Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 22:42

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
 
Beiträge: 16
Registriert: 08.11.2008

Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von Mefju_2001 » Mi 13. Jun 2018, 10:10

Für alle Spanien-Liebhaber und Unterstützer des (möglichst) hüllenlosen Badens:

Es gibt noch Erfolge im Kampf um die Befreiung des menschlichen - hier diesmal weiblichen - Körpers, auch wenn es nur "oben ohne" und ein katalanisches Dorf betrifft:

http://www.bento.de/politik/spanien-frauen-in-spanischem-dorf-stimmen-fuer-oben-ohne-regel-am-pool-und-gewinnen-2495669/#refsponi

Das Interessante daran ist, dass die Frauen selbst diese rechtliche Veränderung herbeigeführt haben. Man wünschte sich so viel Enthusiasmus auch mal in D.

Hat jemand da noch bessere Quellen dazu als Bento - oder ähnliche Erfahrungen/Berichte aus Spanien? Immerhin gibt es in Espana kein Nacktheitsverbot.

M.

 
Beiträge: 415
Registriert: 27.04.2007

Re: Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von Calcit » Mi 13. Jun 2018, 12:02

Hier gibt es einen Bericht, dessen Lesen nicht durch den Adblocker verhindert wird:
BBC, 20180611, hat geschrieben: Catalan village women vote for topless bathing after row at pool
... The vote in L'Ametlla del Vallès went 61% for topless bathing, 39% against. The Catalan local authority organised the vote - whose result is legally binding - for women aged 16 and above, and 379 took part. Women pressed for the vote after police turned up at one of the pools last summer and ordered two women to put on their bikini tops. A lifeguard had reported them to the police. ... The village of 8,000 inhabitants is 35km (22 miles) north of Barcelona.
https://www.bbc.com/news/world-europe-44441444

Schon putzig, wie winzige Minderheiten bei Desinteresse der Mehrheit etwas nicht nur zum Schlechten, sondern auch zum Guten ändern können. Eine Überschlagsrechnung ergibt, daß diese Entscheidung von etwa 7.2% der Abstimmungsberechtigten bewirkt wurde: Angenommen, daß der Ort 50% weibliche Bewohner hat, von denen altersbedingt 80% teilnehmen durften, dann wären das (379*0.61) / (8000*0.5*0.8) = 0.0722.

Man kann das auch positiver interpretieren: Die Zahl derer, für die Oben-Ohne-Frauen eine Schöpfung des Teufels sind oder die der derzeitigen "me too"-Mode anhängen und denen es deshalb wichtig war, gegen die Liberalisierung zu stimmen, beträgt nur ca. 4.6% der Abstimmungsberechtigten (379*0.39) / (8000*0.5*0.8) = 0.0462. Interessant ist, daß staatliche Gewalt eingesetzt wird (und dem Fall wurde), um ein offenkundiges Nichtthema durchzudrücken, das fast niemandem wichtig ist.

Es gibt also Solche und Solche bei den Lebensrettern: Diese hier müssen ja mächtig Angst gehabt haben, daß kleine Kinder durch den Anblick einer Oben-Ohne-Frau einen Herzkasper bekommen und so Streß verbreiten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2017
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ruf nicht an!
Alter: 62

Re: Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von Bummler » Mi 13. Jun 2018, 12:53

Das eigentlich erfreuliche ist der basisch-demokratische Akt, die Frauen selbst bestimmen zu lassen, wie sie rumliegen wollen.
Unabhängig von dem Ergebnis, was natürlich aus unserer Sicht auch erfreulich ist.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 515
Registriert: 03.09.2008
Wohnort: Mitten in der Pampa
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 55

Beitrag von holgi-w » Mi 13. Jun 2018, 13:33

Calcit hat geschrieben:Hier gibt es einen Bericht, dessen Lesen nicht durch den Adblocker verhindert wird: (...)


Klickt man auf "Weiter mit Adblocker" kann man den bento-Artikel aus dem Startposting trotzdem lesen. Zumindest bei meiner Konfiguration Firefox mit ABP.

 
Beiträge: 415
Registriert: 27.04.2007

Re: Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von Calcit » Mi 13. Jun 2018, 14:19

@holgi-w: Mit meiner Konfiguration Firefox / ABP bleibt die blockierende Katze bei "Weiter mit Adblocker". Die angebotene Möglichkeit "Adblocker für bento ausschalten" wollte und will ich nicht ausprobieren, ich brauche keine Seite, die einem unterschwellig Reklame unterjubelt, siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Spiegel_Online#Bento

Benutzeravatar
 
Beiträge: 133
Registriert: 03.07.2008
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 48

Re: Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von Stephan » Mi 13. Jun 2018, 14:26

Schau mal in Firefox nach diesem hier: uBlock Origin
finde ich deutlich besser als, ABP

Stephan

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3097
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von Aria » Mi 13. Jun 2018, 17:26

Mefju_2001 hat geschrieben:Für alle Spanien-Liebhaber und Unterstützer des (möglichst) hüllenlosen Badens:

Es gibt noch Erfolge im Kampf um die Befreiung des menschlichen - hier diesmal weiblichen - Körpers, auch wenn es nur "oben ohne" und ein katalanisches Dorf betrifft
Solche Schlachten haben deutsche Frauen schon vor Jahrzehnten geschlagen und gewonnen. Im katholisch geprägtem Land Spanien, die zudem lange Zeit diktatorisch regiert wurde, waren solche Kämpfe damals nicht möglich.

Man muss solche Ereignisse also vor dem historischen Hintergrund sehen - und schon relativiert sich manches.


holgi-w hat geschrieben:Klickt man auf "Weiter mit Adblocker" kann man den bento-Artikel aus dem Startposting trotzdem lesen. Zumindest bei meiner Konfiguration Firefox mit ABP.
Das funktioniert auch bei mir so.

 
Beiträge: 415
Registriert: 27.04.2007

Re: Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von Calcit » Mi 13. Jun 2018, 22:45

Nochmals @holgi-w: Überflüssige Verwirrung bezüglich Lesbarkeit des eingangs genannten "bento"-Links ist meine Schuld, ich hatte verpennt, für "bento" Skripte zu erlauben mit "temp. trusted", der Artikel ist also jetzt auch bei mir zu lesen nach Anklicken von "Weiter mit Adblocker".

Die beiden städtischen Schwimmbäder in l'Amettla de Valles, Ca l'Arenys und Can Camp, beide mit 25m Becken, für die das Oben-Ohne-Verbot jetzt aufgehoben wird, liegen laut Satellitenbild von Google Maps hier:
N41.66952, E02.26717 Piscines Ca L'Arenys
N41.66634, E02.26770 Espai Municipal de Can Camp

Wer einen kurzen Bericht der Gemeindeverwaltung über das Abstimmungsergebnis (231 für, 148 gegen Verbotsaufhebung) auf katalanisch lesen möchte:
http://www.ametlla.cat/actualitat/notic ... ipals.html 20180611, "L’Ametlla permetrà fer topless a les piscines municipals"

Informativer sind z.B. diese beiden Berichte:
El Mundo, 20180611, hat geschrieben: L'Ametlla del Vallès permitirá el 'topless' tras el polémico plebiscito
... El origen del plebiscito se remonta a un encontronazo el año pasado en una de las piscinas de L'Ametlla, cuando dos mujeres se quitaron el sostén. Según relata una de ellas, una pareja de Policía Local acudió a la instalación para rogarles que se taparan y les advirtió de una posible sanción a cada una de 1.200 euros. A raíz del incidente, una de las dos mujeres, Anna Cammany, registró una instancia en la que reclamó al Ayuntamiento que revisara su reglamento alegando que no existe una ley superior que impide el topless. Cammany también creó una plataforma, Mugrons Lliures (Pezones Libres en catalán), que se ha opuesto a la celebración del referendo y aboga por el libre ejercicio de quitarse el sostén en las piscinas públicas de Cataluña. ...
[Google-Übersetzung:]
... The origin of the plebiscite goes back to a clash last year in one of the pools of L'Ametlla, when two women took off their bra. According to one of them, a couple of local police went to the facility to beg them to cover themselves and warned of a possible penalty to each of 1,200 euros. As a result of the incident, one of the two women, Anna Cammany, registered an instance [?] in which she demanded that the City Council review its regulations, arguing that there is no higher law that prevents topless. Cammany also created a platform, Mugrons Lliures (Pezones Libres in Catalan), which has opposed the holding of the referendum and advocates the free exercise of removing the support in public swimming pools in Catalonia. ...
http://www.elmundo.es/cataluna/2018/06/ ... b4671.html
Eine angedrohte Geldbuße von bis zu 1200 EUR für jede der beiden Oben-Ohne-Täterinnen vom Spätsommer 2017 ist heftig. Die Argumentation einer der beiden, daß ohne höheres Gesetz die Verfolgung unzulässig ist, erinnert mich an meine frühere bittere Formulierung "Dorfrecht bricht Landesrecht" im Zusammenhang mit dem Verbot von traditionellen Nacktbadestellen im Schwabenland durch Gemeinderäte mit der Einfach-So-Begründung, daß auch einfache Nacktheit die Öffentliche Ordnung störe. Ebenfalls nachvollziehbar ist für mich ihre Sicht, daß es Unfug ist, überhaupt eine Abstimmung durchzuführen über etwas, das laut übergeordneten Gesetzen nicht rechtswidrig ist

Ein weiteres Argument gegen Abhalten der Abstimmung ist die Mißachtung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, über die nicht abstimmbar sei (Männer ohne Bikinioberteil werden schließlich nicht bestraft).
El Mundo, 20180608, hat geschrieben: Polémico plebiscito sobre el 'topless'
... "Nos dijimos que no podía ser que nos tuviéramos que comportar diferente que el señor que teníamos al lado. Nuestro cuerpo no es más sexual que otro, es arbitrario verlo así", aduce Cammany, quien interpuso una instancia para reclamar un cambio de la ordenanza esgrimiendo que no existe una ley superior que impida el topless. El incidente desencadenó que creara una plataforma, llamada Mugrons Lliures (Pezones Libres en catalán), que exige el libre ejercicio de quitarse el sostén en las piscinas públicas de Cataluña. ... Mugrons Lliures se opone de frente al plebiscito de L'Ametlla, por el que se quejó al Síndic. "No se puede consultar sobre derechos fundamentales. No es una cuestión de libertad, esto es discriminación a un colectivo por motivos de género. Es como si se consultara si se deja entrar a una persona en la piscina según sus creencias", compara Cammany. ...
[Google-Übersetzung:]
... "We said that it could not be that we had to behave differently than the man next to us, our body is not more sexual than another, it is arbitrary to see it like that," says Cammany, who filed an appeal to demand a change to the ordinance wielding that there is no higher law that prevents topless. The incident triggered the creation of a platform, called Mugrons Lliures (Free Pezones in Catalan), which demands the free exercise of removing the bra in the public swimming pools of Catalonia. ... Mugrons Lliures is opposed in front of the plebiscite of L'Ametlla, for which he complained to the Síndic. "You can not consult about fundamental rights, it's not a question of freedom, this is discrimination against a group based on gender, it's like consulting if you let a person in the pool according to your [?, your --> her or his] beliefs," Cammany compares. ...
http://www.elmundo.es/cataluna/2018/06/ ... b4648.html

Da kann man nur sagen, Glück gehabt mit der Abstimmung. Wären nur 84 weitere Frauen für das Verbot mobilisiert worden und wäre damit das verbliebene Reservoir von den ca. 3500 - 231 - 148 = ca. 3100 Frauen, die nicht abgestimmt hatten, um nur ca. 3% vermindert worden, dann wäre jetzt der Jammer groß. Das Glücksspiel mit so einer Abstimmung ist ein ungeeigneter Weg Probleme zu lösen.

 
Beiträge: 369
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von PundV » Mi 13. Jun 2018, 23:05

Mefju_2001 hat geschrieben:Es gibt noch Erfolge im Kampf um die Befreiung des menschlichen - hier diesmal weiblichen - Körpers, auch wenn es nur "oben ohne" und ein katalanisches Dorf betrifft:

Das Interessante daran ist, dass die Frauen selbst diese rechtliche Veränderung herbeigeführt haben. Man wünschte sich so viel Enthusiasmus auch mal in D.


In Deutschland ist es leicht, ganz nackt zu baden, wenn man das will.

Interessant ist die Begründung: oben ohne sollte erlaubt sein, weil weibliche Brüste keine Sexualorgane sind, sondern sind nur durch das Patriarchat künstlich sexualisiert worden. (Ähnlich hat "bara bröst" in Schweden argumentiert.) Was für einen Schwachsinn! Und keine gute Nachricht bezüglich FKK, denn solche Leute glauben sehr wohl, dass man schon Sexualorgane zur Schau stellt, wenn man ganz nackt ist. Wenn man sich diese Begründung zu eigen macht, dann wird es schwieriger, für FKK zu argumentieren.

Wenn in einem islamischen Land die Frauen sich das Recht bekämpfen, unverschleiert zu sein, ist es weit hergeholt, dies als einen Schritt in Richtung FKK zu deuten.

Mefju_2001 hat geschrieben:Immerhin gibt es in Espana kein Nacktheitsverbot.


Gibt es ein Deutschland auch nicht. Oder in beiden doch. Jedenfalls unterscheidet sich die rechtliche Lage in Spanien kaum von dem in Deutschland. Das einzige Land, wo die rechtliche Lage wirklich liberaler ist in Bezug auf FKK ist Dänemark. Natürlich gibt es viele Länder, wo Nacktheit in der Öffentlichkeit streng bestraft wird, z.B. in islamisch geprägten Ländern. In Europa ist FKK manchmal mehr, manchmal weniger üblich, aber die rechtliche Lage ist überall fast gleich.

Jaja, ein FKK-Verein in Spanien hat etwas anderes behauptet. Dies hat dazu geführt, dass die Gesetze strenger geworden sind, weil manche glaubten, man dürfe doch durch Barcelona nackt laufen. Wahr ist, dass ein Gesetz aus der Franco-Zeit, die gegen Nacktheit benutzt wurde, abgeschaft wurde. Aber dies hat weder Nacktheit nicht explizit erlaubt, noch die anderen Gesetze, die dagegen benutzt werden, abgeschafft.

 
Beiträge: 369
Registriert: 19.09.2006
Wohnort: Großraum Ffm
Geschlecht: Paar

Re: Nackt Brüste am Pool legal (Spanien)

Beitrag von PundV » Mi 13. Jun 2018, 23:13

Calcit hat geschrieben:Ein weiteres Argument gegen Abhalten der Abstimmung ist die Mißachtung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, über die nicht abstimmbar sei (Männer ohne Bikinioberteil werden schließlich nicht bestraft).


Nicht gemerkt, dass Männer oben ohne und Frauen oben ohne anders aussehen? Sie sind also nicht gleich. Gleichberechtigung als Berechtigung für oben ohne ist ein wirklich doofes Argument. Wenn dieses Argument wirklich etwas taugen würde, dann dürften Frauen in jedem Land dieser Erde, wo gesetzlich Männer und Frauen gleichberechtigt sind, oben ohne sein, wo Männer es dürfen. Dies ist nur ausnahmsweise der Fall (und nicht immer mit Gleichberechtigung begründet).

Ja, als FKKler hat man nichts gegen oben ohne, aber doch nicht wegen der Gleichberechtigung! Außerdem, wenn man wirklich so argumentiert, ist es schwieriger, für vollständige Nacktheit zu argumentieren; schließlich kann man dies nicht durch Gleichberechtigung rechtfertigen.

Wo das Gleichberechtigungsargument wirklich zieht ist z.B. gegen Kleiderordnungen, die Frauen nackte Beine erlauben, oder sichtbare Füße, aber nicht Männern.

Logisch wäre, Frauen dürften oben ohne sein, wo Männer einen sichtbaren Bart tragen dürfen. Aber keiner argumentiert so.

Nächste

Zurück zu FKK & Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast