Aktuelle Zeit: So 23. Sep 2018, 10:08

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Gesundheitswahn

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 473
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Ja, auf Anfrage
Alter: 64

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Seelöwe » So 16. Sep 2018, 21:36

Zett, Konservierungsstoff ist etwas anderes als Desinfektionsmittel..
Ozon und UV-Licht desinfizieren, sind aber nach der Wasseraufbereitung weg...
Ja, Chlor bleibt im Wasser gelöst und wirkt konservierend.
Ich bezweifel aber, dass die Mengen Chlor, die bei der „Sicherheitschlorierung“ verwendet werden, überhaupt am Magenausgang ankommen - sie reagieren ja mit allem organischen. Ob die Reaktionsprodukte mit Mundschleimhaut, Speichel, Nahrungsbrei oder Magensaft gesund sind, kann ich auch nicht sagen, keimtötend sind sie sicher nicht.
Aber sicher ist, dass die Trinkwasserentkeimung mit Chlor - wenn sie aufgrund von Rohwasserqualität und Rohrnetzqualität notwendig ist - mehr Menschenleben rettet als vernichtet.
Somit sind wir wieder beim „Gedundheitswahn“...
Grüße vom Seelöwen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1862
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von hajo » So 16. Sep 2018, 21:45

Seelöwe hat geschrieben:Aber was hier wohl gemeint ist, ist keine Neutralisation, sondern eine Abpufferung (schwache Säure wird durch starke Säure verdrängt)
Bei einer Neutralisation (Reaktion Säure mit Base) entsteht nur Wasser (und ein Salz).
Grüße vom Seelöwen
Da wieder hast DU natürlich Recht. Bei der Neutralisation einer Säure oder Base wird nie CO2 frei...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3242
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Osterland, Sachsen, Deutschland, Europa, Erde
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Zett » Mo 17. Sep 2018, 10:29

Seelöwe hat geschrieben:Aber sicher ist, dass die Trinkwasserentkeimung mit Chlor - wenn sie aufgrund von Rohwasserqualität und Rohrnetzqualität notwendig ist - mehr Menschenleben rettet als vernichtet.
Es gab und gibt sicher auch viele Menschen, die meinen, die Konservierungsstoffe in Lebensmittel würden "mehr Menschenleben retten als vernichten", allerding ist dies - wie bei Dir - mehr Glaube als Wissen. Man muss das Thema ja auch nicht in die Länge ziehen, wenn man keine exakten Belege oder eindeutige Kausalketten hat. Wir hoffen einfach weiter darauf, dass der Schaden durch Chlor im Wasser nicht so sehr hoch ist.

 
Beiträge: 574
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 50

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von Ralf-abc » Mo 17. Sep 2018, 12:33

Zett hat geschrieben:Es gab und gibt sicher auch viele Menschen, die meinen, die Konservierungsstoffe in Lebensmittel würden "mehr Menschenleben retten als vernichten", allerding ist dies - wie bei Dir - mehr Glaube als Wissen. Man muss das Thema ja auch nicht in die Länge ziehen, wenn man keine exakten Belege oder eindeutige Kausalketten hat. Wir hoffen einfach weiter darauf, dass der Schaden durch Chlor im Wasser nicht so sehr hoch ist.

Was alternative Fakten angeht, kann Du es mit D.T. aber locker aufnehmen.

Über die Ungefährlichkeit von Konservierungsstoffen kann man sicherlich streiten. Aber ohne Lebensmittelkonservierung wären die Menschen das ganze Jahr über auf weitestgehend frische Lebensmittel angewiesen und dann würde bei uns die Lebensmittelversorgung im Winter mehr als schwierig. Ohne Lebensmittelkonservierung gäbe es auch bei uns heute noch alle paar Jahre Hungersnöte und die würden weitaus mehr Menschenleben fordern, als evtl. bedenkliche Konservierungsmittel.
Und was das Chlor angeht: das chloren von Trinkwasser ist nur zulässig, wenn die Trinkwasserqualität durch außergewöhnliche Einflüsse nicht eingehalten werden kann - wenn also zu viele Bakterien im Trinkwasser sind. Wenn Du hier jetzt allen ernstes behaupten willst, dass das Chlor schädlicher ist, als diese erhöhten Bakterienmengen - dann könnten wir auch ganz auf die Qualitätskontrolle des Trinkwassers verzichten.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1862
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Gesundheitswahn

Beitrag von hajo » Mo 17. Sep 2018, 14:35

Ralf-abc hat geschrieben: Wenn Du hier jetzt allen ernstes behaupten willst, dass das Chlor schädlicher ist, als diese erhöhten Bakterienmengen - dann könnten wir auch ganz auf die Qualitätskontrolle des Trinkwassers verzichten.
@ Zett

Falls du im Radio hörst oder der Zeitung liest, es müsse in deiner Gegend wegen akuter Bakteriengefahr das Trinkwasser vorübergehend gechlort werden, könntest du ja mal zum Wasserwerk fahren und einige Kanister des nicht gechlorten Wasser zwecks Genusses erbitten.

Du wirst allerdings "politisch" Pech haben, biologisch jedoch Glück: Man darf es dir nicht geben... ;)

Schade eigentlich.

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: miwe und 1 Gast