Aktuelle Zeit: So 13. Jun 2021, 08:23

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 869
Registriert: 17.08.2017
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis
Geschlecht: Paar
Skype: skype vorhanden
Alter: 61

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Klausi60 » So 2. Mai 2021, 07:30

Eins steht aber dadurch doch jetzt fest, Oder?
In der Tierwelt und der Natur ist die Schönheit einfach mal sooooo vorgegeben,
Nur der Mensch will dauernd etwas daran ändern. Ob NACKT oder Angezogen oder mit
SEXUALISIERTE oder ohne. Smile. Und es wird sich immer wieder neu verändern lassen.
EGAL welcher Studierte oder nicht Studierter es von seiner Sicht aus in Bücher fasst.
Oder hier als Allwissend hinstellt und die richtige Erklärung dafür hat.
Man könnte das Thema dann doch als abgeschlossen erklären. Smile

Gruß Klaus

Benutzeravatar
 
Beiträge: 360
Registriert: 27.08.2018
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von HTJ » So 2. Mai 2021, 09:08

Die Schönheit ist im Tierreich auf Weibchen und Männchen so verteilt, wie es für die Art zweckmäßig ist. Beim Menschen kommt noch dazu, dass Schwangerschaft und Geburt für den Körper belastend sind. So sind beim Menschen vor allem hübsche und junge Frauen begehrt. Beim Mann ist das differenzierter. Eine Frau wünscht sich meist einen Mann in ihrem Alter. Wenn aber ein Mann Macht und Geld hat, relativiert sich dieser Wunsch. Es heißt, alte Männer sind eklig. Wenn aber der Mann reich ist, ist er plötzlich nicht mehr eklig.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 398
Registriert: 08.08.2020
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: taikobaer
Alter: 64

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von kuma » So 2. Mai 2021, 10:38

Das Denke ich auch.
Sollte nur mal wieder von dem Allgemeinen Gedöns ablenken.... ;)
Nach Monty Python
Mal ein anderes Thema

Wie seht ihr die neue Entwicklung zum Wasserstoff hin?

Ich würde es Begrüssen, wenn mehr Wasserstoff, die alten Energieträger, inklusive der Batterie-Autos, ablösen würde.
Denn Wasserstoff, kann man fast Kosten Neutral, mit überschüssiger Energie aus Solar und Windkraft gewinnen.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 739
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: 25541 Brunsbüttel
Geschlecht: Männlich ♂
Skype: einfach mal fragenn

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von ynda » So 2. Mai 2021, 10:41

Siehe z.B. Flavio Briatore, der ehemalige F1 Teamchef. Zu seiner aktiven Zeit in der F1 sah er, je nach persönlichen
Geschmack noch gut aus.
Jetzt jedoch, deutlich älter und nahezu doppelt so schwer und mit verlebtem Gesicht .... also Augenweide ist anders ;)
Aber trotzdem ist seine Yacht voll mit hübschen jungen Frauen !? Und er muss sie nicht "einkaufen", er muss sie nur
fragen.
Fazit: Geld macht atraktiv. Das ist so, das war schon immer so und es wird auch immer so sein.

Natürlich ist das in der Form nicht allgemeingültig, es betrifft nur einen eher kleinen Personenkreis derart übertrieben,
aber grundsätzlich dennoch abgeschwächt richtig

 
Beiträge: 8590
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Campingliesel » So 2. Mai 2021, 11:56

Hans H. hat geschrieben:
Campingliesel hat geschrieben:Kennst du bei all deiner Wissenschaft dann auch ein Beispiel irgendeiner Tierart, wo das Weibchen wesentlich auffälliger als das Männchen ist?
Mit meiner Wissenschaft hat das jetzt gar nichts zu tun, denn das war nicht mein Hauptfach.
Aber Beispiele wüsste ich schon: Die schwarze Witwe ist da wohl am bekanntesten, dann aber auch zahlreiche Greifvögel, die Mehrzahl der Amphibien (bei uns besonders die Kröten), auch viele Reptilien und Fische und sehr verbreitet bei Insekten.
Was ich allerdings zuvor unterschlagen hatte (gerade nicht daran gedacht), sind die bodenbrütenden Vögel, bei denen ja meistens die Weibchen unauffällig und gut getarnt sind, weil sie die Aufgabe des Brütens vorwiegend übernehmen. Mit denen sind es dann schon nicht so wenige, bei denen es so ist.
Was nicht so bekannt ist: Die Vögel sehen Farben ganz anders, als wir, da die tagaktiven Vögel 4 verschiedene Farbsehzellen haben (wir und einige Affen haben bekanntlich drei und die anderen Säugetiere nur zwei). Da sie auch UV-Licht sehen und auch Mischfarben mit UV und anderen Farben, sind für sie die bunten Vögel wahrscheinlich noch viel bunter, als für uns.


Dafür, daß die Wissenschaft nicht dein Hauptfach war oder ist,, redest Du aber sehr häufig davon.

Was ich allerdings zuvor unterschlagen hatte (gerade nicht daran gedacht), sind die bodenbrütenden Vögel, bei denen ja meistens die Weibchen unauffällig und gut getarnt sind, weil sie die Aufgabe des Brütens vorwiegend übernehmen. Mit denen sind es dann schon nicht so wenige, bei denen es so ist.


Genau das habe ich ja auch gemeint.

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3270
Registriert: 05.12.2005
Wohnort: Lübben im Spreewald
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 65

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Bummler » Mo 3. Mai 2021, 09:01

Hans H. hat geschrieben:
Bummler hat geschrieben:Außerdem gibt es im Sport eben auch sexuellen Missbrauch wie hier: ...
Du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass dies eine Folge der Bekleidung sei oder dass man das mit längerer Kleidung beim Sport verhindern könnte?


Natürlich nicht, darum geht es doch gar nicht.

Es geht doch allein um das mögliche Verrutschen der Kleidung bei den Turnerinnen! Das allein ist das Argument, das sie als Begründung selbst eingebracht haben, nachdem es solche Fälle zum Nachteil der Sportlerinnen gegeben hatte.


Vordergründig geht es darum. Hintergründig geht es darum ein Signal auszusenden, dass Turnerinnen selbstbestimmt sein wollen und zwar genau in Bezug auf die Sexualisierung bei ihrem Sport. Das eben der Blick der Voyeure in ihren Schritt versperrt wird.

Und weniger sexy ist eine gut aussehende junge Frau in einem langen eng anliegenden Turneranzug auch nicht. Deshalb geht diese Diskussion am Kern der Sache vorbei.


Nein geht sie nicht. Der Kern der Sache ist nicht, dass eine Turnerin nicht gut aussehen möchte, das ist in Ordnung, aber sie möchte nicht instrumentalisiert bzw. missbraucht werden, was aber anscheinend in dieser Welt passiert oder passiert ist.

Klar, Sportlerinnen wollen auch schön aussehen, wie hier z.B.:

Bild

Aber das wollen sie nicht ungewollt.

 
Beiträge: 8590
Registriert: 01.09.2005
Wohnort: Gunzenhausen
Geschlecht: Weiblich ♀
Alter: 62

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Campingliesel » Mo 3. Mai 2021, 15:49

Na, da spielen die kleinen Fetzchen kaum noch ein Rolle. Vom Busen ist da eh nichts mehr zu sehen.

Aber soll das schön sein?

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3076
Registriert: 17.06.2006
Wohnort: Hessen
Geschlecht: Männlich ♂

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Hans H. » Mo 3. Mai 2021, 23:08

Campingliesel hat geschrieben:Aber soll das schön sein?
Kommt auf die Sicht des Betrachters an. Die Leute aus dieser Anabolika-Szene finden das tatsächlich schön, auch wenn wir da mit unserem Außenseiter-Blick nicht mithalten können. :roll:

Benutzeravatar
 
Beiträge: 360
Registriert: 27.08.2018
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 58

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von HTJ » Fr 7. Mai 2021, 09:15

Aria hat geschrieben:Wie entstehen Trends? So:

Bild

Zitat aus der Süddeutschen von heute: Trendsetterin: Die Schimpansin Julie fand Gras im Ohr schick. Bald liefen auch andere Affen so herum.


Ich finde diesen Beitrag sehr interessant. Da ich damals keine Zeit hatte, wollte ich heute was dazu sagen.
Es ist ja so, dass sich manche Trends durchsetzen, aber manche nicht. Meiner Meinung nach heißt das Zauberwort: bedingter Reflex. Wir Menschen versuchen immer, Dinge miteinander zu verknüpfen. Meist ist das sinnvoll. Im Tierreich ist es so: Wenn ein Tier besser an Nahrung kommt, schauen die anderen Tiere, wie es das gemacht hat. Im Tierreich, aber vor allem beim Menschen kommen aber oft Dinge dabei heraus die Unsinn sind, weil Menschen Dinge miteinander verküpfen, die nichts miteinander zu tun haben. Wir Menschen sind eben auch nur Pawlowsche Hunde.

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste