Aktuelle Zeit: Fr 1. Mär 2024, 06:01

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Gemeinsame Aktivitäten wie Treffen, Wandern, Radfahren usw. von lokaler, regionaler oder überregionaler Bedeutung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2885
Registriert: 08.11.2002
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von Horst » Fr 12. Mai 2023, 21:35

Hallo,

zu unserer traditionellen Pfingstwanderung treffen wir uns am Pfingstsonntag ab 10.30 Uhr auf einem Wanderparkplatz in der Region Erndtebrück, damit die Wanderung pünktlich um 11.00 Uhr starten kann. Unsere Wanderstrecke wird ca. 16 km betragen und gegen 16.30 Uhr ist mit der Rückkehr am Ausgangspunkt zu rechnen. Entsprechende Wanderkondition wird vorausgesetzt. Anschließend besteht die Möglichkeit einer gemeinsamen Einkehr in einem Biergarten bzw. einer Gaststätte.

Wer mit uns wandern möchte, kann sich gern >> hier << anmelden.
Bitte klickt dazu bei dem Termin > 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge < auf den Button "Anmelden".

Gruß
Horst

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1575
Registriert: 30.07.2003
Wohnort: 85221 Dachau (@München)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 63

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von ad peter » Sa 13. Mai 2023, 05:18

Ist es wieder der selbe Parkplatz wie letztes Jahr/Pfingsten? Oder ist das eine andere Stelle in der gleichen Gegend?

 

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von Wäller » Mo 22. Mai 2023, 11:37

Die Wettervorhersage ist mit ca. 19°C nicht ganz so toll, aber ich hoffe, dass sich genug Teilnehmer anmelden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.05.2009
Wohnort: Kirchhain
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 67

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von Wilhelm_online » Do 25. Mai 2023, 08:40

Vollsperrung der B62: Marburg -> Biedenkopf -> Bad Laasphe
B62: Vollsperrung der Marburger Straße Richtung Niederlaasphe ab Donnerstag (30.03.)
24.03.2023 12:38

Bad Laasphe (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen beginnt am Donnerstag (30.03.) mit dem nächsten Bauabschnitt an der B62 (Marburger Straße) in Bad Laasphe. Für den nächsten Abschnitt mit einer Länge von 460 Metern ist eine Vollsperrung der B62 notwendig. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis ins dritte Quartal 2023. Der Schwerverkehr wird weitläufig über Biedenkopf, Hatzfeld, Schwarzenau, Raumland und Leimstruth umgeleitet.

Der Bereich vom „Puderbacher Kreisel“, dem Knotenpunkt B62/L903/Industriestraße, und die freie Strecke bis Niederlaasphe werden grundhaft erneuert. Aktuell laufen noch Restarbeiten beim ersten Bauabschnitt am Puderbacher Kreisel. Die dritte Bauphase, in der die restlichen 220 Meter der B62 saniert und ein neues Stützbauwerk gebaut wird, folgt allerdings zu einem späteren Zeitpunkt, voraussichtlich in 2026/2027. Der Grund dafür ist die Baustellenkoordination mit einer anderen geplanten Baumaßnahme auf der Umleitungsstrecke in Schwarzenau.
Umleitungsplan:
https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/b62-vollsperrung-der-marburger-strasse-richtung-niederlaasphe-ab-donnerstag-30-03.html

Benutzeravatar
 
Beiträge: 524
Registriert: 16.05.2008
Wohnort: Refrath
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 62

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von Mandragora » So 28. Mai 2023, 21:39

Ich möchte gerne einen herzlichen Dank von uns beiden Teilgenommenhabenden für die Organisation dieser wirklich sehr schönen Wanderung aussprechen.
Es ist nicht selbstverständlich, dass jemand seine Zeit und Mühe darauf verwendet.
Wir sind jetzt beide etwas erschöpft, das liegt an unserer Untrainiertheit, aber es hat viel Spaß gemacht, es gab nette Begegnungen mit alten und neuen Bekannten und das Wetter hat ja auch hervorragend mitgespielt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 48
Registriert: 31.05.2004
Wohnort: Köln

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von Stephan_69 » Mo 29. Mai 2023, 09:28

Dem kann und möchte ich mich voll und ganz anschließen!

 

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von Wäller » Mo 29. Mai 2023, 10:52

Hallo,

auch von mir ein herzliches Dankeschön an Horst für die Organisation.

Ich bin jetzt mal so ehrlich und gebe hier bzgl. der Streckenwahl eine negative Rückmeldung (und hoffe, dass das bei anderen nicht allzu schlecht ankommt).

Letztes Jahr bin ich 4* mit Michael in der Eifel nackt gewandert. Das war jedes mal ein richtige herrliches Naturerlebnis.

Nach dem gestrigen Tag frage ich mich eher, was daran reizvoll sein soll, überhaupt im Rothaargebirge zu wandern (egal ob nackt oder bekleidet).
Die Hitzesommer der letzten Jahre in Verbindung mit dem Borkenkäfer haben dem Wald dort deutlich zugesetzt. So große gerodete Flächen habe ich bisher noch nicht gesehen. Im Ergebnis ging von den 15km Strecke (meine Komoot-Messung) rd. 5km in praller Sonne durch eine eher trostlose Gegend. Danach wurde das zwar landschaftlich etwas besser, aber praktisch die ganze Strecke bestand aus breiten Wegen - größtenteils Schotter und Asphalt (fürs barfußwanderen kaum geeignet) - die als Fernradwege ausgeschildert waren. Hier waren an diesem Feiertag und bei dem Wetter also jede Menge Radfahrer unterwegs, denen man ständig Platz machen musste und die dann mit der heute üblichen E-Bike-Geschwindigkeit an einem vorbeigerast sind. Und auch an den wenigen Stellen, an denen die Wege nicht so gut ausgebaut waren, mussten wir noch Platz machen (und uns auch noch von so einem Clown wegen unserer Nacktheit anmeckern lassen).

Ein Stadtbewohner mag die Gegend evtl. als Natur ansehen und sich dort erholen können. Für mich als Landbewohner war es das erste und letzte Mal, dass ich im Rothaargebirge war. Für so ein "Erlebnis" ist mir die Anfahrt (wg. der ganzen Landstraßen 1:40 Std. für 85km) dann deutlich zu lang.
Dann lieber die Wege in der Region Ahrtal. Landschaftlich richtig schön und ruhig. Und auch von der Wegequalität eher so, dass sich dort nur wenige Radfahrer hin verirren.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1101
Registriert: 27.03.2005
Wohnort: 44625 Herne in Westfalen
Alter: 56

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von Pullover » Mo 29. Mai 2023, 12:46

Gibt es Bilder, dass ich mir das in etwa vorstellen kann? (Also nur Landschaft ohne Wanderer) - Liebe Grüße, Wilhelm.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 568
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 70

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von regenmacher » Mo 29. Mai 2023, 15:35

Wäller hat geschrieben:Letztes Jahr bin ich 4* mit Michael in der Eifel nackt gewandert
(Nebenbemerung für die Externen: Mit "alter Schwede 2", auf den du dich vermutlich beziehst und der u.a. auch hier bei mir im Ahrtal Nacktwanderungen organisiert, bin ich nicht identisch - obwohl wir zufälligerweise den gleichen Vornamen tragen)

Wäller hat geschrieben: Ich bin jetzt mal so ehrlich und gebe hier bzgl. der Streckenwahl eine negative Rückmeldung (und hoffe, dass das bei anderen nicht allzu schlecht ankommt).
Die Wegführung ist im Rothaargebirge schon etwas schwieriger. Das Netz ist dort längst nicht so engmaschig wie z.B. hier bei mir im Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler und drumherum / Ahrtal - es gibt also weniger Variationsmöglichkeiten/Abwechslung als z.B. während der Nacktwanderung "40 Nackte tanzen auf dem Vulkan" bei Niederzissen - bei mir hier im Kreis.

Einige kurze Bemerkungen zur Einordnung der Rothaarwanderung:

Sie ist die Urform (quasi der Prototyp) der hiesigen neuzeitlichen Nacktwanderungen. Ihr kommt damit eine historische Bedeutung zu. Auch die Nacktwanderungen die ich z.B. in der Osteifel (also hier bei mir über die Jahre hinweg organisieren durfte) verdankten ihre Existenz diesem Vorläufer.

Wäller hat geschrieben:Nach dem gestrigen Tag frage ich mich eher, was daran reizvoll sein soll, überhaupt im Rothaargebirge zu wandern (egal ob nackt oder bekleidet)
Warum also Nacktwanderungen im Rothaargebirge ?
Wenn dir deren historische Bedeutung nicht reicht, dann hilft vielleicht folgender, kleiner Hinweis:
Als ich von der diesjährigen Pfingstwanderung las, musste ich an die ersten Veranstaltungen und deren damaligen Teilnehmer denken: Da gab es einen Wolfgang, mit dem man sich über Detailfragen zur evangelischen Theologie austauschen konnte und eine Birgit, die von ihrer Arbeit im Krankenhaus berichtete. Jemand anderes klagte über Probleme zum Sorgerecht nach seiner Scheidung. Obwohl es schon viele Jahre her ist, weiß ich das alles auch heute noch. Welche Wege wir gewandert sind oder wie die Aussicht war ? Ich wusste es schon am nächsten Tag nicht mehr. Merkst du was?

Richtig. Bei so einer Wanderung wird auch viel kommuniziert. Nicht selten so intensiv - dass man von der Landschaft gar nicht so viel mitbekommt.

Es geht also nicht nur um "schöne" Aussichten, sondern auch darum, eine community zu bilden. Gemeinsame Aktionen (hier: die Nacktwanderungen) unterstützen dies. Das gilt dann nicht nur für landschaftlich abwechslungsreiche Nacktwanderungen sondern auch z.B. für eher sportliche Nacktwanderungen. (Die Kombination "sportlich" + "sozial" passt übrigens auch gut zum Organisator der Pfingstwanderung - sozusagen : typisch Horst)

Ich gehe mit dir jede - aber auch wirklich jede - Wette ein: Wenn ich dabei gewesen wäre, dann hätte es mit etlichen alten Bekannten auf jeden Fall ein längeres "Hallo" gegeben, obwohl ich heute dort keine Rolle mehr einnehme und damals auch nur eine Nebenrolle eingenommen habe. Daran erkennst du die Wirkung gemeinsamer Nacktwanderungen - nicht nur, aber auch im Rothaargebirge.

.

 

Re: 18. Pfingstwanderung im Rothaargebirge am 28.05.2023

Beitrag von Wäller » Mo 29. Mai 2023, 17:54

@Regenmacher,

da will ich Dir nicht widersprechen, aber wenn man ständig vor irgend welchen Radfahrern auf die Seite springen muss, macht es halt nur halb so viel Spaß (diese E-Bikes gab es zu Deiner aktiven Zeit noch nicht).

Nächste

Zurück zu FKK Unternehmungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast