Aktuelle Zeit: So 15. Dez 2019, 06:16

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Fragen, Informationen, Tipps und Reiseberichte zu Urlaubsdomizilen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.08.2019
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nein

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von HaJo » Mo 18. Nov 2019, 16:18

kw01 hat geschrieben:Gesinnung? Ich bin weder religiös, noch habe ich irgendeine Ersatzreligion. ...

Warum sollte ich (als Nicht-religiöser) also einen Urlaub wählen der für mich (!) unangenehmer wäre?
Tja... Du unterscheidest dich - wohltuend - von unserem Guru!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.08.2019
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nein

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von HaJo » Mo 18. Nov 2019, 16:23

Lucilla hat geschrieben:Wenn FKK-Anhänger naiv genug sind, die wenigen Refugien, die sie noch haben, aus falschverstandener Toleranz aufzugeben und eine Durchmischung zuzulassen, dann ist es ohnehin zu spät bzw. uninteressant.
Auch macht man (oder Frau) nicht Urlaub, um irgendwo ein lebensanschauliches Statement abzugeben oder für irgendetwas einzutreten.

Ich bin da zu Hundertprozent bei dir.

Nacktsein hat für uns etwas mit Lebensfreude zu tun.
Und Freude kommt nun mal - bei uns - nur auf, wenn wir uns wohlfühlen.

Wenn wir aus welchen Gründen auch immer irgendwo nicht nackt sein dürfen, dann geht's halt weiter.

Plätze gibt es immer.
Andere sind wirklich nicht wichtig. WIR wollen uns wohlfühlen!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Registriert: 22.08.2016
Wohnort: NRW / Kreis Recklinghausen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: ja, nachfragen
Alter: 67

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von Paddler » Mo 18. Nov 2019, 19:05

Es ist hier ja wieder weit vom eigentlichen Thema abgekommen aber egal. Wenn ein Strand als FKK Strand ausgewiesen ist und alle in Textil sind bin ich dennoch nackt. Weil ich da hingehöre und die nicht. Das ist für mich ganz einfach, ein Problem habe ich damit nicht im geringsten.

 
Beiträge: 75
Registriert: 10.05.2019
Geschlecht: Paar
Alter: 68

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von Naturpaar6568 » Mo 18. Nov 2019, 20:04

Genauso sehen wir das auch. Unser Beitrag handelt zwar auch nicht von Prerow, er passt aber gerade zu Paddlers Einstellung:
Wir waren im Urlaub an der Müritz. Dort gibt es Textilstrände in Massen. Kurz vor dem Ortseingang von Waren steht jedoch ein Wegweiser, und der macht auf einen FKK-Strand aufmerksam. Logisch, dass wir dorthin fahren. Am Parkplatz steht nochmals ein Schild "FKK", aber als wir zum Strand laufen, sehen wir nur Bekleidete. Na und? Wenn dies schon weit und breit der einzige FKK-Strand ist!!! Also Klamotten runter und rein ins Wasser.
Eigentlich mögen wir nicht so gern als einzige Nackte unter Textilern sein. In diesem Fall aber, wenn die Regularien auch noch eindeutig ausgeschildert waren und die nächsten Textilstrände gleich nebenan waren? Wir haben uns viel mehr über die blöden Gesichter der bekleideten Badegäste amüsiert.

LG Naturpaar6568

 
Beiträge: 1395
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von Blood Moors » Mo 18. Nov 2019, 20:57

Die Argumente von kw01 kann ich nicht nachvollziehen. :? Wenn ich an einen Strand gehe, der für FKK freigegeben ist, dann bade ich dort nackt und wenn ich auch der Einzige bin. Einfach resignieren und die gleich die Flinte ins Korn werfen, damit tut man der Sache FKK bestimmt keinen Gefallen. Natürlich sollte man sich im Urlaub wohl fühlen und ich fühle mich nur dann wohl, wenn ich keine Badeklamotten anziehen muss. Wenn andere das anders sehen, ist mir das zwar nicht egal, aber leider (von mir) nicht zu ändern.

Es ist doch immer das Gleiche: Einer meint, er muss die Büx anbehalten und zehn tun es ihm gleich. Und wenn das weiter um sich greift, ist schon wieder ein Areal für die Nudisten verloren.
Lucilla hat geschrieben:Wenn FKK-Anhänger naiv genug sind, die wenigen Refugien, die sie noch haben, aus falschverstandener Toleranz aufzugeben und eine Durchmischung zuzulassen, dann ist es ohnehin zu spät bzw. uninteressant.

Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Die Durchmischung lässt du doch in dem Moment zu, wenn du selber nicht bereit bist, zu zeigen: "Hier ist FKK!".
Lucilla hat geschrieben:Dass er (und sicher zahlreiche andere, darunter wir) dann folgelogisch die Konsequenzen zieht und die Bikinis und Badehosen anbehalten werden, ist vielmehr denen anzukreiden, die so empathielos und selbstgerecht sind, zu glauben, nur weil es ihnen gleichgültig ist, nackt unter Angezogenen zu sein, macht es anderen auch nichts.

Mir ist es beileibe nicht gleichgültig, ob ich nackt unter Angezogenen bin und ich bin auch lieber nackt unter Nackten, aber an einem ausgewiesenen FKK-Strand die Badehose anlassen? Never! Wir sollten unsere FKK-Areale nicht kampflos den Textilen überlassen sondern dafür kämpfen. Und das geht nur nackt.

 
Beiträge: 20
Registriert: 19.10.2019
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von kw01 » Mi 20. Nov 2019, 21:16

Lucilla hat geschrieben:Auch macht man (oder Frau) nicht Urlaub, um irgendwo ein lebensanschauliches Statement abzugeben oder für irgendetwas einzutreten. Man macht im Urlaub das, was einem gefällt. Das ist der Sinn von Urlaub.

Danke! Das bringt es perfekt auf den Punkt!

Lucilla hat geschrieben:Wir hatten ebenfalls schon mal überlegt, Fischland, Darß & Zingst zu besuchen. Aber wenn die dortigen FKK-Strände gar keine FKK-Strände mehr sind, erübrigt sich das. Dann eben Rügen.

Ist es auf Rügen denn besser? Bzw in welchen Ort wird dort am FKK auch noch (ausschließlich) FKK gemacht?

Paddler hat geschrieben:Wenn ein Strand als FKK Strand ausgewiesen ist und alle in Textil sind bin ich dennoch nackt. Weil ich da hingehöre und die nicht. Das ist für mich ganz einfach, ein Problem habe ich damit nicht im geringsten.

Ich hätte damit ein sehr großes Problem!
Außerdem sind FKK-Strände auf öffentlichem Grund für FKK freigegeben. Demnach sollte es rechtlich gesehen unproblematisch sein dort textil zu baden. Dass Textiler dort nicht hingehören ist also nicht ganz richtig - auch wenn es netter wäre, wenn sie einen nahegelegenen Strand ohne FKK aufsuchen würden.

Blood Moors hat geschrieben:Die Argumente von kw01 kann ich nicht nachvollziehen. :? Wenn ich an einen Strand gehe, der für FKK freigegeben ist, dann bade ich dort nackt und wenn ich auch der Einzige bin.

Ich nicht. So verschieden sind die Menschen also...

Blood Moors hat geschrieben:Einfach resignieren und die gleich die Flinte ins Korn werfen, damit tut man der Sache FKK bestimmt keinen Gefallen. Natürlich sollte man sich im Urlaub wohl fühlen und ich fühle mich nur dann wohl, wenn ich keine Badeklamotten anziehen muss.

Was schulde ich "der Sache FKK" denn? Das einzige was ich in meinem Urlaub schulde ist mir ein bisschen Freizeit und Entspannung. Und das tue ich so wie ich es am angenehmsten finde. Also je nach Situation mal so, mal so.
Ich hab wohl nicht diesen permanenten Nacktdrang, den manche hier verspüren. Ich fühle mich wohl, wenn mein eigener mentaler Zustand und mein Umfeld dies zulassen. Beim Nacktsein unter Angezogenen wäre dies nicht möglich. In der Therme fühl ich mich in der Sauna nackt wohl, im Bad in Klamotten. Wie schon gesagt, ich mach da keine Religion draus...

Blood Moors hat geschrieben:Mir ist es beileibe nicht gleichgültig, ob ich nackt unter Angezogenen bin und ich bin auch lieber nackt unter Nackten, aber an einem ausgewiesenen FKK-Strand die Badehose anlassen? Never! Wir sollten unsere FKK-Areale nicht kampflos den Textilen überlassen sondern dafür kämpfen. Und das geht nur nackt.

WIR sollten UNSERE Areale? Warte, wann bin ich einer Sekte beigetreten und wie komme ich da wieder raus? ;)
Ich verhalte mich an gegebenen Arealen so wie es dort üblich ist. Wenn es an einem Strand üblich ist in Textilien zu baden, dann habe ich dort Textilien an - unabhängig davon was Schilder sagen. In der DDR haben die Leute auch zunächst nackt dort gebadet, obwohl dies offiziell nicht vorgesehen war. War das dann auch schlimm? Sind inoffizielle FKK-Stellen schlimm? Da wird sich schließlich auch nicht an die ausgewiesene Etikette gehalten. Es ist alles eine Frage der Perspektive ^^

Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Registriert: 22.08.2016
Wohnort: NRW / Kreis Recklinghausen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: ja, nachfragen
Alter: 67

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von Paddler » Do 21. Nov 2019, 00:22

So wie es aussieht sind wir hier immer noch nicht zum eigentlichen Thema zurückgekommen.
Wenn es in ganz Deutschland, sagen wir mal nur außerhalb geschlossener Ortschaften erlaubt wäre nackt zu sein würde ich bei meiner Wanderung oder Radeltour am Ortsausgangsschild meine Textilien in den Rucksack bzw. Fahrradtasche verschwinden lassen auch wenn ich der einzigste bin der nackt ist. Vorausgesetzt das es warm genug ist.
Aber jeder so wie er es mag, ist ja kein Problem.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 139
Registriert: 24.03.2014
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 75

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von harryster » Do 21. Nov 2019, 07:15

Ich trage im Sommer beim radeln einen Lendenschurz. Da ist es überhaupt kein Problem ihn außerhalb von Ortschaft abzulegen oder umgekehrt.

 
Beiträge: 75
Registriert: 10.05.2019
Geschlecht: Paar
Alter: 68

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von Naturpaar6568 » Do 21. Nov 2019, 09:24

Um wieder auf die Ausgangsfrage Preow/Darß zurückzukommen:

Der gesamte Darß ist bereits seit circa 1975 unser bevorzugtes Reiseziel an der Ostsee. In Bodstedt hat meine Frau zum ersten Mal Erfahrung mit FKK gesammelt, und seitdem möchte sie die Nacktheit nicht mehr missen. Bei mir sind es noch ein paar Jahre mehr.
Als wir 2018 für zwei Tage auf dem Darß waren mit zentralem Ausgangspunkt Prerow fiel uns auf, dass speziell zwischen Prerow und Zingst die Zugänge zum Strand nummeriert und explizit als Textil- oder FKK-Strand ausgewiesen sind. Platz ist für alle da!
Deshalb meine Frage: Werden diese Ausschilderungen respektiert?

LG Wolfgang von Naturpaar6568

 
Beiträge: 1860
Registriert: 21.08.2012
Wohnort: bei Jena

Re: Erfahrungen mit Prerow/Darß?

Beitrag von norbert » Do 21. Nov 2019, 10:00

kw01 hat geschrieben:WIR sollten UNSERE Areale? Warte, wann bin ich einer Sekte beigetreten und wie komme ich da wieder raus? ;)
...

Du bist hier in keiner Sekte.
Aber wenn du schreibst, das du an einem ausgewiesenen FKK Strand mit Badehose baden willst, weil es die meisten jungen Leute jetzt dort so machen, dann kommt das in einem FKK Forum schon etwas komisch an. :roll:

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Urlaub

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste