Aktuelle Zeit: Mi 24. Jul 2024, 01:46

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4428
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Zett » Mi 10. Jul 2024, 21:58

@Eule
Versuch es mal mit lesen!

Und Dein Unsinn (und das auch noch als "wissenschaftlich genau" zu bezeichnen!), Nacktheit beschreibe beim Menschen das Fehlen des Fells, wird auch durch die ständige Wiederholung nicht sinnvoller.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4960
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Hans H. » Mi 10. Jul 2024, 22:57

Zett hat geschrieben:Und Dein Unsinn (und das auch noch als "wissenschaftlich genau" zu bezeichnen!), Nacktheit beschreibe beim Menschen das Fehlen des Fells, wird auch durch die ständige Wiederholung nicht sinnvoller.
Mit dem Wort Unsinn sollte man etwas vorsichtiger umgehen, wenn man über Dinge diskutiert, von denen man so wenig versteht, wie die Kuh vom Gras, da sie frisst.
Es wird zwar umgangssprachlich nicht so gesehen, aber in der Zoologie gilt es so, wie Eule es schrieb. Und er schrieb ja nicht vom allgemeinen Sprachgebrauch außerhalb der Wissenschaften, sondern er schrieb "wissenschaftlich genau". Damit lag er völlig korrekt.

Man hätte durchaus diskutieren können, dass diese zoologische Definition hier im Grunde nichts mit dem Inhalt der Diskussion zu tun hat. Das wäre eine sachliche Kritik gewesen. Aber mit der Bezeichnung als Unsinn disqualifizierst du dich mal wieder selbst in dieser Diskussion.

Deine Liste der Fragen mit "darf man ..." hatten ein paar durchaus zur Diskussion würdige Ansätze. Doch es lohnt sich nicht, die Gedanken dazu zu formulieren, wenn man hier sieht, in welchem Stil wieder regelmäßig deine Antworten ausfallen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4428
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Zett » Do 11. Jul 2024, 11:31

Ach, da hast Du wohl jetzt wieder schnell einen Schuldigen festgelegt?!

Auch was Du von Dir gibst, ist in aller Regel - wie jetzt wieder - nur Unsinn, da muss man gerade bei Dir wirklich nicht "vorsichtig" mit dem Begriff umgehen.

Online
 
Beiträge: 5514
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Eule » Fr 12. Jul 2024, 17:15

@ Zett
Und Dein Unsinn (und das auch noch als "wissenschaftlich genau" zu bezeichnen!), Nacktheit beschreibe beim Menschen das Fehlen des Fells, wird auch durch die ständige Wiederholung nicht sinnvoller.
Und wenn dir meine Aussage als Unsinn erscheint, dann solltest du diese deine Aussage begründen. Da ich mich hier auf die Wissenschaft bezog, solltest du eine wissenschaftlich belegte Gegenäußerung bringen. Wie Hans H. es schon richtig darstellte, habe ich mich hier ausdrücklich auf die wissenschaftliche und nicht auf die allgemein sprachliche Sicht bezogen. Belege bitte, dass ich diese wissenschaftliche Aussage falsch interpretierte (Ich bin ja auch nur ein Mensch und kann mich daher auch irren!) oder dass diese wissenschaftliche Aussage aus folgenden und von dir aufzuführenden Gründen falsch oder irrig ist. Wenn du dieses hier nicht schlüssig vorträgst, dann war deine Kritik ein Schuss ins Leere und sinnentleert.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4428
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Zett » Fr 19. Jul 2024, 17:07

Tut mir leid, Eule, aber Du stehst, genau wie dieser Hans H., so weit neben der Realität, dass ich es mir spare, weiter Zeit damit zu verschwenden, Euer Gewusel und Gewinde zu versuchen zu entwirren. Euch geht es ausschließlich darum, mich negativ darzustellen, dabei ist Euch kein Schwachsinn zu groß. Ich habe einen sinnvollen Beitrag zum Thema geleistet, den Ihr glaubt, nun schnell wieder zukleistern zu müssen. Es kann nicht nur Dummheit (oder Senilität?) sein, es muss schon eine große Portion Hass (und evtl. Neid) mit dabei sein, wenn man so handelt wie Ihr es macht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 666
Registriert: 04.10.2003
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 70

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von regenmacher » Fr 19. Jul 2024, 17:32

Zett hat geschrieben:Tut mir leid, Eule, aber Du stehst, genau wie dieser Hans H., so weit neben der Realität, dass ich es mir spare, weiter Zeit damit zu verschwenden, Euer Gewusel und Gewinde zu versuchen zu entwirren.
Wenn es denn "Gewusel und Gewinde" ist, warum verschwendest du deine Zeit ??
Zumindest was die "Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität" (das ist der Titel dieses Threads) angeht, liegen Eule und Hans H. voll auf der Linie von Adolf Koch / voll auch der Linie der INF / voll auf der Linie des DFK / und voll auf der Linie eines jeden x-beliebigen FKK-Verein. Es ist schlichtweg eine Binse sowohl im Bereich der freien, sozialverträglichen FKK als auch im Bereich der organisierten FKK. Ich muss es wissen - denn ich bin seit etlichen Jahrzehnten fast überall dabei.

.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 1569
Registriert: 07.06.2015
Wohnort: Nähe Osnabrück
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: auf Anfrage
Alter: 70

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Seelöwe » Fr 19. Jul 2024, 19:08

Danke Michael!

Selbst/ der FSV „Adolf Koch“ liegt wesentlich mehr auf der Linie von Adolf Koch als ein gewisser „Zett“, jedenfalls bezüglich der Glorifizierung von Bewegungshacken und einer Weiterentwicklung der Sexualmoral und Sexualpädagogik.
Da nützen auch Beiträge zu „Echtsex“ von „Zett“ auf „Brigitte“ nichts..

Grüße vom Seelöwen

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4428
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Zett » Sa 20. Jul 2024, 21:54

regenmacher hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:Tut mir leid, Eule, aber Du stehst, genau wie dieser Hans H., so weit neben der Realität, dass ich es mir spare, weiter Zeit damit zu verschwenden, Euer Gewusel und Gewinde zu versuchen zu entwirren.
Wenn es denn "Gewusel und Gewinde" ist, warum verschwendest du deine Zeit ??
Zumindest was die "Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität" (das ist der Titel dieses Threads) angeht, liegen Eule und Hans H. voll auf der Linie von Adolf Koch / voll auch der Linie der INF / voll auf der Linie des DFK / und voll auf der Linie eines jeden x-beliebigen FKK-Verein. Es ist schlichtweg eine Binse sowohl im Bereich der freien, sozialverträglichen FKK als auch im Bereich der organisierten FKK. Ich muss es wissen - denn ich bin seit etlichen Jahrzehnten fast überall dabei.

Logik ist auch Dein Ding nicht - oder Du schreibst nur aus Polemik und Rhetorik dieses Zeug.
Wenn ich ankündige, dass ich auf die Beiträge von Eule und Hans H. - und auch bei Dir macht es sehr wenig Sinn -, vom Foren-Troll-König "Seelöwe" ganz zu schweigen, nicht mehr reagiere, ist das eine Aussage für die Zukunft. Die Vergangenheit kann man leider nicht mehr ändern.

Und offensichtlich hast Du es immer noch nicht mitbekommen, dass eine "Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität" gar nicht möglich ist, bestenfalls nur eine Unterscheidung zwischen - juristisch - "einfacher" Nacktheit (ohne sexuelle Konnotation) und Nacktheit mit erotischer/sexueller Konnotation. Aber Du hälst Dich ja wieder für ganz schlau! Bist genau so ein Oberschlauer wie die anderen drei.

Online
 
Beiträge: 5514
Registriert: 08.07.2009
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Eule » So 21. Jul 2024, 18:05

@ Zett
Außer einem wenig sinnerfülltem Gequatsche von dir höre ich nichts, was meine Aussage bezogen auf den Begriff der Nacktheit und hier insbesondere der Nacktheit des Menschen betrifft. Wenn du mit deinem Beiträgen hier ernstgenommen werden willst, dann solltest du bitte sachlich deine Gegenäußerung vortragen. Nur mit einem solchen sachlichen Beitrag von dir ist es möglich, in eine Debatte einzusteigen. Diese Debatte muss nicht in einem Recht-Haben enden, man kann auch ruhig sachlich unterschiedliche Standpunkte vertreten.

Wir sind bereit mit dir sachlich zu diskutieren. Wir brauchen hierzu keine Polemik, wir nutzen klare Begriffe. Und dort, wo es mit dem allgemeinen Sprachgebrauch und -verständnis zu Missverständnissen kommen kann, erklären wir, aus welchem Wortschatz und -verständnis wir das entsprechende Wort nutzen. Ich bin sogar bereit, zu erklären, welcher Inhalt und welche Begründung es zu diesem speziellen Wort gibt bzw. mir bekannt ist. Sollte diese meine Aussage überholt sein, was ja nicht immer auszuschließen ist, dann erläutere bitte welcher Inhalt heute mit diesem speziellen Wort in der heutigen Wissenschaft verbunden wird, damit ich diesen Begriff zukünftig korrekt nutzen kann. Ich warte hier mit großem Interesse auf diesen deinen entsprechenden Beitrag.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 4428
Registriert: 29.03.2010
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Der Unterscheidung zwischen Nacktheit und Sexualität

Beitrag von Zett » Di 23. Jul 2024, 17:54

"Ernstgenommen" wird hier unter den Nudisten-Jüngern NUR, wer "wenig sinnerfülltes Gequatsche" von sich gibt, deshalb habe ich es ja so schwer im Lager der FKK-Feinde.
Sachlich diskutieren kann man gerade auch mit Dir leider nicht, weil Du weit abseits in Deiner eigenen Welt lebst - und entsprechend reagierst und schreibst. Ich spar mir da, wie gesagt, weitere Zeitverschwendung. Über nörgeln und diffamieren kommst Du ja nicht hinaus. Einen Vorschlag, wie denn die Koch'sche FKK besser an den "heutigen Arbeits- und Lebensbedingungen" angepasst werden müsste, bist Du immer noch schuldig. Konstruktives ist bei Dir - wie bei allen anderen Nudisten - völlige Fehlanzeige.

VorherigeNächste

Zurück zu FKK Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste