Aktuelle Zeit: Di 21. Aug 2018, 04:03

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Zukunftswerkstatt

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 
Beiträge: 1122
Registriert: 01.11.2015

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von Mecki » Fr 19. Jan 2018, 10:37

@

da wird mit viel Tam-Tam beschrieben...von @ Eule...was sich auf Grund seines letzten
Posts, letzter Absatz, mit...

"Wir können nicht in die Zukunft schauen, aber nach vorm blicken!"

...etwas verständlicher beschreiben lässt - verbunden mit dem Glauben/der Hoffnung daran,
dass "Zukunft" das bringen möge, was wir "vorausschauend" (zu) erkennen...(glauben)... :|

 
Beiträge: 2466
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von Eule » Sa 20. Jan 2018, 01:11

@ Bummler
Du hast vollkommen das Richtige gesagt. Hajo geht's nicht um die Sache, er will nur etwas, wie man in Bayern sagt, "gescheertes" schreiben Nur gescheit ist es eben nicht.

@ alle
Bei der Frage, wie man den Wunsch für eine Toleranz der Nacktheit als solches in der Öffentlichkeit werben kann, wie man die eigene Position dem Gegenüber verständlich machen kann, scheint eine Überforderung darzustellen. Wir haben gemeinsam erarbeitet, wie sich die bürgerliche Moral entwickelte und wir haben gesehen, dass sich das Thema bezüglich der Nacktheit als solches ein sehr schwieriges Thema ist. Campingliesel hat hier einmal ganz gut und anschaulich dargestellt, wie die Gespräche mit Menschen verlaufen, die dem FKK-Gedanken nicht nahe stehen. Ich habe dann daraufhin gesagt, dass diese Gespräche, die ich von vielen anderen Gesprächsverläufen ebenso genau kenne, wie Campingliesel dieses beschrieb, zu keinem gegenseitigem Verständnis führen würden, weil beide Seiten aneinander vorbei reden und empfinden. Da wir ja wissen, dass man die Toleranz nicht grundsätzlich erwarten kann, wenn es um ein Tabuthema geht, sollten wir einen Weg finden, unser Anliegen unserem Gesprächspartner so zu vermitteln, dass dieser seine Position soweit überdenkt, um zu einer Toleranz der Nacktheit als solches in der Öffentlichkeit kommen zu können. Unser Gesprächspartner soll ja nicht unsere Haltung und unsere Meinung übernehmen, er soll ja nur unsere Haltung und Meinung tolerieren, so wie wir seine Haltung und Meinung tolerieren.

Ja, es ist in der Tat einfacher, uns über die intolerante Haltung unserer Gesellschaft zu dieser Frage zu beschweren und zu schimpfen. Nur bringt uns dieses nicht weiter. Wir sollten und wir müssen einen Weg finden, wie wir unser Anliegen unserem Gesprächspartner verständlich herüber bringen können. Es liegt an uns, ob wir diese angestrebte Toleranz erreichen können oder nicht. Gibt es hierzu Vorschläge oder Ideen?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1703
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von hajo » Sa 20. Jan 2018, 01:34

Bummler hat geschrieben:
Eule zu Hajo hat geschrieben:Was bezwecks du oder was willst du mit dieser Formulieren bezwecken?


Hajo ist langweilig. Die Frau ist auf Arbeit und er hat den Abwasch und die Wäsche fertig.
Weil ihm zum Thema nichts mehr einfällt schreibt er verschwurbeltes Zeug, womit er früher die Schüler gequält hat,
wenn die widersprochen haben oder auch nichts wussten.

:mrgreen:
Na an solche analytische Intelligenz reicht mein beschei..., ne bescheuertes Erheblichzukleinhirn nicht ran.

DANKE, Bummler.


Der erste Claqueur hat ja auch in seiner unendlichen, nie enden wollenden Schwarzheit deinen Primitiverguss gebührend unterstrichen.

Nur zur Information:
Im Gegensatz zu dir hab ich keine Ahnung, was du so machst, ob Wäsche oder dummes Zeug schreiben.
Du jedoch bewertest, weißt um meine Vergangenheit und versuchst per Diffamierung Punkte zu sammeln.
Gelingt ja auch.
Der weise Vogel tritt nach.

Glückwunsch!

Wie war das mit AfD?

Du jedenfalls hast das Zeug dazu.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1703
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von hajo » Sa 20. Jan 2018, 01:39

Eule hat geschrieben:. Hajo geht's nicht um die Sache, er will nur etwas, wie man in Bayern sagt, "gescheertes" schreiben Nur gescheit ist es eben nicht.
Na, wenn du das schreibst, ist das wahrer als Talmut, Bibel, Koran und Buch Mormon zusammen.

Ich verneige mich, Allwissender!

 
Beiträge: 2466
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von Eule » Mo 22. Jan 2018, 22:30

@ Hajo
Wie war das mit AfD?
Du jedenfalls hast das Zeug dazu.
Da ich mit der Philosophie der AfD nicht einverstanden bin, greift deine Frage und Unterstellung nicht.
Eule hat geschrieben:
. Hajo geht's nicht um die Sache, er will nur etwas, wie man in Bayern sagt, "gescheertes" schreiben Nur gescheit ist es eben nicht.
Na, wenn du das schreibst, ist das wahrer als Talmut, Bibel, Koran und Buch Mormon zusammen.
Ich verneige mich, Allwissender!
Es wäre schön, wenn du hier etwas konstruktives einbringen würdest. Dass du dieses kannst, hast du hier in diesem Thread schon einige Male unter Beweis gestellt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1854
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von Bummler » Di 23. Jan 2018, 11:33

hajo hat geschrieben:
Du jedoch bewertest, weißt um meine Vergangenheit und versuchst per Diffamierung Punkte zu sammeln.


Also das mit dem Punkte sammeln stimmt. Diffamierung ist allerdings nicht das Ziel. Früher habe ich mich mit Tim007 "gefetzt", aber der schreibt fast nichts mehr. Was soll ich also tun?

Apropos "Diffamierung", die du mir vorwirfst:

Wie war das mit AfD?

Du jedenfalls hast das Zeug dazu.


Was ist das dann? Nach Belobigung klingt es nicht.
Wobei ich (das aber nur nebenbei) allmählich wirklich so weit bin. Schließlich muss ich in Cottbus arbeiten.

 
Beiträge: 2466
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von Eule » Di 23. Jan 2018, 23:43

ok. Es ist jetzt genug zum Kommentar von Hajo gesagt.

Lasst uns jetzt wieder zum Thema zurück kommen. :D

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1854
Registriert: 08.11.2002
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 60

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von Horst » Do 25. Jan 2018, 01:28

Eule hat geschrieben:,,,Lasst uns jetzt wieder zum Thema zurück kommen. :D
Wäre sicher auch sinnvoll den Thread hier zu schließen.

Gruß
Horst

 
Beiträge: 2466
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von Eule » Do 25. Jan 2018, 02:35

@ Horst
Nachdem jetzt nicht mehr mit konstruktiven Beiträgen zu rechnen ist, kann dieser Thread geschlossen werden.

Scheinbar stellt es für viele Menschen immer noch eine schier unüberwindliche Hürde dar, sich positiv, im Sinne des gewünschten Zieles, zu äußern und dabei auf die emotionale Situation seines Gegenübers einzustellen. Ja, ich weiß, hier in unserer Gesellschaft wird dieses nicht eingeübt. Wir können uns sehr gut negativ äußern, also im Sinne von nicht Einverstanden-Sein, aber sich positiv seinem Gegenüber zu öffnen ist halt mit sehr vielen Ängsten und Empfindlichkeiten verbunden.

Als Ergebnis dieser Zukunftswerkstatt, so wie ich dieses hier sehe und erlebt habe, möchte ich folgendes feststellen:

1.)
Es viel einigen Usern ausgesprochen schwer, geschichtliche Prozesse und Fehlentwicklungen als einen Fakt zu sehen, ohne jetzt eine Schuldzuweisung auszusprechen. Weiter war es mir wohl nicht möglich, zu vermitteln, dass es zwischen einer Lehraussage und seiner Wirkung zeitliche Verschiebungen ergeben kann und dass man die Lehraussagen stets aus dem Wissen der entsprechenden Zeit heraus verstehen und beurteilen muss.

2.)
Es gab von einigen Usern sehr tolle Beiträge, die sich leider nicht vertiefen ließen. Die verständnislosen Störungen schreckten viele User ab, sich hier weiter vertiefend und ergänzend einzubringen.

3.)
Leider sind die respekt- und disziplinlosen Beiträge hier in diesem Thread wieder in einer derartigen Vielzahl aufgetreten, dass einigen Lesern der Bezug zum Thema verlustig ging.

4.)
Das Hinterfragen von Argumenten, die Untersuchung dieser Argumente auf ihre Bedeutungsinhalte, das Abschätzen ihrer emotionalen Bedeutung für einen selbst und für sein Gegenüber, ist für viele ein so fremder Gedankengang, so dass sie sich nicht hierzu trauten und dann mit entsprechenden störenden Beiträgen auftraten.

Zusammenfassung
Das Experiment mit der Zukunftswerkstatt konnte diesmal nicht bis zum Ende durchgeführt werden. Gescheitert ist dieses Experiment jedoch nicht, weil einige User mit sehr beachtlichen Beiträgen hier in Erscheinung traten.

Wenn ich trotz meines fortgeschrittenen Alters und meiner eingeschränkten gesundheitlichen Situation in zwei/drei Jahren noch dazu in der Lage bin, werde ich diesen Versuch mit einer Zukunftswerkstatt noch einmal starten. Im politischen Raum habe ich unter den gleichen Bedingungen jetzt mehrere Zukunftswerkstätte gestartet, in der die Beteiligten jedoch mit ihren Klarnahmen bekannt sind. Es ist geplant, die Ergebnisse dieser Zukunftswerkstätten in einem Sammelband zu veröffentlichen, jeweils unter dem Namen der beteiligten Gruppen. Die Ergebnisse dieser Zukunftswerkstatt hier kann ich nicht in diesem geplanten Sammelband einfließen lassen, da mir eine entsprechende Vollmacht der hieran beteiligten Personen nicht vorliegt und hier in diesem Thread auch eine solche Veröffentlichung nicht geplant und nicht vorher angekündigt war.

Allen Usern, die sich hier konstruktiv eingebracht haben, sei es durch das Vorbringen von Ideen oder von Erfahrungsberichten, möchte ich für diese kontruktive Mitarbeit danken. :D Ich habe aus diesen Diskussionen einiges lernen können, welches ich so nicht auf meinen Schirm hatte. Den Usern, die sich hier destruktiv äußerten, möchte ich zu überlegen geben, warum sie sich hier so destruktiv äußerten und welches destruktive Selbstbild sich dahinter verbirgt. Gleichzeitig möchte ich meine Hoffnung äußern, dass sie dieses destruktiven Impulse überwinden und in positive, ziel- und themengerichtete Beiträge umformen können. :)

 
Beiträge: 571
Registriert: 21.07.2016
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Zukunftswerkstatt

Beitrag von Shiva205 » Do 25. Jan 2018, 10:03

Vielen Dank, Eule,
für die Idee mit der Zukunftswerkstatt!

Der gesamte Thread hat gut zeigen können, wo ein paar historische Wurzeln der Körperfeindlichkeit liegen, wo wir heute stehen und wo Probleme liegen, die uns den Weg in eine (bessere und nacktere) Zukunft schwierig machen. Er hat auch deutlich gemacht, dass die Probleme zum Teil in der Community der FKKler selbst liegen, denen es offensichtlich nicht gelingt ein gemeinsame Ziel festzuhalten ohne sich dabei in persönlichen Kleinkriegen zu verheddern. Dadurch haben wir keine starke Lobby, die etwas bewegen könnte.

Aber vielleicht hat ja die (zumindest die in geschriebener Form hier im Forum ausgelebte) Freikörperkultur von Natur aus etwas Anarchisches - auch dieser Gedanke ist ein wertvolles Ergebnis dieses Threads: Jeder soll so sein, wie er ist, und sich benehmen und darstellen, wie es ihm behagt - auch wenn es dabei manchmal etwas "rustikal" zugeht. Würden wir uns tatsächlich mal irgendwo nackt begegnen, wären die Kontakte und Kommunikationsweisen vermutlich wesentlich achtsamer und harmonischer.

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste