Aktuelle Zeit: Do 13. Jun 2024, 09:53

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Alles rund um das Thema FKK
 

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von Butterfly » Sa 22. Apr 2023, 08:00

Trixi hat geschrieben:In allen diesen Beiträgen fehlt das Wort "nackt". Es geht nur um Schwimmunterricht allgemein.
Diese Beiträge passen also überhaupt nicht in diesen Thread.


Ich hatte im Laufe des Threads mehrfach erwähnt, worum es mir hier in erster Linie geht. Um den Zwang, der besonders im Schwimmunterricht ausgeübt wurde, hier am Beispiel von Nacktseinmüssen. Aber das ist nur ein Beispiel. Ich hätte den Thread auch „Methoden im Scheimmunterricht der DDR“ nennen können. Aber viellleicht paßt das hier besser:

https://www.neu-sw.de/pressemeldungen/n ... hwimmhalle

„ Besonders der Schwimmunterricht zu DDR-Zeiten dürfte bei vielen Erinnerungen aufkommen lassen. Nackt, aber mit Badekappe, sprang ganz Neubrandenburg im Kindergarten- und Grundschulalter ins Schwimmhallenbecken.

begann der Schwimmunterricht für Zweit- und Drittklässler mitunter recht rabiat. Manch einer erinnert sich mit Grausen, als Schwimmneuling ins Becken geschubst worden zu sein – ein Test, um sicher festzustellen, wer sich über Wasser halten konnte und wer nicht.“

 
Beiträge: 240
Registriert: 08.08.2022
Wohnort: Sachsen
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: frag mich per PN

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von Sommer-Sonne-FKK » Sa 22. Apr 2023, 21:23

Butterfly hat geschrieben:„ Nackt, aber mit Badekappe, sprang ganz Neubrandenburg im Kindergarten- und Grundschulalter ins Schwimmhallenbecken. …“


Dann ist ja jetzt einiges geklärt: Es waren Vorschulkinder und die Eltern und Erzieherinnen haben es gewusst. Allerdings steht jetzt auch fest, dass das Zeitungsbild nicht aus Weißenfels stammt.

 

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von Butterfly » Sa 22. Apr 2023, 21:50

Sommer-Sonne-FKK hat geschrieben:
Butterfly hat geschrieben:„ Nackt, aber mit Badekappe, sprang ganz Neubrandenburg im Kindergarten- und Grundschulalter ins Schwimmhallenbecken. …“


Dann ist ja jetzt einiges geklärt: Es waren Vorschulkinder und die Eltern und Erzieherinnen haben es gewusst. Allerdings steht jetzt auch fest, dass das Zeitungsbild nicht aus Weißenfels stammt.


Da steht Kindergarten- und Grundschule. Und nein. Es war nicht nur in Weißenfels. Ja klar. Die Eltern haben es gewußt. Konnte man wohl kaum verheimlichen. Anscheinend haben sie es wieder abgeschafft, weil Eltern dagegen protestiert haben. Habe zumindest eine Quelle gefunden, die das so darstellt.

 
Beiträge: 5471
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von Eule » So 23. Apr 2023, 00:45

Ich habe den Eindruck, Butterfly ist gegen angeordnetes Verhalten, also von oben herab. Da er scheinbar nicht genug Belege für bzw. gegen den nackten Schwimmunterricht findet, werden andere Beispiele herangezogen. Hauptsache scheint für ihn zu sein, dass eine Position gegen von oben angeordnete Maßnahmen vertreten wird. Beim nackten Schwimmunterricht berücksichtigt Butterfly nicht, wie die Kinder die "nackte" Situation wahrnehmen. Ihm genügt es, dass er dagegen ist.

 

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von Butterfly » So 23. Apr 2023, 06:40

Ok. Wie nahmen „die Kinder“ denn die nackte Situation wahr ?
Hm. Eine elisabeth.die.erste schreibt hier unter der Überschrift „DDR-Trauma“

https://www.rund-ums-baby.de/forum/Schw ... 408484.htm

folgendes:

"wir waren ohne eltern, aber alle nackig (P.S. da gingen wir schon lange in die schule) in fande das damals voll unangenehm...

Wir mussten in der DDR zu Schwimmunterricht, und da MUSSTE man nackt antreten. Wir waren 8-10 Jahre alt und ein paar Sitzenbleiber sogar älter.Und wenn man bedenkt, dass manch 12jährige schon voll entwickelt ist .....Außerdem finde ich es auch im Nachhinein immer noch etwas bedenklich, wenn man bedenkt, was für Bewegungen man beim frosch-style Brustschwimmen machen muss, und dass (meist männliche) Schwimmlehrer einen gehalten haben."

Eule scheint noch nie was davon gehört zu haben, dass es „die Kinder“ schlicht nicht gibt, sondern dass jedes Kind ein Individuum ist und es die Situation u.U. völlig anders einschätzt als ein anderes Kind. Magst weitere Beispiele lesen Eule ?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4243
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 25541 Brunsbüttel
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragen

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von ynda » So 23. Apr 2023, 13:25

Butterfly hat geschrieben:und dass (meist männliche) Schwimmlehrer einen gehalten haben.

Und ich möcht nicht wissen, wie vielen Schwimmlehrern das "gefallen" hat! Wir alle wissen, das eine gewisse Machtsituation
durchaus auch Nährboden für Missbrauch sein kann!
Nicht nur bei kath. Geistlichen, auch bei Trainern ist es bekannt und ein Thema, warum nicht auch dort. Ich glaube auch,
die Lehrer damals in der DDR hatten eine größere "Macht" als wo anders.

 

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von Butterfly » Fr 5. Mai 2023, 13:48

ynda hat geschrieben:[Ich glaube auch,die Lehrer damals in der DDR hatten eine größere "Macht" als wo anders.


Ja mit Sicherheit und vor allem auch als heute.

 
Beiträge: 66
Registriert: 16.05.2023
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: renedietze_1
Alter: 42

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von FKK FAN » Mi 24. Mai 2023, 23:49

NaWa hat geschrieben:JA das kenne ich, auch ich/wir sind nackt schwimmen + baden gewesen in der Kindergartenzeit und den ersten Schuljahren.
Dann allerdings nicht mehr.
Erst als ich zur Sportschule nach Berlin kam (Ende 8. Klasse bis Ende 10. Klasse), war es dort stink normal nach dem Training nackt zu duschen, Mädchen und Jungen zusammen. Da hatten natürlich alle schon ihr Schamhaar.
Na klar fanden wir Jungs das immer toll, aber auch die Mädels. Die waren es vermehrt, die in die Jungsdusche kamen!
Verständlich, dass es immer die Neuankömmlinge waren, die Ihre Neugier auslebten, danach war es auch für diese Gruppe immer stink normal.

Ich habe das schon mal hier im Forum an anderer vorhergehender Stelle geschrieben.

Manne

Das kenn ich selbst noch bin in der DDR aufgewachsen

 
Beiträge: 33
Registriert: 28.07.2017
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 52

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von habbi71 » Fr 26. Mai 2023, 14:07

In den USA und Kanada , obwohl die ganz prüde waren, war nackt schwimmen im YMCA ganz normal, aber getrennt. Ich bin nicht sicher ob der YMCA überhaupt damals für Mädchen offen war. Eigentlich sollte es jeden überlassen sein , mit oder ohne in ein Schwimmbad oder Freibad oder See zu gehen. Wenn es überall erlaubt wäre, würden es mehr tun und irgendwann wären die Diskussionen darüber zu Ende. Egal ob 7 oder 70 Jahre. In der DDR und generell in den späten 70er / 80 er Jahre hat man sich weniger darüber Gedanken in unserer Kultur gemacht wie heute.

 

Re: Nackter Schwimmunterricht in der DDR

Beitrag von Butterfly » Fr 26. Mai 2023, 14:10

Ja das mit dem YMCA ist bekannt. Da war es ganz komisch anscheinend. Jungen mußten nackt und Mädchen im Badeanzug.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eichbaum und 32 Gäste