Aktuelle Zeit: Do 24. Sep 2020, 15:40

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 
Beiträge: 580
Registriert: 03.08.2014
Wohnort: Baden
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 56

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Kartunger » Mi 26. Dez 2018, 02:05

guenni hat geschrieben:wobei die verwendung des kreuzes als ursache denunzierend in die irre führt.
besser wäre wohl ein dollar-zeichen, wenn ich die argumentation richtig verstanden habe.


das Kreuz steht hier wohl nicht für die Ursache sondern als Zeichen für den Tot.

Soll heißen Tumblr ist nach dem Bann von Nacktheit tot.

Wenn ich es richtig mitbekommen habe, ist der Grund, warum alles Nackte und Sexuelle zensiert wird, die Entfernung von Tumblr aus dem AppStore. Apple fordert diese Zensur damit Tumblr in den AppStore zurück kann. Eine sehr bedenkliche Entwicklung, wenn Konzerne über unsere Moral bestimmen, wie ich finde.

Gruß
Kartunger

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4919
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Aria » Mi 26. Dez 2018, 15:20

guenni hat geschrieben:wobei die verwendung des kreuzes als ursache denunzierend in die irre führt.
besser wäre wohl ein dollar-zeichen, wenn ich die argumentation richtig verstanden habe.
Auf den ersten Blick könnte man das meinen, ja. Aber beim zweiten sieht man die Tatsache, dass Nacktheit und Sex in den USA von der Mehrheit als schmuddelig angesehen werden und in einer solcher Umgebung Werbung weniger bis gar nicht platziert wird. Geringere Werbeeinnahmen sind also eine Folge der Einstellung der Mehrheit zur Nacktheit und Sex: Diese Mehrheit bestimmt, was das Land an Nacktheit zugemutet werden kann – und das ist herzlich wenig: Schon eine weibliche Brustwarze ist zu viel.

Man muss sich natürlich fragen, warum sind Amerikaner in diesem Punkt so anders als Europäer, obwohl sie mehrheitlich aus Europa stammen und ebenso wie Europäer mehrheitlich Christen sind. Aber Christentum in den USA ist ein anderes als hier, denn mehr als ein Viertel der US-Amerikaner gehört der Evangelikalen an, die sich wie der erzkonservative Teil der Katholiken u.a. heftig gegen Sexualkundeunterricht in den Schulen, gegen Homosexuelle und gegen Abtreibungen wehren. Dass z.B. als Folge davon dort 4 Mal mehr minderjährige Mädchen schwanger werden als in Deutschland, ist ihnen offenbar egal.

Wie es mit der Sexualität in den USA steht, kann man an diesem Zitat sehen:

In den Texten von Pop-Songs geht es durchaus schlüpfrig und anzüglich zu. Auch die Darstellung von Sexualität in Kino-Spielfilmen ist freizügiger geworden, aber für den Export nach Europa usw. wird nach wie vor häufig eine hüllenlosere Fassung mitproduziert.

Die Fernsehprogramme sind immer noch sehr prüde im Visuellen, Verstöße der lokalen und nationalen Sendernetze können mit drastischen Geldstrafen durch die Aufsichtsbehöre FCC geahndet werden (die von den Zuschauern bezahlten US-Kabelsender unterliegen nicht der Kontrolle der Medienaufsichtsbehörde).

Beispiel dafür ist Janet Jackson`s nackte Brust beim „Super Bowl“ im Februar 2004. In der Spielpause hatte Janet Jackson mit Popstar Justin Timberlake ein Duett gesungen. Vor den Augen von Millionen amerikanischer Fernsehzuschauer riss Timberlake dabei Jacksons schwarzes Leder-Bustier auf und entblößte ihre mit einem Metallstern verzierte Brust. Was in Europa kaum kommentiert worden wäre, wurde in amerikanischen Nachrichtensendern tagelang immer wieder gezeigt, wobei die Brust aber nur verwischt zu sehen war. Der Fernsehsender CBS, der das größte US-Sportereignis im Jahr übertrug, entschuldigte sich bei den Zuschauern: bei den Proben habe es keine Hinweise darauf gegeben, dass „so etwas“ passieren könnte.

Comedies und Soaps kokettieren sprachlich auch im Bereich unterhalb der Gürtellinie, aber „gezeigt“ wird nichts.
(…)
Der Grad der Prüderie variiert natürlich zwischen Land und Stadt, zwischen Osten und Westen. Besonders stark ist die Zurückhaltung im sog. Bible Belt ausgeprägt, also dem Tiefen Süden der USA, den auch eine besonders große Religiosität kennzeichnet. Allerdings: 98 % aller Amerikaner erklären, an Gott zu glauben. Nach den Angaben des Pew Research Centers aus dem Jahre 2014 sind 20,8 % der US-Amerikaner römisch-katholisch, 25,4 % sind evangelikale Protestanten, 14,7 % sind Mainline Protestanten und 6,5 % der Amerikaner gehören traditionellen schwarzen protestantischen Kirchen an.


Insofern darf das Umwandeln des Tumblr-Symbols in ein Kreuz

Bild

durchaus als Anspielung an das in moralischen Fragen alles beherrschende Christentum verstanden werden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 283
Registriert: 27.08.2018
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 57

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von HTJ » Do 27. Dez 2018, 14:52

Wenn Amerika und England so prüde sind, warum ist da so etwas wie WNBR in Amerika und England möglich, in Deutschland aber nicht? :?: :?: :?: :?: :?: :?:

 
Beiträge: 2920
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Tim007 » Do 27. Dez 2018, 15:28

Aria hat geschrieben:Insofern darf das Umwandeln des Tumblr-Symbols in ein Kreuz

durchaus als Anspielung an das in moralischen Fragen alles beherrschende Christentum verstanden werden.


Ich hatte schon was vermisst.

Aria, Aria. :-)

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Mecki » Do 27. Dez 2018, 17:47

@ Aria

das war so sicher, wie das Amen - das Christentum war es wieder mal und ist an allem "Schuld"!

32 Prozent der Weltbevölkerung sind Christen....

84 Prozent der Weltbevölkerung gehören einer Weltreligion an....

16 Prozent der Weltbevölkerung sind demnach frei von jeder Religion....

...16 Prozent "Engel", die bar aller Verantwortlichkeiten im Weltgeschehen sind?

Wie gliedert sich das Christentum....ist das noch relevant?

(...)durchaus als Anspielung an das in moralischen Fragen alles beherrschende Christentum verstanden werden.


Gibt es Menschen, die wirklich bar aller Moral sind? 32 Prozent Christen beherrschen und dominieren
"den Rest der Menschheit"? Lassen sich Muslime beherrschen oder gar dominieren....das war noch nie
der Fall - umgekehrt auch nicht. Ich weiß, dass das profan beschrieben ist...

Sorry....aber mindestens ebenso profan ist....

(...)durchaus als Anspielung an das in moralischen Fragen alles beherrschende Christentum verstanden
werden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4919
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Aria » Fr 28. Dez 2018, 01:38

HTJ hat geschrieben:Wenn Amerika und England so prüde sind, warum ist da so etwas wie WNBR in Amerika und England möglich, in Deutschland aber nicht? :?: :?: :?: :?: :?: :?:
Weil sie in den USA eine Verfassung haben, die dem einzelnen wesentlich mehr Rechte gibt als unsere Verfassung. Zum Beispiel darf der US-Kongress kein Gesetz verabschieden, das die Meinungsfreiheit irgendwie einschränken würde. Im Gegensatz dazu steht bei uns im Grundgesetz, dass die Meinungsfreiheit einfache Gesetze regeln dürfen, wovon auch fleißig Gebrauch gemacht wird.

Der World Naked Bike Ride (WNBR) ist ein internationaler Fahrradprotest, d.h. eine Meinungsäußerung, deshalb darf er nicht verboten werden.

Ähnlich sieht es in England aus: Die englische Bill of Rights aus dem Jahr 1689 bildete die Vorlage sowohl für die US-Amerikanische Verfassung (1787), als auch für die französische Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte (1789). Alle westlichen Demokratien profitieren mehr (USA) oder weniger (Deutschland) noch immer davon.

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von hajo » Fr 28. Dez 2018, 02:11

Mecki hat geschrieben:@ Aria

das war so sicher, wie das Amen - das Christentum war es wieder mal und ist an allem "Schuld"!
Stand das irgendwo?
(...)durchaus als Anspielung an das in moralischen Fragen alles beherrschende Christentum verstanden werden.


Gibt es Menschen, die wirklich bar aller Moral sind?
Stand DAS irgendwo?
Sorry....aber mindestens ebenso profan ist....

(...)durchaus als Anspielung an das in moralischen Fragen alles beherrschende Christentum verstanden
werden.


Wer lesen KÖNNTE, möchte bevorzugt sein... :roll:




Ach ja.

Ich werde wieder lesen können, wie blöd ich bin.

Aber ICH verstehe Suggestivfragen.

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von hajo » Fr 28. Dez 2018, 02:14

HTJ hat geschrieben: :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Die Anzahl der Fragezeichen intensiviert nicht unbedingt die Intention und Intensivität einer Fragestellung.

Weit eher etwas anderes.

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von hajo » Fr 28. Dez 2018, 02:16

@Aria

Lass es.

Differenzierung ist mancher Menschen Sache nicht.

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Mecki » Fr 28. Dez 2018, 02:17

@ Hajo

Zuordnung von einem Zitat und dem, was ich geschrieben habe - und schon ersparst du dir einiges!


das war so sicher, wie das Amen - das Christentum war es wieder mal und ist an allem "Schuld"!


....das stammt von mir....

...und das war mit der Anrede
@Aria


...an Aria gerichtet - von mir!

Ja....ich halte hier alle des Lesens mächtig....ALLE.... werter @ Hajo

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste