Aktuelle Zeit: Do 29. Okt 2020, 02:14

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread gehört

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
 
Beiträge: 1780
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Oberpfalz

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von riedfritz » Fr 25. Sep 2020, 21:01

Es mag zwar an bestimmten Stellen mal zeitweise inoffizielle Plätze oder .......
Diese Antwort bestätigt meine vorherige Aussage: Hier redet Campingliesel wieder einmal über etwas, wovon sie keine Ahnung hat,............
Wenn du nicht von deinem "offiziellen FKK-Platz" wegkommst, kannst du das auch nicht wissen! Wieviele inoffizielle Plätze wurden denn schon verboten?
Gruß, Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2591
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von Hans H. » Fr 25. Sep 2020, 21:24

Campingliesel hat geschrieben:So bekannt scheinen diese diversen Plätze aber wohl doch nicht zu sein, auch heute nicht, ...
Kommt darauf an, wo in Ba-Wü. Ich beziehe mich hier auf die Rheinebene von Lörrach bis ca. Mannheim und dann auch noch weiter bis zum Rhein-Main Raum sowie auf der Seite von Rh.-Pfl. Geht man auf die andere Seite des Schwarzwaldes, finde man nur noch sehr vereinzelte Möglichkeiten.
Campingliesel hat geschrieben:Und im übrigen gibt es die Kopierer auch noch nicht so lange. Ich muß mal meine Brüder fragen, ab wann es am Gymnasium einen Kopierer gab und man nicht mehr die alten Matrizen-Kopier-Geräte hatte.
Ich weiß nicht, warum Du jetzt damit anfängst, aber ich sprach nicht von diesen Matritzen, die sich Schulen nur leisten konnten. Xerox hat den ersten serienmäßigen Kopierer mit dem Trocken-Verfahren und bereits der Leistung von 6 Kopien pro Minute im Jahr 1959 auf den Markt gebracht. Jeder Copy-Shop hatte den in den 1960er Jahren und neuere Modelle in den 1970er Jahren, aber die waren so teuer, dass man eben entsprechend pro Kopie zahlen musste. In der Uni gab es die Geräte ab etwa Mitte der 70er. Aber ich weiß echt nicht, warum Du immer solche Nebensächlichkeiten im Text aufgreifst, um zu versuchen, einen Widerspruch zu finden.

 
Beiträge: 7491
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 61

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von Campingliesel » Fr 25. Sep 2020, 22:01

riedfritz hat geschrieben:
Es mag zwar an bestimmten Stellen mal zeitweise inoffizielle Plätze oder .......
Diese Antwort bestätigt meine vorherige Aussage: Hier redet Campingliesel wieder einmal über etwas, wovon sie keine Ahnung hat,............
Wenn du nicht von deinem "offiziellen FKK-Platz" wegkommst, kannst du das auch nicht wissen! Wieviele inoffizielle Plätze wurden denn schon verboten?
Gruß, Fritz


Es geht nicht um die Anzahl, sondern daß es überhaupt einen Grund gab, solche Plätze zu verbieten. Oder dafür zu sorgen, daß sie einfach verschwinden. Und manche solche Plätze verschwinden ja auch ganz von selbst, weil eben keiner mehr hingegangen ist.

 
Beiträge: 7491
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 61

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von Campingliesel » Fr 25. Sep 2020, 22:13

Hans H. hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:So bekannt scheinen diese diversen Plätze aber wohl doch nicht zu sein, auch heute nicht, ...
Kommt darauf an, wo in Ba-Wü. Ich beziehe mich hier auf die Rheinebene von Lörrach bis ca. Mannheim und dann auch noch weiter bis zum Rhein-Main Raum sowie auf der Seite von Rh.-Pfl. Geht man auf die andere Seite des Schwarzwaldes, finde man nur noch sehr vereinzelte Möglichkeiten.
Campingliesel hat geschrieben:Und im übrigen gibt es die Kopierer auch noch nicht so lange. Ich muß mal meine Brüder fragen, ab wann es am Gymnasium einen Kopierer gab und man nicht mehr die alten Matrizen-Kopier-Geräte hatte.
Ich weiß nicht, warum Du jetzt damit anfängst, aber ich sprach nicht von diesen Matritzen, die sich Schulen nur leisten konnten. Xerox hat den ersten serienmäßigen Kopierer mit dem Trocken-Verfahren und bereits der Leistung von 6 Kopien pro Minute im Jahr 1959 auf den Markt gebracht. Jeder Copy-Shop hatte den in den 1960er Jahren und neuere Modelle in den 1970er Jahren, aber die waren so teuer, dass man eben entsprechend pro Kopie zahlen musste. In der Uni gab es die Geräte ab etwa Mitte der 70er. Aber ich weiß echt nicht, warum Du immer solche Nebensächlichkeiten im Text aufgreifst, um zu versuchen, einen Widerspruch zu finden.


Ich weiß nicht, in welcher Welt du lebst. Aber von diesen Copy-Shops hast Du wohl geträumt. Ich habe in dieser Zeit nie von solchen Shops etwas gesehen oder gehört. Auch nicht in München oder Nürnberg oder sonstwo.
Xerox kann den ersten solchen Kopierer ja gebaut haben. Aber genutzt wurde das ganz sicher noch lange nicht serienmäßig. Und schon gar nicht überall in solchen Shops.
Vlt gab es sowas ja in den USA.

WArum ich solche angeblichen Nebensächlichkeiten aufgreife? Weil Du von Dingen schreibst, die angeblich schon vor 50 oder 60 Jahren so massenweise vorhanden gewesen sein sollen, was aber absolut nicht stimmt.

 
Beiträge: 7491
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 61

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von Campingliesel » Fr 25. Sep 2020, 22:26

@ Hans H. Ergänzung:

https://office-roxx.de/2018/03/14/offic ... e-kopierer

hier steht es. In den USA! Aber von Export nach Deutschland ist da nicht die Rede. Und wenn die jemand genutzt hat, dann höchstens große Betriebe. Von wegen Copy-Shops überall! Weil sie dafür viel zu teuer gewesen wären.

Also erzähl nicht solche Märchen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2591
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von Hans H. » Sa 26. Sep 2020, 00:20

Ja, was Du nicht gesehen hast, gab es nicht. So ist Deine Welt. Ich schrieb es schon mal: Für die Made ist der Käse ihre Welt!
Ich werde ja wohl wissen, in welchem Laden ich Anfang der 1970er Jahre Kopien hatte machen lassen für ca. 1 DM pro Seite, und das war mit einem Xerox Gerät. Selbstverständlich hatte es der Laden nicht gekauft, sondern gemietet, denn kaufen konnte man die nicht - genau wie es in Deinem verlinkten Artikel steht. Auch in der 2. Hälfte der 70er Jahre, als es bereits in der Uni Geräte gab (eins in jeweils einem der größten Uni-Gebäude), waren sie noch von Xerox geliehen. Und das Wort "massenweise" hast Du mal wieder dazu gereimt. Das hatte ich nicht geschrieben.
Warum sollte in so einem kurzen Artikel stehen, in welche Länder die geliefert wurden? Und warum meinst Du, sie wären nicht in Länder geliefert worden, die nicht in dem Artikel stehen? Was für eine beschränkte Sichtweise...
Also, noch einmal: warum greifst Du solche Nebensächlichkeiten auf, wenn Du anscheinend damals nicht in einer Universitätsstadt gelebt hast und daher davon nichts mitbekommen hast? Es ist doch lächerlich, solche Aussagen dann noch weiter zu verteidigen, wenn man Null-Ahnung davon hat!

 
Beiträge: 1780
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Oberpfalz

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von riedfritz » Sa 26. Sep 2020, 06:35

@Campingliesel: Ich bin mir sicher, daß dein Bedarf an Kopien 1970 noch recht klein war mit einem Alter von 10 od. 11 Jahren. Wer weiß, was du dir damals unter einem "Copy-Shop" vorgestellt hast und vor allem welchen Überblick über das Angebot solcher Dienstleistungen in München und Nürnberg du hattest!
Gruß, Fritz

 
Beiträge: 7491
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 61

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von Campingliesel » Sa 26. Sep 2020, 14:01

riedfritz hat geschrieben:@Campingliesel: Ich bin mir sicher, daß dein Bedarf an Kopien 1970 noch recht klein war mit einem Alter von 10 od. 11 Jahren. Wer weiß, was du dir damals unter einem "Copy-Shop" vorgestellt hast und vor allem welchen Überblick über das Angebot solcher Dienstleistungen in München und Nürnberg du hattest!
Gruß, Fritz


Ich habe mir gar nichts vorgestellt, weil es solche Läden nicht gab und auch niemand je darüber gesprochen hat, daß er dort irgendwas kopiert hat. In den 70ern war ich nicht nur 11, sondern am Ende der 70er 20 Jahre. Und so war ich auch damals öfter in München und noch öfter in Nürnberg, ohne das je sowas zu sehen war oder jemand erzählt haben könnte, der einen solchen Laden betreten hätte. Du bist so schrecklich engstirnig, daß Du anscheinend immer denkst, daß ich alleine irgendwo gelebt habe. Vlt solltest Du mal überlegen, ob Du nicht dieser Mensch auf dem Mond bist. Ach nee, da war ja auch Eule noch dabei. Der denkt auch immer, daß ich das einzige Kind im Verein war, daß wir die einzige Familie waren, die in Kroatien oder in Frankreich auf einem FKK-Campingplatz Urlaub gemacht haben usw. Da paßt ihr ja super zusammen: 2 engstirnige Hirne auf dem Mond!

