Aktuelle Zeit: Di 23. Apr 2019, 04:15

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Fahrradhelm

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3571
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Fahrradhelm

Beitrag von Aria » Mo 15. Apr 2019, 16:43

Hans H. hat geschrieben:Die Vergleiche hier mit Stürzen von Fußgängern oder in der Badewanne berücksichtigen nicht die Wucht eines PKW, der einen Radfahrer trifft.
Die Wucht eines PKW? Das ist falsch bzw. übertrieben dargestellt, denn es gibt so gut wie keine Fälle, in denen ein PKW mit Wucht einen Radfahrer trifft, vielmehr gibt es solche, in denen ein PKW oder LKW beim abbiegen den Radfahrer übersieht, so dass dieser gegen das jeweilige Fahrzeug prallt, fällt und ggf. anschließend überfahren wird.

Nur sehr schnell fahrende Fahrradfahrer entwickelten eine Wucht, die sie u.U. aus dem Sattel katapultieren und so zu schweren Kopfverletzungen führen kann. Doch diese schnell Fahrenden sind sich der Gefahr bewusst und tragen allesamt einen Helm – ich jedenfalls habe noch keinen Fahrradkurier ohne Helm gesehen.

Wovon wir aber hier sprechen (sollen), ist die Frage, ob nackte Fahrradfahrer und vor allem –innen einen Helm tragen (sollen). Ich habe diese Frage verneint und ich denke, dass die Mehrheit genauso denkt, denn bei dem gemächlichen Tempo auf gewöhnlich abseitsgelegenen Straßen und Wegen ist die Gefahr eines Zusammenpralls mit einem PKW oder LKW äußerst gering. Und bei einfachen Stürzen ist die nackte Haut in einer viel größeren Gefahr, verletzt zu werden, als der Kopf.

Deshalb ist diese Diskussion ein Streit um des Kaisers Bart. Erst wenn es erlaubt wird, uns nackt und einzeln fahrradfahrend auf verkehrsreichen Straßen bewegen zu dürfen, sollten wir die Eingangsfrage wieder diskutieren. :D

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2410
Registriert: 19.11.2002
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: Nie
Alter: 68

Re: Fahrradhelm

Beitrag von hajo » Mo 15. Apr 2019, 16:51

Aria hat geschrieben:... Erst wenn es erlaubt wird, uns nackt und einzeln fahrradfahrend auf verkehrsreichen Straßen bewegen zu dürfen, sollten wir die Eingangsfrage wieder diskutieren. :D

Falls ein solcher Faden eröffnet wird, sollte er auch gleichzeitig die Frage der angemessenen Schutzkleidung nackter Radler mit einbeziehen. ;)

 
Beiträge: 922
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 51

Re: Fahrradhelm

Beitrag von Ralf-abc » Mo 15. Apr 2019, 17:38

Aria hat geschrieben:Die Wucht eines PKW? Das ist falsch bzw. übertrieben dargestellt, denn es gibt so gut wie keine Fälle, in denen ein PKW mit Wucht einen Radfahrer trifft, vielmehr gibt es solche, in denen ein PKW oder LKW beim abbiegen den Radfahrer übersieht, so dass dieser gegen das jeweilige Fahrzeug prallt, fällt und ggf. anschließend überfahren wird.

Sorry, Aria, aber das kann ich so nicht stehen lassen.
Wenn ein Auto an einer Kreuzung eine Fahrradfahrer übersieht und den seitlich trifft, dann reicht bereits eine Geschwindigkeit von 10 km/h, damit der auf die Motorhaube fliegt und dann mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe knallt. Also selbst, wenn das Auto noch bremst und dann nur noch eine geringe Restgeschwindigkeit hat, ist die daraus resultierende Wucht mehr als ausreichend.
Dass Unfälle beim Rechtsabbiegen von PKW/LKW häufiger sind, das kann allerdings gut sein.

 
Beiträge: 1943
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Fahrradhelm

Beitrag von Tim007 » Mo 15. Apr 2019, 18:14

Ich finde, man sollte auch das Schwimmen verbieten.

Wenn ich daran denke, wie viele jährlich ertrinken.

 
Beiträge: 922
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 51

Re: Fahrradhelm

Beitrag von Ralf-abc » Mo 15. Apr 2019, 18:51

Tim007 hat geschrieben:Ich finde, man sollte auch das Schwimmen verbieten.
Wenn ich daran denke, wie viele jährlich ertrinken.
Keine Sorge, Tim. Du darfst auch weiterhin ein Nichtschwimmer-Kind ohne Schwimmhilfe ins Schwimmerbecken werfen.

 
Beiträge: 1943
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Fahrradhelm

Beitrag von Tim007 » Mo 15. Apr 2019, 22:35

Es geht um VERBOTE, Ralf.
Das wäre doch was für die spießige Verbotspartei.

 
Beiträge: 922
Registriert: 18.10.2017
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 51

Re: Fahrradhelm

Beitrag von Ralf-abc » Mo 15. Apr 2019, 22:51

Tim007 hat geschrieben:Es geht um VERBOTE, Ralf.
Das wäre doch was für die spießige Verbotspartei.

Stimmt, da habe ich jetzt was verwechselt. Es ist VERBOTEN, ein Kind, das nicht schwimmen kann, ohne angemessene Sicherheitsmaßnahmen ins tiefe Wasser zu werfen.
Aber ich bin überzeugt davon, dass auch solche Verbote für Dich aus Prinzip nicht hinnehmbar sind.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2628
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 54

Re: Fahrradhelm

Beitrag von ostfriesenpaar » Mo 15. Apr 2019, 22:56

Ralf-abc hat geschrieben:Stimmt, da habe ich jetzt was verwechselt. Es ist VERBOTEN, ein Kind, das nicht schwimmen kann, ohne angemessene Sicherheitsmaßnahmen ins tiefe Wasser zu werfen.
Aber ich bin überzeugt davon, dass auch solche Verbote für Dich aus Prinzip nicht hinnehmbar sind.
Merkst du noch was? Oder bist du inzwischen völlig verblendet? Wie kann man nur so einen Müll schreiben?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1817
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Fahrradhelm

Beitrag von Hans H. » Mo 15. Apr 2019, 23:06

Aria hat geschrieben:Die Wucht eines PKW? Das ist falsch bzw. übertrieben dargestellt, denn es gibt so gut wie keine Fälle, in denen ein PKW mit Wucht einen Radfahrer trifft, vielmehr gibt es solche, in denen ein PKW oder LKW beim abbiegen den Radfahrer übersieht,
Weiter oben hatte ich meine bisherigen vier Berührungen mit PKW geschildert, und davon war eine beim Rechtsabbiegen (also recht langsame Geschwindigkeit), eine bei zu engem Vorbeifahren in einer Rechtskurve (nicht mehr ganz so langsam, aber dann mit Vollbremsung), eine mit einem entgegenkommenden Linksabbieger (zum Glück nach Bremsung nicht mehr allzu schnell, aber doch noch mit ziemlicher Wucht) und eine mit einem auf der Landstraße zu nah überholenden PKW mit auf jeden Fall viel mehr als 50 Km/h, meine eigene Geschwindigkeit lag über 30. Bei dem hat allein die Berührung mit dem Rückspiegel gereicht, dass ich in hohem Bogen in den Straßengraben geflogen bin. So schnell fliegt keiner als Fußgänger oder beim Ausrutschen in der Badewanne auf den Boden!
Aria hat geschrieben:..., denn bei dem gemächlichen Tempo auf gewöhnlich abseitsgelegenen Straßen und Wegen ist die Gefahr eines Zusammenpralls mit einem PKW oder LKW äußerst gering. Und bei einfachen Stürzen ist die nackte Haut in einer viel größeren Gefahr, verletzt zu werden, als der Kopf.
Das ist natürlich vollkommen richtig, aber in diese Richtung hatte sich die Diskussion hier die ganze Zeit nicht mehr bewegt, sondern ganz allgemein auf das Radfahren bezogen und im Vergleich der Gewohnheiten in verschiedenen Ländern. Aber selbst da, wo es eine Helmpflicht für Radfahrer gibt, gilt die ja nur für den Straßenverkehr und nicht für das Gelände im Abseits. Sogar selbst als ich schrieb, dass ich auf abgelegenen Wegen auch oft den Helm nicht aufsetze (außer wenn es schnell bergab geht), aber aufgrund meiner Erfahrungen auf der Straße immer, wurde ich heftig angegriffen, als sei ich für eine Helmvorschrift und für eine Regelungswut wie in einer Diktatur, wobei ich aber von einer Notwendigkeit einer Vorschrift nie geschrieben habe (sehr Viele diskutieren hier ja leider ständig über Beiträge von denen sie weniger als 1/10 gelesen haben). Ich setze jedenfalls auf eigene Verantwortung und Berücksichtigung der jeweiligen Situation. Insofern stimme ich Dir natürlich zu in Bezug auf das Abseits-Gelände.

Übrigens: die Nackte Haut an den Beinen haben ja Radrennfahrer regelmäßig, und auch da ist schon ein einfacher Ausrutscher auf Asphalt ziemlich brutal. Während meiner Triathlon-Zeit habe ich da so manche übel zugerichtete Beine gesehen und selbst bei Abwärts-Strecken immer etwas Abstand vom Pulk gehalten, wenn es auch oft ein paar Sekunden gekostet hat. Eine der Regeln für Rennradfahrer, die ich damals gelernt hatte war, dass glattrasierte Beine in so einem Fall wesentlich besser zu behandeln sind und zu weniger Entzündungen solcher Asphalt-Aufschürfungen führen. Das liegt daran, dass sonst die Beinhaare in den Wunden verkleben und auch beim Verbinden nicht mehr daraus beseitigt werden können. Die Zeiten ändern sich, aber damals in den 1980er Jahren wurde man bei anderen Sportarten, wie unter der Dusche nach einem Volkslauf schon fragend darauf angesprochen, wenn die Beinhaare entfernt waren. Das fanden damals manche Leute nicht gut. Ich denke, heute achtet da keiner mehr darauf, seit auch andere als Rennradfahrer die Beinhaare beseitigen (wie auch manche Fußballprofis), und wohl nicht mehr nur aus dem Grund der Schürfwunden bei Stürzen.

 
Beiträge: 2761
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Fahrradhelm

Beitrag von Eule » Mo 15. Apr 2019, 23:47

@ Aria
Die Wucht eines PKW? Das ist falsch bzw. übertrieben dargestellt, denn es gibt so gut wie keine Fälle, in denen ein PKW mit Wucht einen Radfahrer trifft, ...
Ich habe schon Radfahrer nach einem Aufprall durch einen PKW hoch durch die Luft fliegen sehen. Ein nicht sehr erbaulicher Anblick. Und dieser Fahrradfahrer war kein Kurierfahrer.
Wovon wir aber hier sprechen (sollen), ist die Frage, ob nackte Fahrradfahrer und vor allem –innen einen Helm tragen (sollen). Ich habe diese Frage verneint und ich denke, dass die Mehrheit genauso denkt, denn bei dem gemächlichen Tempo auf gewöhnlich abseitsgelegenen Straßen und Wegen ist die Gefahr eines Zusammenpralls mit einem PKW oder LKW äußerst gering.
Es kommt leider nicht nur darauf an, ob der Fahrradfahrer in einem gemächlichen Tempo fährt oder nicht, es kommt darauf an, wie dieser vom KFZ erfasst und weggeschleudert wird. Selbst das Aufschlagen des Kopfes auf eine Windschutzscheibe bei einem Tempo von 30 km/h führt zu erheblichen Hirnschäden.
Und bei einfachen Stürzen ist die nackte Haut in einer viel größeren Gefahr, verletzt zu werden, als der Kopf.
Die Haut wächst nach, ein Hirnschaden heilt selten aus.

@ Ralf
Ein guter und zutreffender Beitrag.

@ Tim
Wie wäre es mit etwas mehr Sachlichkeit?

@ Ostfriesenpaar
Ralf hat hier auf eine unsachliche Aktion von Tim entsprechend reagiert.

@ Hans H.
Ob Aria sich von dir überzeugen lässt, halte ich für sehr fraglich. Leider. :cry:

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste