in der Lage oder zu willensschwach ist, über die angemessene Verwendung (z.B. hochformatige Filme auf dem Breitfernseher) auch nur ein wenig nachzudenken, dazu zu schwach ein so gewichtiges Teil, wie ein Smartphone, waagerecht zu halten, daher lieber dem allgemeinen Trend nachläuft, ist das kein Ausweis besonderer Intelligenz.

Da hast Du natürlich recht. Das ist ein klares Anzeichen der unsäglichen Doofheit der heutigen Jugend. Jedes Jahr werden Millionen von Samrtphonevideos aufgenommen. Da gehört schon ein extremes Maß an Doofheit dazu, wenn diese Leute nicht damit rechnen, dass deren Video zu den geschätzt 0,1% aller Videos gehören, die irgendwann aus irgend welchen Gründen im Internet oder im Fernsehen öffentlich auf einem Breitbildschirm gezeigt werden. So etwas müssen die Filmer selbstverständlich unbedingt bedenken, wenn die Ihr Smartphone zücken, um ganz unvermittelt irgendwelche plötzlich passierden Dinge aufzunehmen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2973
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von Aria » Mi 20. Dez 2017, 21:14

Blood Moors hat geschrieben:Ich stelle mir das gerade mal bildlich vor: In der Missionarsstellung sage ich zu meiner Flamme: "Schatz, unterschreibst du mir bitte mal, dass ich dich jetzt von hinten ficken darf?" :mrgreen:
Das wird wahrscheinlich niemand tun wollen – und notgedrungen lieber in der Missionarsstellung verbleiben.

Dabei fällt mir ein: Vielleicht steckt dahinter ein geheimer Plan, wieder die einst einzig zulässige Stellung zu forcieren, so dass z.B. Oralverkehr, von hinten oder Frau oben von selbst in Vergessenheit geraten, oder, wie Annodazumal, zu unnatürlichen Stellungen erklärt und verfolgt werden, wie das bereits oder immer noch in manchen US-Bundesstaaten Fakt ist. :D

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2434
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von guenni » Mi 20. Dez 2017, 21:54

man könnte ja auch vorher einen genauen stellungsplan erarbeiten, der dann genehmigt wird. oder wäre der illegal?

aber was macht man ein paar, wenn ihm z.b. bei einem waldspaziergang spontan die lust überkommt und weder papier noch stift dabei hat?

 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von Blood Moors » Mi 20. Dez 2017, 22:08

guenni hat geschrieben:aber was macht man ein paar, wenn ihm z.b. bei einem waldspaziergang spontan die lust überkommt und weder papier noch stift dabei hat?

Stöckchen suchen und Einverständniserklärung in den Waldboden ritzen. :lol:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1703
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von hajo » Mi 20. Dez 2017, 23:09

Blood Moors hat geschrieben:
guenni hat geschrieben:aber was macht man ein paar, wenn ihm z.b. bei einem waldspaziergang spontan die lust überkommt und weder papier noch stift dabei hat?

Stöckchen suchen und Einverständniserklärung in den Waldboden ritzen. :lol:

... und per Smartphone - denn das IST dabei - vertikal ablichten.
Vertikal und "aufrecht" bleiben ja privat...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1703
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Dokumente des gesellschaftlichen Wandels

Beitrag von hajo » Mi 20. Dez 2017, 23:20

Ralf-abc hat geschrieben:Da hast Du natürlich recht. Das ist ein klares Anzeichen der unsäglichen Doofheit der heutigen Jugend.
Hilf mir:
Wie nennt man diese Methode, zu unterstellen?

Da gehört schon ein extremes Maß an Doofheit dazu...

Klar.
Ich halte mir auch immer ein Auge zu, wenn ich etwas sehe, mit dem ich nicht gerechnet habe.

JA!
Solches Verhalten IST DOOFHEIT!

Die Menschheit verblödet.

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste