Aktuelle Zeit: Fr 21. Feb 2020, 10:40

FKK-Freunde.info

Das deutsche FKK-Forum

Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Kurioses, Lustiges, Aufmunterndes was unsere Forengemeinschaft interessieren dürfte
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4122
Registriert: 24.01.2012
Wohnort: München
Geschlecht: Weiblich ♀

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Aria » Fr 18. Jan 2019, 13:36

Neben den Ereignissen, die in dem Thread Kein Nacktbaden mehr in Meridian Spas diskutiert werden, ist auch diese Notiz interessant - Zitat:

Wer sich um diesen dringend notwendigen Mentalitätswandel eigentlich kümmern müsste, ist die neue Ministerin für Frauen, Familien und Menschenrechte, Damares Alves. Die evangelikale Priesterin hat zu ihrem Amtsantritt eine "neue Ära" ausgerufen: "Ab jetzt tragen die Jungen wieder Hellblau und die Mädchen Rosa!"

Die "neue Ära" ist unverkennbar die alte Ära, d.h. auch im fernen Brasilien gehen die Uhren wieder rückwärts.

 
Beiträge: 2357
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Tim007 » Fr 18. Jan 2019, 14:37

:D :D :D

Aria, Aria.
Du kannst es nicht lassen.

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Nudi » Fr 18. Jan 2019, 14:45

Evangelische, oder auch "evangelikale - also buchstabengetreue - Priester, bzw. Priesterin, gibts die denn in den evangelichen Kirchen? Ist mir nicht bekannt Aber Aria interessiert das kaum, Hauptsache sie kann austeilen,
.... meint Nudi

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Nudi » Fr 18. Jan 2019, 14:49

Tim007 hat geschrieben::D :D :D

Aria, Aria.
Du kannst es nicht lassen.

Können kannse, nur wollen willse nicht. :mrgreen:
.... meint Nudi

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von hajo » Fr 18. Jan 2019, 15:50

Ich versuche gerade zu verstehen, was euch beiden zu den abfälligen Äußerungen gegenüber einem Mitmenschen verleitet, der lediglich zitiert hat.
Darf "man" nur das zitieren, was den ewig Gestrigen genehm ist?
Sind wir wieder soweit, dass der Überbringer einer Nachricht der Steinigung anheim fällt?

Ob das mit der Priesterin stimmt oder nicht, ist nicht Arias Entscheidung. Sie hat lediglich einen Abschnitt eines Beitrage der SÜDDEUTSCHEN zitiert.

Aber, wenn die christliche Nächstenliebe so richtig ausgebreitet wird, dann sind auch Formulierung wie "Aber Aria interessiert das kaum, Hauptsache sie kann austeilen" nicht weit.

Wer teilt denn hier wohl aus?
Wer diffamiert hier?

 
Beiträge: 1131
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Rieden

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von riedfritz » Fr 18. Jan 2019, 15:54

Nudi hat geschrieben:Evangelische, oder auch "evangelikale - also buchstabengetreue - Priester, bzw. Priesterin, gibts die denn in den evangelichen Kirchen?

In Brasilien ist der Anteil der Evangelikalen, ähnlich den Evangelikalen in den USA, überproportional hoch und sie bekommen durch den neuen Präsidenten Bolsonaro, der vor zwei Tagen den Waffenbesitz erleichtert hat und den Indigenen Rechte beschneiden will, z.B. gegen die Urwaldabholzer, deutliche Unterstützung.
Deswegen ist die Erwähnung dieser rückwärts gewandten Veränderung in diesem Thread durchaus berechtigt.
Ist mir nicht bekannt
Dann wird es Zeit, daß du es erfährst. Entsprechende Berichte gab es im Radio bereits bei der Amtseinführung.

Viele Grüße,

Fritz

Benutzeravatar
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.07.2016
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Geschlecht: Männlich ♂
Alter: 64

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Shiva205 » Fr 18. Jan 2019, 16:26

Evangelikalen ... Bolsonaro
Vielleicht sollte man dann lieber nicht seinen nackten Körper in Brasilien anlegen, sondern sein Geld um es zu vermehren. :idea: :twisted:

 
Beiträge: 2357
Registriert: 28.11.2005
Wohnort: Bremen

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Tim007 » Fr 18. Jan 2019, 17:09

Um dem Primat der Nächstenliebe Rechnung zu tragen:

Beeindruckend, Aria, wie Du die Diskussion immer in die Richtung lenkst, die es Dir erlaubt, Dein Feindbild zu pflegen.

So. Das habe ich doch nun wirklich lieb gesagt.
(Dass es einen gesellschaftlichen Wandel gibt, steht außer Frage. Dass dieser leider nicht religiös geprägt ist, aber auch. Aber wir wollen uns nicht mit Petitessen aufhalten).

 
Beiträge: 1131
Registriert: 17.03.2008
Wohnort: Rieden

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von riedfritz » Fr 18. Jan 2019, 18:00

Dass dieser leider nicht religiös geprägt ist,
Es gibt aber auch viele, die die religiöse Prägung nicht sehen wollen und den Zusammenhang zwischen stockkonservativ, radikal religiös und undemokratisch geflissentlich übersehen und die Hinweise hierauf jedesmal als unanständig ansehen.

Viele Grüße,

Fritz

 

Re: Dokumente des Gesellschaftlichen Wandels II

Beitrag von Nudi » Fr 18. Jan 2019, 18:15

hajo hat geschrieben:Ich versuche gerade zu verstehen, was euch beiden zu den abfälligen Äußerungen gegenüber einem Mitmenschen verleitet, der lediglich zitiert hat.
Darf "man" nur das zitieren, was den ewig Gestrigen genehm ist?
Sind wir wieder soweit, dass der Überbringer einer Nachricht der Steinigung anheim fällt?

Ob das mit der Priesterin stimmt oder nicht, ist nicht Arias Entscheidung. Sie hat lediglich einen Abschnitt eines Beitrage der SÜDDEUTSCHEN zitiert.

Aber, wenn die christliche Nächstenliebe so richtig ausgebreitet wird, dann sind auch Formulierung wie "Aber Aria interessiert das kaum, Hauptsache sie kann austeilen" nicht weit.

Wer teilt denn hier wohl aus?
Wer diffamiert hier?

Hallo Hajo,
ich schätze dich und deine Meinung. ich wollte ja nur zum Ausdruck bringen dass oft - ich meinte, in dem Fall auch - oft etwas übernommen wird was nicht stimmt. In diesen Fall war es ein Zitat. (Oft zitiert ma ja auch, um Fehler aufzuweisen) Wenn ich aber mit einem fehlerbehaftetem Zitat meine Abneigung untermauern will, kann das schon mal in die Hose gehen. (Falls sie denn eine anhatte, soll ja Leute geben welche nackt am PC sitzen) :mrgreen:
Kleine Anmerkung noch: Menschen als "ewig gestern" zu titulieren, nur weil sie daran glauben dass eben nicht alles von ganz alleine entstanden ist, finde ich, gelinde ausgedrückt, daneben.
Ich wollte ja nicht wieder auf die religiöse Schiene; aber da du schon mal das Thema aufgegriffen hast, konnte ich nicht anders.
Ach nochwas, ich kenne keinen von denen hier die ähnlicher Meinung wie ich bin.
Es ist nicht meine Art, lange Texte zu schreiben, ich hoffe aber. daß es trotzdem verstanden wird.
.... meint Nudi

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Suspect und 2 Gäste