Aktuelle Zeit: Mi 28. Jul 2021, 23:14

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Der "Grundwiderspruch" von FKK

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.06.2021
Wohnort: Niedersachsen ( HB, DH,OS )
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: PN
Alter: 69

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von Nacktfreund » Do 22. Jul 2021, 10:48

Ansonsten wären wir auch keine Männer, wenn wir sie nicht nachschauen würden.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 854
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 25541 Brunsbüttel
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragen

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von ynda » Do 22. Jul 2021, 11:08

MathiasF hat geschrieben:Welcher Mann macht das nicht. Höchstens einer vom anderen Ufer. ;)

Und sogar die wissen einen (in Ihren Augen) schönen Frauenkörper zu schätzen ;) :D
Ich denke auch Männer schauen nach anderen Männern und nehmen deren Aussehen zur Kenntnis.
Das passiert doch auch meist vollkommen unbewusst, da bewegt sich etwas (ein Mensch geht daher) und
schon reagiert man durch hin sehen und einschätzen. Wer ist das? kenn ich die Person? was macht sie? wohin
geht sie? usw. Das sind alles unbewusste Dinge die sich abspielen, vermutlich im Stammhirn fest gemeiselt.

In Kassel kannte ich ja einige FKK-Gäste an der Buga, aber so lang die auf Ihren Decken lagen, hab ich keinen
wahrgenommen, erst wenn sie aufstanden und z.B. zum Wasser gingen oder kamen.
"Hey, kennst du mich nicht mehr" wurde ich ab und zu freundlich lachend angepflaumt, wenn ich an einem
vorbei ging, den ich, der mich kannte.
Und damit war ich nicht allein, das geht anderen ganz genauso, wie ich aus Gesprächen erfahren hab.

Also, angucken ist vollkommen normal und gewissermaßen auch wichtig, anstarren , vor allem lang, ist es nicht!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3314
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von Bummler » Fr 23. Jul 2021, 10:48

HTJ hat geschrieben:Kernpunkt der Aussage: Auch ein Mann, der nicht "schwanzgesteuert" ist, findet eine nackte Frau reizvoll. Ich bezeichne das gerne als den "Grundwiderspruch" von FKK: Einerseits ist oder soll FKK etwas natürliches und vollkommen asexuell sein, andererseits ist für (fast) alle Männer eine nackte Frau etwas reizvolles.
...
Wie ist dieser Widerspruch aufzulösen.


Der ist aufgelöst.

Erstens dadurch, dass sich Männer bewusst werden, das sie ihre Sexualität nicht überall ausleben können, und zwar weder auf der Arbeit, beim geselligen Leben noch sonstwo. Das gilt für die textile Gesellschaft auch schon seitdem Mädchen und Jungen gemeinsam in die Schule gehen. Ist also nicht neu.

Zweitens ist die Behauptung, das eine nackte Frau etwas reizvolles ist, falsch. Die Frau an sich ist im Vergleich zum Mann eben nicht "schön". Um einen Sexualpartner zu finden müssen sich Frauen im Gegensatz zu Männern aufhübschen, durch Kleidung, Schminken, Frisuren, Schmuck und so weiter. Diese Details fehlen am Strand, so das eine nackte Frau eben tatsächlich nicht reizvoll ist.

Drittens ist die Thematisierung des Sexuellen ein Grund, warum sich Frauen vom FKK zurück ziehen. Der Blick auf die Frau wird von der Persönlichkeit weg auf ihre Sexualität reduziert, der Blick wird pornografisch, was letztendlich eine ehrverletzende Herabwürdigung ist.
Es ist also nicht die Frau, die reizvoll ist, sondern der Blick der reizend ist.

Und viertens, wer den Blick aktuell über die FKK-Strände schweifen lässt, merkt, dass diese Frage eine akademische ist. Denn "reizvolle" Frauen sind so selten, wie Bernstein am Ostseestrand.

Also muss man einen Widerspruch der nicht existiert auch nicht auflösen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 303
Registriert: 16.05.2008
Wohnort: Refrath
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 59

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von Mandragora » Fr 23. Jul 2021, 12:30

Ich finde nackte Frauen an sich (die meisten jedenfalls) reizvoll und schön und ich sehe sie mir auch gerne (diskret und respektvoll natürlich) an.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass Verhüllung den Reiz erhöht, ich mag sie „pur“ am liebsten.
Nicht reizvolle Frauen sind selten, sondern solche, die perfekt sind in dem Sinne wie es uns gewisse Medien und die Industrie einzureden versuchen.
Vielleicht bin ich aber auch nur ein kulturloser Primat.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3553
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 56

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von ostfriesenpaar » Fr 23. Jul 2021, 13:48

Bummler hat geschrieben:Die Frau an sich ist im Vergleich zum Mann eben nicht "schön". Um einen Sexualpartner zu finden müssen sich Frauen im Gegensatz zu Männern aufhübschen, durch Kleidung, Schminken, Frisuren, Schmuck und so weiter
Danke, you made my day

Auch wenn das nicht meine Meinung ist.
Ich persönlich mag an Frauen weder Schminke noch Schmuck, gefärbte Haare gestyle Kleidung...aber wahrscheinlich bin ich eine Ausnahme.
Offensichtlich scheint die Masse der Männer ja Frauen zu mögen, die man nicht anfassen darf, damit die Spachtelmasse nicht abfällt.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1070
Registriert: 30.07.2003
Wohnort: 85221 Dachau (@München)
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 61

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von ad peter » Fr 23. Jul 2021, 14:32

ostfriesenpaar hat geschrieben:Ich persönlich mag an Frauen weder Schminke noch Schmuck, gefärbte Haare gestyle Kleidung...

Da kann ich ein Beispiel nennen. Ihr kennt doch die Lady Gaga, die auch gaga aufgetakelt ist, bis zum geht nicht mehr.

Bei einem Spielfilm (A Star Is Born (2018)), wo sie mitgespielt hatte, da sah sie sehr natürlich aus. Da hat sie mir viel besser gefallen, weil eben natürlicher aussah, ohne die aufgetakelte Geschminke. (Ich weiß nicht, ob in ganzen Film so war. Ich hatte nur ein paar Fotos oder Szenen gesehen.)

Benutzeravatar
 
Beiträge: 854
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 25541 Brunsbüttel
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragen

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von ynda » Fr 23. Jul 2021, 15:14

ostfriesenpaar hat geschrieben:Offensichtlich scheint die Masse der Männer ja Frauen zu mögen, die man nicht anfassen darf, damit die Spachtelmasse nicht abfällt.

Weiß ich nicht, glaub ich auch eigentlich nicht, ich jedenfalls mag es auch deutlich lieber nur sehr dezent geschminkt,
wenn es denn schon sein soll.
Frauen welche sich zu kleistern, sind mir ein Greul :x

Lady Gaga ist ein gutes Beispiel, als der Sangesstar "Lady Gaga" ist Sie eine Kunstfigur, als Schauspielerin ist
sie echt und gefällt dadurch.
Anderes Beispiel: Im Film "Dirty Dancing" errang die bis dahin relativ unbekannte Schauspielerin Jennifer Grey Weltrum.
Danach allerdings, Zitat aus Wikipediia:
Nach einer Nasenoperation durchlebte Grey Anfang der 1990er Jahre ein Karrieretief. Durch diesen Eingriff sollte ihr Aussehen einem konventionellen Schönheitsideal angeglichen werden. Danach war sie aber kaum wiederzuerkennen und entsprach offenbar auch nicht mehr ihrem bisherigen Rollentypus

Tja, allzu perfekte angelichene Gesichter sind langweilig, will eigentlich niemand wirklich sehen.

 
Beiträge: 3281
Registriert: 29.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von Tim007 » Fr 23. Jul 2021, 16:06

ostfriesenpaar hat geschrieben:Ich persönlich mag an Frauen weder Schminke noch Schmuck, gefärbte Haare gestyle Kleidung...aber wahrscheinlich bin ich eine Ausnahme.


Nein. Das geht mir genauso.

Wobei ich bei Bummler vorsichtig wäre. Ihm sitzt oft der Schalk im Nacken. :-)

Die Kernaussage ist trotzdem richtig. Nackte Menschen sind meist unerotischer als leicht bekleidete.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3553
Registriert: 29.06.2013
Wohnort: Ostfriesland
Geschlecht: Paar
Alter: 56

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von ostfriesenpaar » Fr 23. Jul 2021, 16:44

ynda hat geschrieben:Weiß ich nicht, glaub ich auch eigentlich nicht, ich jedenfalls mag es auch deutlich lieber nur sehr dezent geschminkt,
wenn es denn schon sein soll.
Frauen welche sich zu kleistern, sind mir ein Greul
Vielleicht war das von mir auch ein wenig pauschal.
Durch meine früheren Mitarbeiterinnen kenne ich viele Frauen im Alter von 20-30+.
Irgendwie sehen die alle gleich aus in Bezug auf Schminke, Haare, Augenbrauen, Augenlider, Fingernägel und so weiter.... für mich abstoßend.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Männer das gut finden, außer dass sie sich vielleicht gerne mit so einer "Schönheit" schmücken... ähnlich wie mit einem "tollen" Auto, was die meisten Freunde und Ehemänner dieser Frauen fahren.
Vielleicht ist das ja auch nicht überall so. Aber bei uns in der ostfriesischen Pampa (sorry Blood Moors) scheint das so zu sein.

 
Beiträge: 561
Registriert: 21.07.2009
Wohnort: Potsdam

Re: Der "Grundwiderspruch" von FKK

Beitrag von efkaka » Fr 23. Jul 2021, 17:51

ostfriesenpaar hat geschrieben:Durch meine früheren Mitarbeiterinnen kenne ich viele Frauen im Alter von 20-30+.
Irgendwie sehen die alle gleich aus in Bezug auf Schminke, Haare, Augenbrauen, Augenlider, Fingernägel und so weiter.... für mich abstoßend.


Genau das habe ich heute ,unabhängig von dem Forum hier , mit meinem Kollegen besprochen . Da ging es um Mode und Frisuren und Musikstils und einem Zitat von Kästner .Ging um die Fingernägel . "die sich die Frauen rot lackieren, aber wenn es Mode wäre sie sich mit dem Hammer blau zu schlagen , würden sie es tun. " Genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr.
So sind die Menschen ! Frauen wie auch Männer nehmen sich da nicht raus und tun genau das Gleiche , jedoch in einer anderen Form oder Art .
Gibt es in einer bestimmten Richtung ein Idol *innen ( ätzend, muß man das so schreiben? ) , dann wollen viele Leute so aussehen wie das Idol . Eigentlich nimmt ein jeder vom anderen ein Stück mit , egal was es ist und genau das ist unser Wesen und das ist auch ganz wichtig so .

Wir sind immer sexuelle Wesen und an keine Paarungszeit angepasst , wie andere Lebewesen . Paaren wollen und müssen sich alle Lebewesen, um ihre Art zu sichern ( beim Mensch wohl kaum ein Problem 8 Mrd ) und genau bei FKK soll das anders sein ? Da ist ....ich weiß nicht. Ah , die Kultur ist da . Und genau da frage ich mich, wegen der Kultur. Wo ist die Kultur ? Ungeschminkte Frauen vs. Hodenringe beim Alten Mann ? Da könnte ich Beispiele bringen .

Bei dem Sex des Menschen sollte man auch den Altersunterschied erwähnen. Ein 17-19 jähriger Mann sucht sich bestimmt keine Frau mit 60 oder so . Gibt es in der Tierwelt nicht so .

Bummler hat richtig beobachtet .

Gestern in der Therme Ludwigsfelde sah ich eine Frau so um die Mitte 30 . Tolle Figur , aber eine ganze Hälfte vom Körper bunt tätowiert . Hat mit verschönern in meinem Kopf nichts zu tun , spricht mich sexuell nicht an .
ABER , so wie jeder mag .

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste