Aktuelle Zeit: Di 25. Jun 2024, 04:08

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Gemeinsame Aktivitäten wie Treffen, Wandern, Radfahren usw. von lokaler, regionaler oder überregionaler Bedeutung
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.01.2023
Wohnort: Kirchheim-Teck
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 70

Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von Ziege254 » So 3. Sep 2023, 11:12

Am 21.08.2023 haben wir in den Höllenlöchern bei Hülben (schwäbische Alb) eine Nacktwanderung unternommen. Länge ca. 7 km, Dauer ca. 3 Stunden mit Pause. Es waren sehr schöne Wege, fast ausschließlich im Wald. Das Wetter war perfekt.
Ich, "Jo" wandere seit ca. 3 Jahren fast nur noch nackt, jedoch auf einsameren Wegen. Meine Frau "Ch" ist immer dabei, jedoch traut sie sich nackig nicht so richtig :cry:
Durch verschiedene Foren hat sich ein Pärchen, sie "Ca" und er "M" und ein weiterer Mann "R" gemeldet.
Los ging es am Parkplatz beim Bauhof, ca. 30 Meter von der Hauptstraße entfernt. Wir waren vermutlich alle etwas perplex als R am Parkplatz sagte, also ziehen wir und aus, die Kleider können wir im Auto lassen :o Alle zogen sich aus und wir sind ca. 200 Meter dem Feldweg entlang gelaufen, als ein Auto entgegnen kam :roll: Vom Fahrer ein leichtes lächeln. Weiter ging es im Wald und wir kamen bei einem Holzarbeiter vorbei. Nackt wie wir waren hatten wir diesen nach dem Weg gefragt und er gab freundlich Auskunft (als wenn wir Kleidung anhätten) :lol: Im weiteren Verlauf kam uns eine Frau, ca. 30 J. entgegen, die jedoch unseren Gruß nicht erwiderte :x
Nach ca. 2 Stunden kamen wir an einem Aussichtspunkt an, wo sich 3 Radfahrer befanden. Auf unseren Gruß wurde freundlich zurück gegrüßt und auch unsere Frage nach dem Rückweg wurde beantwortet, als sei nackt in der Natur normal.
Alles in allem war es ein toller Nachmittag und wir werden uns zum Nacktwandern wieder treffen.
Super war, dass wir uns alle fünf auf Anhieb toll verstanden haben, als würde wir uns schon Jahre lang kennen.
Fazit: gemeinsam nackt sein schweißt zusammen.
Weitere Nacktwanderer können sich gerne melden. Wobei ich insbesondere Paare und Frauen anspreche. Ein paar Frauen mit 20 oder mehr Männern macht den Frauen keinen Spass.

 
Beiträge: 14
Registriert: 15.06.2023
Wohnort: Nähe Hannover
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 62

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von Wanderer100 » So 3. Sep 2023, 18:13

Moin, schade das ihr ein wenig weit weg seid, ich hätte mich sofort bei euch angeschlossen. Und schön, daß ihr bei Kontakt immer nur positive Erfahrungen gemacht habt. Bin leider meistens alleine unterwegs. In der Gruppe macht es ja in der Regel immer mehr Spaß. Ich wünsche euch jedenfalls noch viele lustige Touren!

 
Beiträge: 159
Registriert: 02.06.2022
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Paar
Alter: 55

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von huibu » Fr 8. Sep 2023, 19:14

Die Erfahrungen von @Ziege254 kann ich voll bestätigen.

Auch wir waren im August wieder Nacktwandern (WNT 2023). Der Ablauf ist eigentlich immer gleich: Einsamer Parkplatz, alle treffen sich, Liste wird abgehakt, dann alle ausziehen und durchzählen, und los gehts (eine Gruppe Fahrradfahren, eine Gruppe Wandern).
In der Regel sind wir dann in Wäldern und Bauernschaften unterwegs. Ein Highlight dieses Jahr: Wir mussten ein paar Meter Kreisstrasse laufen, incl. Kreisverkehr. Den Kreisverkehr haben wir dann 1,5 Mal umrundet. Das ist wohl so ein running gag bei den WNT. Quasi alle Fahrzeuge haben angehalten, um sich das Spektakel in Ruhe anschauen zu können :lol:

Bzgl. der Gruppengröße: Ja, i.d.R. sind die Männer in der Überzahl. Und zwar gewaltig. Das ist aber kein neues Phänomen, sondern leider "die Regel". Wenn dann nur eine Frau dabei ist, kann ich nachvollziehen, dass die sich dann nicht ganz wohl fühlt. Bei den WNT kann man i.d.R. mit einer Gruppengröße von 20 Personen rechnen, davon 2 bis 3 Frauen. Ist leider so.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 284
Registriert: 31.10.2011
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von nackt und frei » Sa 10. Feb 2024, 23:15

huibu hat geschrieben: Bei den WNT kann man i.d.R. mit einer Gruppengröße von 20 Personen rechnen, davon 2 bis 3 Frauen. Ist leider so.

Und so zieht sich das durch viele Events, die nackt stattfinden.
Auch in Saunen kann man so einen Prozentualanteil feststellen.
Außer in manchen Bädern, die "überbevölkert" sind, da fällt es
nicht so auf.
Warum ist das so? Nackig sind doch alle!
Bitte gern um Antworten von Frauen, weil
die müßten die Gründe doch am besten kennen.
Ist das nur Schamhaftigkeit oder vielleicht bodyshaming?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 79
Registriert: 27.08.2022
Wohnort: 79618 Rheinfelden (Baden)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 72

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von Heinz-79618 » So 11. Feb 2024, 18:30

Genau so erleben wir es auf unseren Nacktwanderungen im Raum Lörrach Freiburg Waldshut.
Einfach nett grüssen und gut ist.
Wer in der genannten Gegend einmal mitkommen möchte, kann sich gerne melden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 917
Registriert: 20.04.2013
Wohnort: bei Dresden
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von NaWa » Mo 12. Feb 2024, 00:15

Ziege254 hat geschrieben:Am 21.08.2023 haben wir in den Höllenlöchern bei Hülben (schwäbische Alb) eine Nacktwanderung unternommen. Länge ca. 7 km, Dauer ca. 3 Stunden mit Pause...

3 Stunden für 7km ???
Das klingt nach "Schaufensterkrankheit" oder 3 Pausen a. 30min !

:? :? :?

 
Beiträge: 45
Registriert: 19.01.2023
Wohnort: Kirchheim-Teck
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 70

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von Ziege254 » Mo 12. Feb 2024, 18:10

NaWa hat geschrieben:
Ziege254 hat geschrieben:Am 21.08.2023 haben wir in den Höllenlöchern bei Hülben (schwäbische Alb) eine Nacktwanderung unternommen. Länge ca. 7 km, Dauer ca. 3 Stunden mit Pause...

3 Stunden für 7km ???
Das klingt nach "Schaufensterkrankheit" oder 3 Pausen a. 30min !

:? :? :?


Du kannst gerne anstatt zu wandern und sich dabei die Natur anzuschauen einen Dauerlauf machen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 144
Registriert: 31.08.2022
Wohnort: Scheinfeld / Mittelfranken
Geschlecht: Paar
Alter: 71

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von Manix » Mo 12. Feb 2024, 20:19

NaWa hat geschrieben:3 Stunden für 7km ???
Das klingt nach "Schaufensterkrankheit" oder 3 Pausen a. 30min !

:? :? :?

Man muss doch nicht den eigenen Maßstab auf andere anwenden :roll: Ausserdem, solche Aussagen klingen nach keine Ahnung. Das sind dort keine Spazierwege. Es erinnert eher ans Hochgebirge. Es gibt Wege von mittelschwer bis schwer. Die Höllenlöcher wollen auch besichtigt werden.

Wenn meine Frau und ich wandern, verdoppeln wir die im Wanderführer angegebenen Zeiten. Warum? Ganz einfach, wir entdecken unterwegs unglaublich viel (wo andere nur vorbeihecheln), machen Fotos, genießen Ausblicke, beobachten Tiere, usw. Der Weg ist das Ziel.

Sollten wir mal in der Nähe Dettingen / Hülben sein, wandern wir gerne einmal mit.

 
Beiträge: 45
Registriert: 19.01.2023
Wohnort: Kirchheim-Teck
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 70

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von Ziege254 » Mo 12. Feb 2024, 20:33

Manix hat geschrieben:
NaWa hat geschrieben:3 Stunden für 7km ???
Das klingt nach "Schaufensterkrankheit" oder 3 Pausen a. 30min !

:? :? :?

Man muss doch nicht den eigenen Maßstab auf andere anwenden :roll: Ausserdem, solche Aussagen klingen nach keine Ahnung. Das sind dort keine Spazierwege. Es erinnert eher ans Hochgebirge. Es gibt Wege von mittelschwer bis schwer. Die Höllenlöcher wollen auch besichtigt werden.

Wenn meine Frau und ich wandern, verdoppeln wir die im Wanderführer angegebenen Zeiten. Warum? Ganz einfach, wir entdecken unterwegs unglaublich viel (wo andere nur vorbeihecheln), machen Fotos, genießen Ausblicke, beobachten Tiere, usw. Der Weg ist das Ziel.

Sollten wir mal in der Nähe Dettingen / Hülben sein, wandern wir gerne einmal mit.


Bravo, vollkommen richtig. Gerne kannst du dich melden wenn mit deiner Frau hier in der Gegend bist.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 32
Registriert: 03.02.2024
Wohnort: bei Braunau
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 63

Re: Erlebnisbericht einer Nacktwanderung

Beitrag von FKK-Camp-Fan » Fr 23. Feb 2024, 20:21

Hallo Ziege254 und alle anderen,
ich würde gern mal bei so einer Nacktwanderung mitmachen. Auch wenn ich ein paar Stunden mit dem Auto hinfahren muss. Bin echt interessiert, auch wenn ich den Frauenanteil nicht erhöhen kann ;)


Zurück zu FKK Unternehmungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste