Aktuelle Zeit: Sa 18. Jan 2020, 20:51

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

"Der Standard" in Österreich

Hinweis auf Sendungen in Radio und Fernsehen, sowie Artikel in Printmedien. Medienanfragen von Presse, Radio und TV.
 
Beiträge: 105
Registriert: 26.04.2013
Wohnort: Kreis GT

"Der Standard" in Österreich

Beitrag von Udo Nudo » Fr 29. Nov 2019, 17:11

https://www.derstandard.at/story/200011 ... ackt-sehen

"Der Standard" in Österreich schreibt, was Standard in Österreich ist bzw. sein sollte. Informativ auch die vielen Kommentare zum Artikel der Zeitung.

 
Beiträge: 3390
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von Eule » Sa 30. Nov 2019, 01:39

Ob die Zeitung "Der Standard" tatsächlich die Bedeutung hat, für Österreich einen Standard formulieren zu können, möchte ich bezweifeln. Aber zu der ausgeworfenen Frage kann ich nur sagen, Kinder dürfen vom Beginn ihres Lebens an und bis zum Tode ihre Eltern unbekleidet sehen. Der Anblick eines unbekleideten Erwachsenen stellt weder einen sexuellen Übergriff in Richtung des Kindes dar noch wird dadurch ein Kind vor einem solchen geschützt.

Diese ganze Argumentationslinie erinnert mich sehr an die Argumentationen und Meinungen, die ich in den 1950ger Jahren hörte und die damals schon sehr kontrovers diskutiert wurden. Ich bin in der Tat erschüttert, dass diese alten und überholten Denkweisen wieder aufkommen und problematisiert werden.

 
Beiträge: 2265
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von Tim007 » Sa 30. Nov 2019, 08:44

Ich kann den Artikel leider nicht lesen.

Eule hat recht.

Wer sogar hinter harmlosem Nacktsein Verwerfliches wittert, entlarvt sich selbst.

 
Beiträge: 80
Registriert: 10.05.2019
Geschlecht: Paar
Alter: 69

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von Naturpaar6568 » Sa 30. Nov 2019, 09:31

Wir haben das Thema in der eigenen Familie. Ich hatte es schonmal in einem anderen Thread geschildert:

Zwei Söhne, die mit uns viele Jahre zum FKK-Baden waren. Heute gehen sie längst ihren eigenen Weg, ohne Badehose geht nix, und wir akzeptieren das.
Eine Schwiegertochter stock-konservative Schweizerin, die FKK völlig ablehnt.
Zweite Schwiegertochter Kolumbianerin, für die Nacktheit eine Todsünde ist.

Zweitere hat uns früher auf Whatsapp wahllos Fotos, auch Nacktfotos von unseren Enkeln geschickt. Wie gesagt früher. Als wir dieses Jahr zusammen in Österreich im Urlaub waren, hat sie beide Kinder sogar im Wasser dermaßen eingepackt, dass selbst die österreichischen Kinder erstaunt guckten. Sie meint, das muss sein, weil heute überall heimlich fotografiert wird.

Wir haben vor, im kommenden Jahr mit unseren Enkeln ein paar Tage zu campen. Sie sind dann 6 und 4 Jahre alt. Wir freuen uns schon, denn dort werden wir den ganzen Tag nackt sein. Wie wir das vorher unserer Schwiegertochter vermitteln, muss sich erst noch ergeben.

LG Wolfgang von Naturpaar6568

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4042
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von Aria » Sa 30. Nov 2019, 12:19

Den Artikel kann man ohne Beschränkung auf standard.de lesen: https://www.derstandard.de/story/200011 ... ackt-sehen

Es geht um die alte Frage, was normal sei und was nicht. Eine Mutter berichtete, dass sie von Freundinnen schief angesehen wird, weil sie und ihre Familie, bestehend aus Mutter, Vater und 2 Kindern im Alter von 10 und 5 Jahren, bei entsprechenden Wärme im Haus und Garten nackt herumlaufen. Dass sie auch zu viert zusammen in der Badewanne sitzen, traute sie sich gar nicht zu erzählen, weil ihre Umgebung meinte, Kinder sollten lernen, dass nackte Erwachsene nicht normal seien – um sich vor sexuellen Übergriffen schützen zu können.

Mein Kommentar: Die Auffassung der Mehrheit in diesem Land ist, dass das Nacktsein Erwachsener vor Kindern ein NoGo ist. In anderen Ländern, in Lateinamerika z.B. und vor allem in den von Moslems bewohnten Gebieten liegt diese Mehrheit bei nahezu 100 %.

Um den lieben Friedenswillen erspare ich mir hier den Hinweis, warum dem so ist.

 
Beiträge: 2265
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von Tim007 » Sa 30. Nov 2019, 16:12

Vielen Dank, jetzt habe ich es auch lesen können.

Auch wenn es vielleicht nicht "normal" ist, in der Innenstadt nackt zu flanieren, bestimme ich zu Hause, was erlaubt ist. Das Zuhause ist unsere Oase. Jeder kann bei uns so herumlaufen, wie er will. Ihr auch, wenn Ihr uns besucht.

Und diese Freiheit ist es, die ich so liebe.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 267
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 34266 Niestetal
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragenn

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von ynda » Sa 30. Nov 2019, 16:42

Hab den Artikel gerade gelesen, auch die beiden Kommentare von Seiten der Zeitung aus und auch ne ganze Menge der Zeitungsleser Kommentare.
Die lagen doch so gut wie alle auf unserer Linie, nämlich, es ist normal nackt zu sein! Die einzigten welche sich als prüde zeigten, sind die Freundinnen der Lederbriefschreiberin, aber die sind offensichtlich in der Minderheit.
Zumindest in diesem Beispiel.

 
Beiträge: 3390
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von Eule » Sa 30. Nov 2019, 17:04

Ja, ich will es nicht verschweigen. Als ich diesen Artikel las, kam mir die Befürchtung von Aria in den Sinn, dass wir zur Prüderie der 1950ger Jahre zurück kehren oder dort schon angekommen seien. Dieser Befürchtung von Aria habe ich stets widersprochen. Auch wenn ich der Meinung bin, dass Aria hier sehr sensibel auf gesellschaftliche Strömungen reagiert, also recht früh solche Strömungen wahrnimmt, habe ich den Eindruck, dass diese Berichte, die eine solche Entwicklung andeuten könnten, nur eine kleine gesellschaftliche Gruppe betreffen bzw. aus dieser heraus kommen. Natürlich habe ich und muss es haben, die Bemerkung von Aria in Erinnerung, dass viele Einzelfälle zu einer Gesamtentwicklung führen.

Was mich jedoch erschreckt ist der Umstand, dass diese konservativen Meinungen zurzeit im breiten gesellschaftlichen Umfeld zunehmen und wir wirklich Gefahr laufen könnten, in die Denkmuster der 1950ger Jahre zurück zu fallen. Wenn wir den Rückgang der Freiheit im körperlichen Bereich innerhalb des ostdeutschen Raums sehen und diese konservative bürgerliche und altbackende Moral wirklich breit Fuß fassen sollte, also diese hysterische Reaktionen auf die Nacktheit als solches gesellschaftlich tragend werden sollte, dann müsste ich vor der sensiblen Sorge Arias meinen Hut ziehen und einräumen, es so nicht habe sehen zu wollen. Ich hoffe jedoch noch immer, dass diese Äußerungen, die uns hier begegnen und auf die Aria schon recht früh sehr sensibel reagierte und uns hinwies, nicht zum gesellschaftlichen "Standard" wird, es sich also weiterhin nur um Äußerungen und Ängste aus einer kleinen Randgruppe heraus handeln.

Für uns alle bedeutet es, dass wir unsere Meinung über die Nacktheit als solches weiter vernünftig und nachhaltig vertreten. Wir müssen diese Ängste aus einer solchen gesellschaftlichen Gruppe heraus ernst nehmen und ihnen eine emotional positive Botschaft bezüglich des eigenen geschlechtlichen Körperbildes als ein normales So-Sein und moralisch guten Zustand vermitteln, selbst wenn man selbst keine Kleidung trägt. Ja, es liegt auch an uns, diese Ängste aufzulösen und eine emotionale Sicherheit zur eigenen und fremden Nacktheit zu vermitteln. Schaffen wir dieses? :roll: :roll:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4042
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von Aria » Sa 30. Nov 2019, 17:07

Die beiden „Experten“ mussten so antworten, schließlich gibt es kein vernünftiges Argument gegen die gemeinsame Nacktheit. Aber wir wissen, dass unsere nicht FKK-affine Umgebung anders darüber denkt – da gab es vor 2 Jahren einen Fall in Dänemark, der durch alle Gazetten ging: Erwachsene zusammen mit Kindern in der Badewanne?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 267
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 34266 Niestetal
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragenn

Re: "Der Standard" in Österreich

Beitrag von ynda » Sa 30. Nov 2019, 17:20

Die "Experten" mussten so antworten hört sich so an als ob sie durch irgendwas oder irgendwen dazu
gezwungen wurden.
Dem ist aber ganz sicher nicht so, sie haben so geantwortet wie Sie es für richtig gehalten haben, auch
um die junge Mutter in ihrer Besorgnis zu beruhigen.
Und das sie so geantwortet haben, und auch die weiteren Kommentare der anderen Leser, ist doch eher
als beruhigend zu sehen.
Also ich sehe es jedenfalls so, aber vermutlich bekomm ich gleich wieder eins übergebraten ;)

Nächste

Zurück zu FKK in den Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: guenni und 2 Gäste