 
Beiträge: 7491
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 61

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von Campingliesel » Sa 26. Sep 2020, 14:24

Hans H. hat geschrieben:Ja, was Du nicht gesehen hast, gab es nicht. So ist Deine Welt. Ich schrieb es schon mal: Für die Made ist der Käse ihre Welt!
Ich werde ja wohl wissen, in welchem Laden ich Anfang der 1970er Jahre Kopien hatte machen lassen für ca. 1 DM pro Seite, und das war mit einem Xerox Gerät. Selbstverständlich hatte es der Laden nicht gekauft, sondern gemietet, denn kaufen konnte man die nicht - genau wie es in Deinem verlinkten Artikel steht. Auch in der 2. Hälfte der 70er Jahre, als es bereits in der Uni Geräte gab (eins in jeweils einem der größten Uni-Gebäude), waren sie noch von Xerox geliehen. Und das Wort "massenweise" hast Du mal wieder dazu gereimt. Das hatte ich nicht geschrieben.
Warum sollte in so einem kurzen Artikel stehen, in welche Länder die geliefert wurden? Und warum meinst Du, sie wären nicht in Länder geliefert worden, die nicht in dem Artikel stehen? Was für eine beschränkte Sichtweise...
Also, noch einmal: warum greifst Du solche Nebensächlichkeiten auf, wenn Du anscheinend damals nicht in einer Universitätsstadt gelebt hast und daher davon nichts mitbekommen hast? Es ist doch lächerlich, solche Aussagen dann noch weiter zu verteidigen, wenn man Null-Ahnung davon hat!


Es ist aber genauso lächerlich, wenn Du mit solchen Argumenten beweisen willst, wie stark frequentiert damals schon inoffizielle FKK-Strände waren und diese auch noch häufig und überall bekannt waren, was mit Sicherheit nicht der Fall war oder wenn Du behauptest, daß es schon selbstverständlich war, daß junge Leute Pornos konsumiert haben, nur weil in einer Uni mal irgendwo solches Zeug herumlag. egal, ob als Heftchen oder als Filme oder sonstwie.
Das zeigt wohl nur, wo und womit Du Dich damals beschäftigt hast oder herumgetrieben hast.
ABer eine Normalität und Selbstverständlichkeit wie heute war das mit Sicherheit nicht.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 2591
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Allgemeiner Thread - für alles, was in keinen Thread geh

Beitrag von Hans H. » Sa 26. Sep 2020, 19:18

Campingliesel hat geschrieben:Es ist aber genauso lächerlich, wenn Du mit solchen Argumenten beweisen willst, wie stark frequentiert damals schon inoffizielle FKK-Strände waren und diese auch noch häufig und überall bekannt waren,
Das ist jetzt aber schon echt bescheuert, was Du aus meinem Text machst. Ich hatte nichts weiter geschrieben, als dass es damals vor der Internetzeit auch bereits Listen von FKK-Bademöglichkeiten in der Region gab (wo ich war, umfassten diese ca. den Umkreis von 50 Km), dass diese weitergereicht und meistens abgeschrieben wurden, weil Fotokopien damals (gemeint war die erste Hälfte der 1970er Jahre) noch so teuer waren. Daraufhin hat Du die in dem Zusammenhang völlig abwegige Diskussion darüber begonnen, wann es Kopierer gab und wann nicht.
(Noch zu dem Was Du nicht gesehen hast: Wer als Student gelegentlich mal eine Kopie brauchte, hat es in leicht erfahren können, wo der Copy-Shop in der Stadt zu finden war, den es schon in jeder Uni-Stadt gab und zwar meistens in der Nähe der Uni-Bibliothek. Auffällig nach außen waren die nicht, weil sie als Hauptgeschäft noch andere Dinge hatten, wie Schreibwaren und Papier).

Campingliesel hat geschrieben:was mit Sicherheit nicht der Fall war oder wenn Du behauptest, daß es schon selbstverständlich war, daß junge Leute Pornos konsumiert haben, nur weil in einer Uni mal irgendwo solches Zeug herumlag. ...
Das habe ich absolut nie und nirgendwo geschrieben. Auch da verdrehst Du jetzt wieder etwas total, um mir nur solche Aussagen unterschieben zu können. Also ehrlich gesagt, das finde ich jetzt schon einigermaßen unverschämt, besonders den Zusatz "Das zeigt wohl nur, wo und womit Du Dich damals beschäftigt hast oder herumgetrieben hast."!

Du behauptest, hier gäbe es Leute, mit denen Du vernünftig diskutieren kannst. Bring mal den Beweis! Davon glaube ich Dir kein Wort bei diesen ständigen Unterstellungen und totalen Verdrehungen der Inhalte der Aussagen anderer. Das beweist nur Deine totale Unfähigkeit, überhaupt eine Diskussion zu führen!

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste