Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 23:01

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Einige Spinner schaden dem FKK!

Fragen, Informationen, Tipps und Berichte zu FKK Bädern, Seen und Sauna
 
Beiträge: 63
Registriert: 04.06.2011
Wohnort: Hessen bzw. Norddeutschland

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von Nudator » So 29. Mai 2016, 19:44

Och Leute, warum müsst ihr euch denn hier so kappeln. In vielen der Beiträge hier vermisse ich genau die Toleranz, die wir stets einfordern.

Zurück zum Thema:
Bummler hat geschrieben:Unabhängig von dem Verhalten des "Spinners" bin ich persönlich noch uneins über den Umgang mit Homosexuellen an FKK-Stränden.

Ich bin nicht einmal sicher, ob er homosexuell war/ist. Er hat mir ja keinen direkten Sex angeboten. Gut möglich, dass er nur die gemeinsame Masturbation genießt (was ich allerdings ebenfalls für recht seltsam halte).

Es ist aber auch völlig egal, ob er schwul ist oder nicht. Mich stört sein Verhalten, nicht seine sexuelle Ausrichtung.
Ich habe ein paar sehr gute Freunde, die schwul sind. Die würden sowas nie machen.

Spannend finde ich die Frage, die mir ein anderer Freund gestellt hat, als ich ihm von dem Vorfall berichtete. Er fragte mich: "Wie hättest du denn reagiert, wenn eine attraktive Frau dich so angesprochen hätte?" Abgesehen, dass ich genauso ablehnend reagiert hätte, weil ich in einer glücklichen Beziehung bin, so macht es mich doch nachdenklich, dass ich - wenn ich Single wäre - vielleicht anders reagiert hätte. Doch sobald ich dies weiter denke, gerate ich in ein Dilemma. Denn damit würde ich mich ganz klar auf die sexuelle Ebene begeben, die ich eingangs so vehement für einen FKK-See abgelehnt habe. Da fühle ich mich ertappt!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 586
Registriert: 05.03.2007
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von Klaus_59 » So 29. Mai 2016, 22:15

Schön, dass du dir da noch mal Gedanken drüber machst. Und schön auch, dass du dich nicht selbst belügst.

 
Beiträge: 14
Registriert: 01.05.2016
Wohnort: Burgdorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: karsten.b51
Alter: 51

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von KarstenB » Mo 30. Mai 2016, 06:11

Das passiert einem aber eher an Seen die bekannt sind das dort viele Bi Männer unterwegs sind.. wenn Ich sowas nicht will gehe Ich da erst gar nicht hin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 729
Registriert: 12.04.2012
Wohnort: Flensburg
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 46

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von nordnackt » Mo 30. Mai 2016, 07:21

Woher weiß ich denn, wenn ich mich in der Szene nicht auskenne, dass ein See ausgerechnet für bisexuelle Männer bekannt ist?

 

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von Friedjof » Mo 30. Mai 2016, 11:00

KarstenB hat geschrieben:Das passiert einem aber eher an Seen die bekannt sind das dort viele Bi Männer unterwegs sind.. wenn Ich sowas nicht will gehe Ich da erst gar nicht hin

Problem dabei: Badeseen und insbesondere solche, wo sich schöne FKK-Areale gebildet haben, gibt es in der Regel nicht viele im jeweiligen Wohnumfeld. Häufig ist es der einzige See. Da wird dem einen oder anderen das Fernbleiben schwerfallen. Wozu auch? Ich wünsche einfach keine Form der sexuellen Belästigung. Die von Freunden an Nudator gerichtete Frage, wie er reagiert hätte, wenn eine attraktive Frau ihn so angesprochen hätte ist für mich irrelevant, zumal diese Frage rein hypothetischer Natur sein dürfte. Sexuelle Belästigungen in FKK-Arealen, sowohl gegen Männer als auch gegen Frauen gerichtet sind mir bisher einzig als von Männern ausgehend zu Ohren gekommen. Mag sein, dass es an Badeseen auch sexuelle Übergriffe von Frauen ausgehend gibt. Derartige Belästigungen dürften sich dann zahlenmäßig aber wohl im Promillebereich bewegen.

Zudem macht es einen Unterschied, ob ich als Mann hinsichtlich eines sexuellen One-Hour-Stand von einem Mann oder einer Frau angesprochen werde. Bei noch so sehr gelebter Toleranz gegenüber Schwulen und Lesben bleibt die heterosexuelle Beziehung zwischen zwei Menschen Normalität. So gesehen ist es nicht verwerflich und zeugt von keiner Doppelmoral, wenn ich ein sexuelles Angebot eines Mannes als Belästigung empfinde, ein solches von einer Frau aber nicht.
Ausgehend von der Tatsache, dass der Anteil schwuler Männer auch am FKK-Strand eine kleine Minderheit darstellt würde ich es als Unverschämtheit betrachten, wenn mich ein Mann als potenziellen Schwulen derart plump sexuell „anmacht“, wie es Nudator im Eingangsbeitrag beschreibt. Man kann entsprechende "Annäherungsversuche" schließlich auch etwas dezenter vortragen, so dass sich der Angesprochene nicht gleich belästigt fühlt. Ich spreche schließlich auch keine Frau an der Bushaltestelle mit den Worten an "Wollen wir bumsen?"

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2769
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von Aria » Mo 30. Mai 2016, 12:57

Friedjof hat geschrieben:Bei noch so sehr gelebter Toleranz gegenüber Schwulen und Lesben bleibt die heterosexuelle Beziehung zwischen zwei Menschen Normalität. So gesehen ist es nicht verwerflich und zeugt von keiner Doppelmoral, wenn ich ein sexuelles Angebot eines Mannes als Belästigung empfinde, ein solches von einer Frau aber nicht.
Das ist Doppelmoral, mein lieber Friedjof, denn deine Wortwahl verrät, was du wirklich denkst: Toleranz bedeutet Duldung, nicht Anerkennung der Homosexualität als gleichwertig zur Heterosexualität.

 
Beiträge: 1384
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von Tim007 » Mo 30. Mai 2016, 13:30

Jetzt wollen wir mal nicht völlig weltfremd sein, Aria.

Ich möchte den heterosexuellen Mann sehen, der es nicht als Belästigung empfindet, wenn er von Homosexuellen eindeutige Angebote bekommt ...

... und der sich nicht gebauchpinselt fühlt, wenn er bei Frauen ankommt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 328
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 44

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von Ocean » Mo 30. Mai 2016, 14:26

Warum kann ein Hetero Sexueller Mann sich nicht gebauchpinselt fühlen wenn er ein Sexuelles Angebot von einem Homosexuellen bekommt ?

Da fällt mir ein Spruch aus meiner Jugend ein, "besser bi als nie" und der Spruch kam aus einer Zeit als Homosexualität nicht die heutige Freiheit geniessen durfte. Eine sexuelle Offerte bleibt was sie ist, egal ob von Mann oder Frau, erstmal eine Ansage das das gegenüber einen sexuell anziehend findet. Ob das auf Gegenseitigkeit beruht steht ja dann auf einem ganz anderen Blatt.

 

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von Friedjof » Mo 30. Mai 2016, 21:57

Demzufolge dürfte Aria nichts dagegen haben, wenn sie beim Einkaufen, am Strand, im Kino oder auf dem Friedhof von wildfremden Männern angesprochen und gefragt wird, ob sie mit ihnen bumsen wollen? Es könnte ja auch zwei Männer sein die dann fragen: "Wie wärs denn mit nem flotten Dreier?"
Nein ehrlich, da kann ich euch, also Aria und Ocean, nicht mehr ernst nehmen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 586
Registriert: 05.03.2007
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Einige Spinner schaden dem FKK!

Beitrag von Klaus_59 » Mo 30. Mai 2016, 22:08

Da hast du völlig recht, @Ocean. Als ich damals noch meine Homepage hatte – einigen von euch wird sie noch bekannt sein – bekam ich oft eindeutige Angebote von Männern. Anstatt mich belästigt zu fühlen, hab ich mich immer gefreut, offensichtlich sexuell anziehend gewesen zu sein. Ich sah das als Kompliment, nicht als Beleidigung.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Baden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste