Aktuelle Zeit: Mo 25. Mär 2019, 08:31

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Sauna zuhause

Fragen, Informationen, Tipps und Berichte zu FKK Bädern, Seen und Sauna
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.03.2019
Wohnort: Nähe Bremen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nudist
Alter: 48

Sauna zuhause

Beitrag von Nudist_1971 » Mi 13. Mär 2019, 19:47

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken mir zuhause eine Sauna hinzustellen. Hat jemand auch eine Zuhause ? Wen ja, worauf ist zu achten und gibt es sehr große Unterschiede bei den Herstellern ?

Vielen Dank für Antworten

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2918
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: Westsachsen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Sauna zuhause

Beitrag von guenni » Mi 13. Mär 2019, 20:17

wir haben seit über 20 jahren eine klafs-sauna im keller. eine ecksauna für 4 personen mit 6kw ofen, einfache bedienung ohne großen schnickschnack. wir sind damit sehr zufrieden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 694
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 64

Re: Sauna zuhause

Beitrag von Seelöwe » Mi 13. Mär 2019, 20:35

Ich hatte mehrere Saunen in mehreren Einfamilienhäusern.
Wichtig für mich war immer eine Abkühlmöglichkeit (mindestens Dusche und Frischluft / Ausgang ins Freie) in unmittelbarer Nähe. Geschwitzt erst durch die Wohnung ins Bad mag ich nicht.
Bei gelegentlicher Nutzung (1..2x pro Woche für ein paar Stunden) sollte die Ofenleistung eher reichlich bemessen sein, damit das Aufheizen nicht zu lange dauert.
An die Kabinenkonstruktion stelle ich bei gelegentlicher Nutzung keine hohen Ansprüche, nur irgendwelche Plastikdämpfe (Klebebänder der Dampfbremse, Kabel) gehen gar nicht, finde ich. Wegen Schimmelgefahr ist eine allseitige Hinterlüftung wichtig, auch wo die Kabine an der Wand steht. Das gilt bei Blockbohlen genau so wie bei Mineralfaserdämung.
Bei Fragen kannst du dich gerne melden...
Grüße vom Seelöwen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2579
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 54

Re: Sauna zuhause

Beitrag von ostfriesenpaar » Mi 13. Mär 2019, 22:21

Wir haben seit über 20 Jahren eine Sauna und möchten diese nicht mehr missen . Die Größe ist 2x2x 2 Meter.
Du brauchst eigentlich nichts, außer den Platz um sie aufzustellen und ein wenig Abstand zu den Wänden.
Der Raum sollte allerdings ein Fenster haben.
Unsere Sauna hat 6 kW/h und benötigt ca 30-45 Minuten, um auf unsere Wunschtemperatur von 85°C zu kommen.
Wir haben sie im Bausatz gekauft und sind damit schon 3 Mal völlig problemlos umgezogen.
Lediglich den Stromanschluss haben wir uns von einem Elektriker legen lassen.
Zum Duschen und abkühlen gehen wir einmal quer durchs Haus in den Garten.
Uns stört es nicht, dass der Weg etwas weiter ist.
Und im Bezug auf die Unterschiede zur Qualität kann ich nur sagen, dass wir das damals günstigste Modell genommen haben.
Wir sind immer noch sehr zufrieden.

 
Beiträge: 1319
Registriert: 04.08.2016
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Sauna zuhause

Beitrag von Blood Moors » Mi 13. Mär 2019, 22:28

Erwähnt werden sollte noch, dass (wie im Fall Ostfriesenpaar = 6 Kwh) zwingend ein Kraftstromanschluss (380 V) erforderlich ist.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2254
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: Sauna zuhause

Beitrag von Bummler » Do 14. Mär 2019, 09:27

Ich habe mich seinerzeit (Mitte der 90-iger) auch für eine Elementsauna entschieden, damals noch von Quelle.
Dafür brauchte ich auch einen Starkstrom-Anschluss und musste das sogar beim Energieversorger anzeigen,
damit der gucken kann ob die Zuleitung ausreicht.
Die Sauna habe ich selber aufgebaut, nur den Ofen hat dann ein Elektriker angeschlossen.
Der brauchte auch ein Silikonkabel., das war das einzig problematische seinerzeit.

Die habe ich im Keller aufgebaut, die Deckenhöhe von 2,20 m hat gerade so gereicht.
Gleich daneben befindet sich die Dusche und im Vorraum der Ruhebereich. Ins Freie (Garten) muss ich zwar durchs Treppenhaus,
aber das ist kein Problem. Das Problem(chen) ist bei mir der Ruhebereich, der ist nicht optimal, von der Größe (etwas eng) und vom Flair (gefliest). Sonst funktioniert das Teil einwandfrei, Woche für Woche.

Meine Empfehlung wäre also so eine Elementsauna, egal ob vom Baumarkt oder so. Die Gartensaunas haben fast alle den Nachteil, dass der Ruhebereich zu klein ist, aber den Vorteil das man direkt an der frischen Luft ist..
Dann gibt es noch die Infrarotsaunas, da habe ich eine Bekannte die unheimlich davon schwärmt, aber wenn man die finnische Sauna kennt, dann ist das nichts.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 431
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nicht mehr
Alter: 45

Re: Sauna zuhause

Beitrag von Ocean » Do 14. Mär 2019, 10:13

Zuallererst musst du dir darüber klar werden wohin die Sauna eigentlich soll. Garten, Keller, Schlafzimmer ?
Wieviel Platz ist da und wieviele Leute sollen in der Sauna sitzen oder liegen können ?
Es gibt z.B. auch Saunen die man zusammenschieben kann auf 1 x 2 Meter und ausfahren auf 2,5 x 2 Meter. Kosten aber fast doppelt so viel wie eine Sauna die gleich in der Größe steht.
Wer geht in die Sauna ? Nur du alleine ? Das wird schnell langweilig und wenn man niemanden findet der mit einem saunt, geht man doch bald wieder in eine öffentliche Sauna. Hätte man sich dann auch sparen können. Ich kenne einige Leute die eine Sauna im Keller haben, diese aber nicht mehr nutzen, sondern in eine öffentliche Sauna gehen, weil sie zuhause immer alleine sind.

Qualitativ tun sich die Saunen nicht viel. Mit Klafs macht du garantiert nichts falsch, ist imho Marktführer in Deutschland.
Nachbarn haben sich eine Bausatz Sauna aus Polen kommen lassen, sind auch sehr zufrieden, kostet aber nur die Hälfte.
Das eigentliche Gehäuse der Sauna wird nie das Problem sein auf die Jahre gesehen, ist ja im Grunde immer das gleiche Holz verbaut und ein bissel Isolierung. Der Ofen und die Steuerung machen dann die Unterschiede, ob diese 10, 20 oder 30 Jahre halten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2579
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 54

Re: Sauna zuhause

Beitrag von ostfriesenpaar » Do 14. Mär 2019, 13:39

Bummler hat geschrieben: Das Problem(chen) ist bei mir der Ruhebereich, der ist nicht optimal, von der Größe (etwas eng) und vom Flair (gefliest).
So ähnlich hatten wir es auch zu Anfang. War aber ungemütlich. Inzwischen ist unser Schlafzimmer mit dem bequemen Wasserbett unser Ruhebereich.
Ocean hat geschrieben:Wer geht in die Sauna ? Nur du alleine ? Das wird schnell langweilig und wenn man niemanden findet der mit einem saunt, geht man doch bald wieder in eine öffentliche Sauna. Hätte man sich dann auch sparen können. Ich kenne einige Leute die eine Sauna im Keller haben, diese aber nicht mehr nutzen, sondern in eine öffentliche Sauna gehen, weil sie zuhause immer alleine sind
o.k., wir sind zu zweit alleine in der Sauna. Macht vielleicht einenen Unterschied. Aber selbst wenn ich alleine wäre würde ich die eigene Sauna so wie jetzt, 1-2 mal wöchentlich benutzen. Einfach weil es gut tut, Spaß macht und ich seitdem so gut wie keine Erkältungskrankheiten mehr kenne.
Auch ist es erheblich günstiger, als eine öffentliche Sauna und die Fahrzeit fällt weg.
Nichtsdestotrotz gehen wir momentan in den Wintermonaten zusätzlich einmal pro Woche in eine öffentliche Sauna, aber nur deshalb, weil wir selten zu Hause sind :D .
Zu Hause kostet es 5-6€ an Strom. In der öffentlichen Sauna mit Kaffee, Bier und Snacks locker 50-60€.
Also finanziell lohnt sich eine eigene Sauna auf jeden Fall, wenn man sie regelmäßig nutzt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 431
Registriert: 20.09.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: nicht mehr
Alter: 45

Re: Sauna zuhause

Beitrag von Ocean » Do 14. Mär 2019, 17:04

Das ist natürlich immer eine Frage, was gebe ich denn aus wenn ich in die Sauna gehe.
Ich persönlich selten über 15-20 Euro. Essen und trinken in der Sauna mache ich nur in Ausnahmen.
Nochmal ca 10 Euro Sprit dazu, dann bin ich bei 25-30 Euro für 4 bis 5 Stunden Sauna, Dampfbad, Poollandschaft.
Dampfbad und Swimming Pool fallen zuhause schon mal weg. Sauna alleine, wenn sie 4 bis 5 Stunden läuft, kommt auf etwa 10 Euro Strom, dann spare ich bei der Heimsauna also 20 Euro pro Nutzung.
Bei 5.000 Euro Anschaffungspreis muss ich also 250 x in die Sauna gehen damit ich auf 0 rauskomme.
Wobei sich dieser Preis nur auf die Sauna bezieht. Ruhebereich, Duschraum etc. kosten schnell nochmal das gleiche.
Natürlich gibt es Leute die gehen 2 x die Woche in die Sauna, ich gehöre aber nicht dazu. Eher 10-20 x im Jahr.
Ich bräuchte im worst Case also 25 Jahre um auf 0 zu kommen und hätte immer noch kein Dampfbad und keine Poollandschaft.
Beides gehört für mich aber zur Sauna zwingend dazu. Die soziale Komponente ist ein weiteres. Ich bin gerne unter anderen Nackten Menschen, das wäre ich in der Heimsauna nicht.
Ich habe mir das auch schon mehrfach überlegt mit der Sauna, aber bin immer wieder zu dem Schluß gekommen, daß es für mich Quatsch ist und sich nicht lohnt und ich damit auch nicht wirklich glücklich werde. Ich bräuchte wenigstens noch ein Dampfbad, einen Whirlpool, ein Tauchbecken und einen ganzjährig nutzbaren Swimming Pool zusätzlich, und dann wäre ich bei Anschaffungskosten von knapp 50.000 Euro und Betriebskosten von etwa 150 Euro / Monat. Für das Geld kann ich in eine Saunaanlage vom edelsten gehen und 3 Gänge Menue essen bis ich ein alter Mann bin. ;-)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2579
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 54

Re: Sauna zuhause

Beitrag von ostfriesenpaar » Do 14. Mär 2019, 19:25

Ocean hat geschrieben:Bei 5.000 Euro Anschaffungspreis
Sorry, das ist Quatsch. https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2627290605
Nur ein Beispiel von vielen.
Somit kann ich deine weitere Rechnung auch nicht ernst nehmen, denn einen Ruhebereich oder Duschraum braucht man auch nicht. Wozu? Man hat gewöhnlich eine Dusche, genau so wie ein Sofa oder Bett.
Whirlpool, Swimmingpool etc. wären natürlich schön, haben aber nicht unmittelbar etwas mit der Saunanutzung zu tun..... ansonsten bräuchten wir auch noch ein Restaurant mit Bedienung. :D

Unsere Sauna hat damals rund 1000 DM gekostet und hatte sich nach nicht einmal 2 Jahren amortisiert. Unabhängig vom Komfortgewinn nicht mehr fahren oder sich nach Öffnungszeiten richten zu müssen.
Und wenn wir mehr wollen, dann gehen wir zusätzlich in eine öffentliche Sauna oder Therme. :)

Nächste

Zurück zu FKK Baden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste